Aufgeheizte Stimmung

Strafe nach Platzsturm der Schalke-Ultras bei Oberliga-Spiel – S04 zieht noch andere Konsequenz

+
Schon beim Reverderby BVB gegen Schalke kam es zu Spannungen zwischen S04-Ultras und der Polizei.

Schalke-Ultras haben bei einem Oberliga-Spiel in Dortmund für einen Polizeieinsatz gesorgt. Der S04 muss nun eine Strafe zahlen – und legt noch einen drauf.

Update, 9. August, 18.39 Uhr: Der Platzsturm der Schalke-Ultras im Rahmen der Oberliga-Partie ASC 09 gegen die S04-U23 hat ein finanzielles Nachspiel. Ein Sportgericht hat mehr als zwei Monate später eine Strafe festgesetzt. Das Verbandssportgericht hat eine Strafe in Höhe von 4000 Euro festgelegt. 

"Gegen den FC Schalke 04 wird wegen unsportlichen Verhaltens seiner ihm zuzuordnenden Anhänger (U23) eine Geldstrafe von 4000 Euro verhängt", heißt es im Urteil. 2000 Euro davon werden den Angaben zufolge auf Bewährung ausgesetzt, 1000 Euro erhält der ASC 09 „als Wiedergutmachung“, wie es weiter heißt.

Die Geldstrafe ist in den Augen des S04 aber offenbar nicht Buße genug. Zusätzlich lädt der FC Schalke 04 noch ASC-Jugendspieler zu einem Heimspiel in die Arena ein.  "Der Verein selbst kann ja nichts für die Vorfälle. Aber der FC Schalke hat uns eingeladen, mit Jugendspielern ein Heimspiel in der Arena zu besuchen. Das nehmen wir gerne wahr. Am liebsten beim Derby", erklärt Michael Linke vom Sport-Club Aplerbeck 09 gegenüber den Ruhr Nachrichten.

Nach Krawallen von Schalke-Ultras bei Oberliga-Spiel: Statement des S04

Update, 29. Mai, 17.39: Nach den Krawallen bei einem Oberliga-Spiel in Dortmund von Schalke-Ultras, bezieht der S04 Stellung.

Im Wortlaut heißt es: „Wir bedauern sehr, dass das Fehlverhalten der überraschend angereisten Schalker Fans dem Sport-Club Aplerbeck 09 seinen geplanten festlichen Saisonabschluss mit der Auszeichnung von Jugendmannschaften und der Verabschiedung verdienter Spieler nach Schlusspfiff verdorben hat. Solche Aktivitäten sind leider Ausdruck einer Entwicklung, die uns seit einiger Zeit trotz aller getroffenen Gegenmaßnahmen wieder zunehmend Sorge bereitet: dass sich zwischen einem – indes jeweils sehr kleinen Teil – unserer Anhängerschaft und rivalisierenden Clubs gegenseitige „Provokationen“ und/oder gewalttätige Auseinandersetzungen hochschaukeln. Dies verurteilen wir ganz eindeutig und bitten im Namen des FC Schalke 04 um Entschuldigung."

Schon gelesen? Klopp über S04-Coach Wagner: "Es wird meine Freunde in Dortmund nicht freuen"

Krawalle von Schalke-Ultras bei Oberliga-Spiel: Polizistin verletzt

Der Sport-Club Aplerbeck ist als völlig unbeteiligter Verein hineingezogen worden. Es traf einen Club traf, dessen Team für unsere U23 vor dem Anpfiff zu Ehren ihrer Meisterschaft applaudierend Spalier stand, eine Ehrengarde nach englischem Vorbild für sie bildete. Diese Fairness gilt es zu würdigen, nicht sie zu missachten.

Dortmund – Hooligans des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 haben bei einem Oberliga-Spiel in Dortmund einen Polizeieinsatz ausgelöst und dabei eine Beamtin leicht verletzt. Das teilte die Polizei Dortmund am Montag mit. Bis zum Abtransport der Rowdies aus der Stadt blieben die Krawallmacher in Polizeiobhut.

Nach Behördenangaben waren rund 100 größtenteils zur Schalker Ultraszene gehörende Anhänger der Königsblauen zum Ligaspiel des Gelsenkirchener Oberliga-Teams beim Aplerbecker SC 09 angereist. Schon bei der Eingangskontrolle agierten die Schalker unkooperativ und überrannten teilweise die Ordner. 

Schon gelesen? Diese S04-Spieler sind mit der Nationalmannschaft unterwegs

Platzverweise auch gegen BVB-Anhänger

Als gewaltbereite Gäste-Anhänger das Stadion vorzeitig verlassen wollten, schritt die Polizei zur Vermeidung eines provozierten Aufeinandertreffens mit Randalierern aus dem Lager von Borussia Dortmund ein und musste dabei Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen. Gegen mehrere BVB-Rowdies im Umfeld der Arena sprach die Polizei Platzverweise aus. SID/maho

Lesen Sie auch:

Im Schalke-RessortTransfer-Ticker: Lukebakio für Schalke wohl zu teuer

Im BVB-Ressort: Transfer-Ticker: BVB hat Stürmer aus der Serie A im Visier

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare