SG Finnentrop/Bamenohl in Hohenlimburg gefordert

Zwei gegen Eins: Mehr Spitzenspiel geht nicht

Alexander Franke zeigte im Tor der SpVg Olpe bisher gute Leistungen. Am Sonntag wird er erneut gefordert. Archiv-Foto: Hartmut Poggel

Kreis Olpe – Zweiter gegen Erster. Vier Punkte Abstand. Heimstarker Aufsteiger gegen souveränes Auswärtsteam. Mehr Spitzenspiel als zwischen SV Hiohenlimburg 10 und der SG Finnentrop/Bamenohl in der Westfalenliga geht nicht.

Interessant zu sehen, ob die SpVg Olpe den Schwung aus dem 6:2-Sieg im Pokal bei LWL 05 in die Meisterschaft mitnehmen kann.

Westfalenliga 2

Der FSV Gerlingen trotzte der SG im neunten Spiel den ersten Punkt ab, Hohenlimburg gewann; damit hat die SG noch vier Zähler Vorsprung an der Spitze. Vier Spiele, vier Siege, 11:4 Treffer. Die Auswärtsbilanz der Behle-Elf ist makellos. Dem steht mit den „Zehnern“ die zweitbeste Heimelf gegenüber – nach Finnentrop/Bamenohl. Ein Punkt sollte das Minimalziel sein. Auf eine Rückkehr in die Erfolgsspur hofft der FC Lennestadt. Das 0:5 in Neheim war ein herber Dämpfer. Gegen Sinsen (Platz 11) sollte der Tabellenvierte in der Lage sein, die nächsten drei Zähler einzufahren. Der FSV Gerlingen hat spielfrei.

  • Hohenlimburg – Finnentrop/Bamenohl
  • FC Lennestadt – Sinsen, beide Sonntag, 15.30 Uhr

Landesliga 2

Eine aus Wendener Sicht unangenehme Situation besteht in der Landesliga. Der VSV hat spielfrei (ebenso RW Hünsborn), steht mit fünf Zählern auf dem vorletzten (Abstiegs-)Platz und muss zuschauen, ob sich Drolshagen und Olpe etwas absetzen können. 

Beide haben jedoch schwere Aufgaben zu lösen und könnten sich unter Umständen ebenfalls unten festsetzen. Gelingt der SpVg Olpe unter ihrem neuen Trainer Ottmar Griffel der Befreiungsschlag? Mit Hüsten kommt allerdings der Tabellenzweite an den Kreuzberg. 

Einen etwas einfacheren „Gang“ hat nach Blick auf die Tabelle der SC Drolshagen vor sich. In Bad Berleburg ist für die Mannschaft von Trainer Holger Burgmann durchaus etwas zu holen.

  • Olpe – Hüsten
  • Bad Berleburg – Drolshagen, beide Sonntag, 15 Uhr

Bezirksliga 5

Weit hinter der Musik läuft der Kreis Olpe auch in der Bezirksliga 5 her. Neun Punkte trennen Ottfingen und Attendorn auf den Plätzen 6 und 7 von Spitzenreiter Weißtal. Und mit Altenhof und Hünsborn II rangieren zwei Team im unteren Bereich. 

Am Sonntag trifft Ottfingen auf Freudenberg, Attendorn auf Geisweid. Beide müssen siegen, wenn sie im erweiterten Verfolgerkreis bleiben wollen. LWL und Rüblinghausen sollten Dreieer einfahren können, das Gleiche gilt für Altenhof in Plettenberg.  Hünsborn II hat spielfrei.

  •  LWL –Niederschelden
  • Ottfingen – Freudenberg
  • Neunkirchen – Rüblinghausen, alle Sonntag, 15 Uhr
  • Plettenberg – Altenhof
  • Attendorn – Türk Geisweid, beide Sonntag, 15.30 Uhr

Kreisliga A

Zu einem Wiedersehen der beiden Trainer Müller und Wisniak mit ihrem Ex-Team SV Heggen kommt es am Sonntag bei „KiBo“. Der Gast um Trainer Alexander Böhl ist Favorit. 

Respekt vor der Leistung der „Reserve“ des FC Lennestadt: Vom Abstiegskandidaten der vergangenen Saison hat sich das Team von Thomas Stemmer zu einer Kreisligaspitzenmannschaft gemausert. 

Eine Frage bewegt das Repetal: Kriegt der FSV Helden nach dem ersten Sieg die Kurve? Am Sonntag geht‘s aber ausgerechnet gegen Klassenprimus Rothemühle.

  • LWL II – Hützemert/Schreibershof, Sonntag, 12.30 Uhr
  • FC Lennestadt II – Lenhausen, Sonntag, 13.15 Uhr
  • Kirchhundem – Dahl-Friedrichsthal
  • Helden – Rothemühle
  • Kirchveischede/Bonzel – Heggen
  • Elspe – Türk Attendorn
  • Langenei/Kickenbach – Dünschede
  • RW Lennestadt – Möllmicke, alle Sonntag, 15 Uhr

Kreisliga B

Mit Veränderungen an der Spitze der Liga B ist kaum zu rechen, FSV Gerlingen II (1./27 Punkte) und Nachbar GW Elben als Zweiter (25 P.) haben einfache Heimaufgaben. 

Spannender ist da schon der Blick ins Verfolgerfeld. Listerscheid (3./22 P.) hat Ostentrop/Schönholthausen ((3./22 P.) zu Gast und Finnentrop-Bamenohl II (3./22 P.) gegen Rahrbachtal (7./19 P.) sind Spiele auf Augenhöhe. In der Tabelle vorankommen kann Vatanspor Meggen (6./21 P.). 

In Brachthausen spielen die Nachbarn gegeneinander.

  • Brachthausen-Wirme – Albaum/Heinsberg
  • Rahrbachtal – Finnentrop/Bamenohl II
  • Meggen – Wenden II
  • Bleche/Germinghausen – Saalhausen/Oberhundem
  • Elben – LOK
  • Rhode/Biggetal – Drolshagen II
  • Listerscheid – Ostentrop/Schönholthausen
  • Rönkhausen – Gerlingen II, alle Sonntag, 15 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare