Manuel Schöttes vom SC Oberhundem bei zwei Langläufen in Österreich am Start

Ziel erreicht: beim Wasalauf in Startgruppe drei

Manuel Schöttes vom SC Oberhundem hat sein Ziel erreicht: Beim Wasalauf startet er in Gruppe drei.

Oberhundem/Ramsau - Mit zwei Rennen in Österreich beginnt für Manuel Schöttes vom Ski-Club Oberhundem die Wettkampfsaison.

Wie im vergangenen Jahr ging der 26-Jährige bei der "Tour de Ramsau" an den Start. Mehr als 1300 Teilnehmer nahmen die verschiedenen Strecken bei besten äußeren Bedingungen in Angriff.

Manuel Schöttes startete über die mit zahlreichen Höhenmetern versehenen 30 Kilometer in der klassischen Technik. Nach 2.07:43 Stunden erreichte er das Ziel im WM-Stadion von Ramsau. In der Gesamtwertung bedeuteet dies Platz 84, in der Männerhauptklasse Platz 22. 

Aus der Steiermark ging es direkt nach Tirol. Dort  startete der Oberhundemer  zusammen mit seiner Schwester Melina beim Dolomitenlauf über 42 Kilometer in der klassischen Technik. Wie bereits berichtet, konnte Melina diesen Lauf gewinnen. 

Der Skilangläufer wollte  diesen "Worldloppet" nutzen, um für den Anfang März anstehenden Wasalauf ("Vasaloppet") in Schweden in eine bessere Startgruppe zu laufen.

Schöttes erreichte nach 2.07:57 std. das Ziel in der Innenstadt von Lienz. Dies bedeutete für ihn in der Hauptklasse Platz 29 und sein Ziel hat er auch erreicht:In Schweden darf Manuel Schöttes nach diesem Ergebnis aus Startgruppe drei ins Rennen gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare