Kampfansagen von allen Seiten

Nach Ankunft in München: So verabschiedet sich Torhüter Nübel von den Schalker Fans

Alexander Nübel verabschiedet sich von den Fans von Schalke 04. Künftig steht der Torhüter zwischen den Pfosten beim FC Bayern. Seine Nachricht auf Instagram.

  • Der Wechsel von Alexander Nübel von Schalke 04 zum FC Bayern wird hart kritisiert.
  • Oliver Kahn schließt eine Leihe von Alexander Nübel aus (Update vom 1. Juni, 10.30 Uhr).
  • Alexander Nübel hat sich bei den Fans von Schalke 04 verabschiedet (Update vom 8. Juli, 17.06 Uhr).

Update vom 8. Juli, 17.06 Uhr: Das Kapitel von Alexander Nübel beim FC Schalke 04 ist endgültig geschlossen. Der 23-jährige Torhüter ist bereits in München angekommen und hat sich im Dress des FC Bayern ablichten lassen. Zuvor jedoch verabschiedet er sich respektvoll von den Schalker Fans.

NameAlexander Nübel
Geboren30. September 1996, Paderborn
Größe1,93 Meter
Aktueller VereinFC Bayern München

Es war sicherlich kein einfaches Jahr für Nübel in Gelsenkirchen. Mit der Bekanntmachung seines Transfers nach München kam erst alles ins Rollen. Ausbootung als Nummer eins nach einigen Patzern und Pfeifkonzert in der Gelsenkirchener Veltins Arena, dann Rückkehr zwischen die Pfosten nach langer Coronavirus-Pause. Dennoch fand Nübel versöhnliche Worte zum Abschied.

Schalke 04: So verabschiedete sich Alexander Nübel von den Fans

„Nach fünf gemeinsamen Jahren möchte auch ich mich von Euch verabschieden. Schalke ist ein großer, besonderer Verein. Und er wird es immer bleiben“, schreibt Nübel auf seinem Instagram-Account. Nach seiner Beförderung durch den damaligen Trainer Domenico Tedesco absolvierte Nübel 53 Pflichtspiele für Königsblau.

„Ich bin stolz, für diesen Verein gespielt zu haben und werde an die schönen Erinnerung gerne zurück denken“, schreibt Nübel weiter und fügt an: „Danke für Eure Leidenschaft und Eure Unterstützung.“

Alexander Nübel: Oliver Kahn schließt Leihe zur Schalke 04 aus

Update vom 1. Juni, 10.30 Uhr: Alexander Nübels Rückkehr ins Tor von Schalke 04 verlief deutlich unspektakulärer als seine vergangenen Monate. Ein Gespräch mit David Wagner und später 90 relativ entspannte Minuten gegen Werder Bremen für Nübel. Anders als zuletzt spricht aufgrund der sportlichen Krise wohl kaum noch jemand über Alexander Nübel. Daran wird sich in der kommenden Saison nichts ändern.

Nübel wechselt im Sommer zum FC Bayern - und wird dort auch bleiben. Nachdem eifrig über eine Ausleihe von Alexander Nübel gesprochen wurde, möglicherweise gar zurück zu Schalke 04, machte Bayerns Vorstandsmitglied Oliver Kahn diesem Gedankengang ein Ende. "Zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Ausleihe absolut ausgeschlossen", betonte Kahn in der Sendung Sky90. "Hier denkt niemand an eine Ausleihe, wir sind froh und zufrieden, dass Alexander zu uns kommt", so Kahn weiter.

Kahn über Nübel: "Das kann alles ganz, ganz schnell gehen

Erst vor kurzem hatte der deutsche Rekordmeister den Vertrag von Stammtorhüter Manuel Neuer verlängert. Dem Noch-Schalker Nübel droht in München ein langfristiges Dasein als Nummer zwei und damit lediglich Spielpraxis in den Pokalwettbewerben. "Ich würde einfach mal abwarten, wenn er zum FC Bayern kommt. Dann laufen die ersten Trainingseinheiten und ersten Spiele, und dann lassen wir doch die Situation mal entwickeln", blickte Kahn voraus. "Das kann alles ganz, ganz schnell gehen, du spielst du im Champions-League-Viertelfinale oder Halbfinale und auf einmal verletzt sich der Torwart", so Kahn weiter.

Alex Nübel: Torwart-Legende Sepp Maier empfiehlt Leihe an Schalke 04

Update vom 9. Mai, 11.35 Uhr: Er wurde Welt- und Europameister und gewann viermal die deutsche Meisterschaft. Auch nach seiner aktiven Karriere als Profi verhalf er etlichen Torhütern zu Titeln und Ruhm. Torwartlegende Sepp Maier weiß, wovon er spricht. Auch zu der aktuellen Thematik rund um den Noch-Schalke-Keeper Alexander Nübel hat Maier eine klare Meinung.

"Er muss spielen, ist zu schade für die Ersatzbank", wird Maier vom Sportbuzzer zitiert. Zur Saison 2020/21, die nach dem Bundesliga-Neustart bereits im August starten soll, wechselt Alexander Nübel zum FC Bayern. Geht es nach dem ehemaligen Münchner Torwarttrainer, so könnte Nübel seine Koffer gar in Gelsenkirchen lassen. "Ausleihen wäre eine Option – am besten an den FC Schalke 04", so Maier.

Torwart-Legende Sepp Maier empfiehlt Alexander Nübel eine Rückkehr zu Schalke 04.

Der Grund: Maier sehe auch in ferne Zukunft keinen Machtwechsel im Tor des FC Bayern. "Nübel wird Neuer sowieso nicht verdrängen können, niemals“, so Maier deutlich. Allerdings hat der Weltmeister seine Rechnung nicht mit den S04-Fans gemacht. Alexander Nübel war nach der Bekanntgabe seines Wechsels Anfeindungen von den Rängen ausgesetzt, ehe in Schalke-Coach David Wagner mit einem Platz auf der Bank erlöste. Ab Sonntag befindet sich Nübel zusammen mit seinen Teamkollegen im Schalker Quarantäne-Trainingslager.

Nübels Berater mit Rundumschlag und kommentiert Einsatzchancen beim FC Bayern

Update vom 1. Mai, 13.38 Uhr: Aus sportlicher Sicht darf sich Keeper Alexander Nübel auf einen ruhigen Abschied vom FC Schalke 04 freuen. Die Trainingseinheiten finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ein Pfeifkonzert während der Geisterspiele bleiben Nübel in den verbleibenden neun Bundesliga-Spieltagen erspart. Anschließend startet ein neues Kapitel in München für den 23-Jährigen.

Der Wechsel zum FC Bayern wurde von vielen Seiten kritisiert, von den Experten als Fehler betrachtet. Sogar Nübels Eltern wurden von Schalke-Fans bedroht. Grund genug für Nübel-Berater Stefan Backs, zum nächsten Rundumschlag auszuholen. "Was rund um Alex passiert, ist von vielen Seiten verantwortungslos“, wird Backs, der um mehr Rückhalt für seinen Schützling kämpft, von der Sport Bild zitiert. 

Eine Reaktion aus München war bereits erfolgt. Nübel wurde öffentlich in Schutz genommen. Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge ließ ein klares Statement verlauten. Und auch Bayern-Coach Hansi Flick fand nur lobende Worte für den Noch-Schalker. Genug, um Spielzeit für Alexander Nübel beim FC Bayern in Betracht zu ziehen? "Ja, das wird er", antworte Berater Backs auf die Frage der Sport Bild, ob Nübel beim deutschen Rekordmeister zum Einsatz kommen werde. Die Kampfansagen haben noch lange kein Ende gefunden.

Nübel: Eltern wegen Wechsel zum FC Bayern bedroht - Lob von Hoeneß

Update 29. April, 11.28 Uhr: Der Wechsel von Alexander Nübel von Schalke 04 zum FC Bayern schlägt weiterhin hohe Wellen. Nicht nur, dass ihn seine künftigen Konkurrenten beziehungsweise deren Berater attackieren. Auch seine Eltern bekamen bezüglich des Transfers des Keepers nach München ihr Fett weg.

Wie die Sport Bild berichtet, wurden Nübels im Kreis Paderborn lebenden Eltern auf der Arbeit von Anhängern des FC Schalke 04 bedroht - kurz nachdem ihr Filius den Königsblauen im Winter offiziell angesagt hatte.

Mutter und Vater Nübel hätten darauf so geschockt reagiert, dass sie eine Kreuzfahrt buchten und vorerst in die die Ferne reisten.  

Diskussionen um Nübel: Bayerns Ehrenpräsident Hoeneß spricht von Glanztat

Update 27. April, 9.47 Uhr: Es wurde soviel über den Transfer von Alexander Nübel (23) von Schalke 04 zum FC Bayern diskutiert, dass sich jüngst sogar Karl-Heinz Rummenigge (64) einschaltete (siehe Update vom 23. April, 13.44 Uhr). Droht dem Noch-Schalker beim deutschen Rekordmeister sogar nur der Status der Nummer drei?

Nun hat sich auch Ehrenpräsident Uli Hoeneß (68) zu dieser Thematik geäußert. Zunächst einmal: "Ich würde es sehr begrüßen und mich sehr freuen, wenn Manuel Neuer die nächsten Jahre beim FC Bayern bleiben würde, weil er nach wie vor der beste Torwart der Welt ist", sagte Hoeneß dem Kicker.

Er ergänzte bezüglich der Frage, ob der Transfer von Nübel aus Bayern-Sicht sinnvoll sei, meinte der langjährige Präsident des FC Bayern: "Genauso bin ich der Meinung, dass die Verpflichtung von Alexander Nübel zu hundert Prozent richtig ist und eine Glanztat von Hasan Salihamidzic war."

Nationaltorwart Neuer und der FC Bayern verhandeln seit Wochen mit einigen Nebengeräuschen über eine Verlängerung des bis 2021 laufenden Vertrags. Nübels Transfer im Sommer ist seit dem Winter beschlossen, er kommt vom FC Schalke 04 zum deutschen Rekordmeister.

Nübel nur Nummer 3 beim FC Bayern? Rummenigge rechnet mit Spielerberatern in Stellungnahme ab

Update vom 23. April, 13.44 Uhr: Noch ruht der Ball in der Fußball-Bundesliga. Und auch Torwart Alexander Nübel weilt in den kommenden Wochen beim FC Schalke 04. Die Gemüter der Spielerberater kochen dennoch in der Diskussion um die Torwartfrage beim FC Bayern über. So sehr, dass der Rekordmeister in Person von Karl-Heinz Rummenigge offiziell Stellung nimmt.

In der Mitteilung hebt Rummenigge hervor, Nübel sei "einer der besten Nachwuchstorhüter Europas und ein wichtiger Spieler für die Zukunft" des FC Bayern und würde sich deshalb "abwertende Kommentare von Spielerberatern über andere Spieler des FC Bayern" verbitten. Rummenigges Nachricht ist eindeutig: Das Thema Nübel soll vorerst ad acta gelegt werden. Ob dies gelingt, bleibt zunächst abzuwarten.

Karl-Heinz Rummenigge bezog zum Thema Alexander Nübel offiziell Stellung.

Desweiteren betont Rummenigge die Wichtigkeit der derzeitigen Nummer eins Manuel Neuer, blickte aber zugleich in die Zukunft. Und die könnte Nübel beim FC Bayern gehören - Stichwort Konjunktiv. "Wir sind überzeugt, dass Manuel Neuer mit seiner Qualität und großen Erfahrung einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Alexander Nübel leisten wird", wird Rummenigge in der Stellungnahme zitiert.

Nübel nur Nummer 3 beim FC Bayern? Trainer Flick klärt in brisanter Torwartfrage auf

Update vom 23. April, 10.51 Uhr: Es ist eine Aussage, die ebenso knapp wie eindeutig ist. "Manuel Neuer ist eindeutig unsere Nummer eins, daran wird sich auch in der kommenden Saison nichts ändern. Alexander Nübel weiß das", wird Hansi Flick, Trainer des FC Bayern, im Kicker zitiert. Bedeutet: Der Noch-Schalke-Keeper Nübel wird sich ab dem Sommer mit einem Platz auf der Bank zufrieden geben müssen.

Allerdings ist noch offen, ob Nübel in den Pokalspielen ran darf. Denn die amtliche Nummer zwei beim deutschen Rekordmeister ist er noch lange nicht. Zwar sickerten im Anschluss an Nübels Vertragsunterschrift beim FC Bayern Informationen durch, nach denen der 23-Jährige eine Zusicherung von genügend Spielzeit erhalten haben soll. Den Gerüchten machte Cheftrainer Flick jedoch ein Ende.

Alex Nübel: Flick klärt in brisanter Torwartfrage beim FC Bayern auf

"Wir wollen ihn weiterentwickeln, allerdings ist auch klar, dass beim FC Bayern der Leistungsgedanke zählt", hebt Flick hervor. Gehe es nur nach dem, hätte Bayerns aktuelle Nummer zwei die Nase vorn vor Nübel. Das sieht auch Flick so: "Zurzeit macht Sven Ulreich seine Sache wirklich hervorragend", fügt er an.

Hat sich Nübel schlichtweg verpokert? Genügend Spielzeit hätte er in der kommenden Saison als Nummer eins bei Schalke 04 bekommen - Sonderstatus als Mannschaftskapitän inklusive. Eben jenen erhält Nübel in München nicht, wie Flick betont: "Alexander Nübel wird das gleiche Vertrauen und die gleiche Wertschätzung wie alle anderen Torhüter und Spieler in unserer Mannschaft bekommen." 

Alexander Nübel steht ein harter Kampf mit Sven Ulreich um die Nummer zwei beim FC Bayern bevor. Verliert Nübel diesen, dürfte er seine Karrierepläne noch einmal überdenken.

Neben Nübel wird ein weiterer Akteur den FC Schalke 04 wohl im Sommer verlassen. Besonders bitter, da er nicht nur bei den Fans beliebt ist, sondern auch zu den Hoffnungsträgern bei Königsblau gehört.

Alex Nübel: Kampfansagen von Manuel Neuer, Sven Ulreich, Christian Früchtl

Update vom 21. April, 12.12 Uhr: Der Transfer von Alexander Nübe (23) von Schalke 04 zum FC Bayern sorgt seit Wochen für Diskussionen. Zuletzt gab es Kampfansagen von Manuel Neuer (34), dem aktuellen Stammkeeper der Münchner, sowie der Nummer zwei Sven Ulreich (31). Aber da ist ja noch jemand: Christian Früchtl (20), der beim den Bayern als großes Talent gilt.

Zunächst gilt es als wahrscheinlich, dass Früchtl im Sommer zunächst ausgeliehen wird. "Aufgrund seiner Fähigkeiten hat es Christian nicht nötig zu flüchten. Ganz im Gegenteil", sagte Früchtls Berater Christian Rößner der Abendzeitung: "Wir machen aber sicherlich nicht den Fehler, den ein Nübel oder sein Berater machen, jetzt nach München zu gehen und sich dort auf die Bank zu setzen."

Sinnvoller sei es für den jungen Torwart, "wegzugehen, höherklassig zu spielen, sich dort zu zeigen, um dann zu Bayern München zurückzugehen und zu sagen: 'Ich habe die Spielpraxis, die andere nicht haben'", so Rößner. Die nächste Breitseite gegen Nübel und dessen Berater Stefan Backs.

Früchtl selbst soll gesagt haben: "Mir ist das vollkommen egal, ob ein Alexander Nübel kommt - oder wer auch immer. Ich will mich beim FC Bayern München durchsetzen."

Doch nur Nummer drei beim FC Bayern? Neuer und Ulreich-Berater schießen gegen Nübel 

[Erstmeldung vom 20. April] Hamm - Es gibt Transfers, die gehen still und leise im Hintergrund über die Bühne. Beide Vereine einigen sich. und auch der Spieler kann den bevorstehenden Standortwechsel kaum erwarten, zumal seine neuen Teamkollegen ihn bereits mit warmen Worten in den sozialen Netzwerken begrüßen.

Und dann gibt es eben jenen Transfer wie den von Alexander Nübel, der seit Monaten für mächtig Unruhe auf allen Ebenen sorgt. Nübel soll auf kurz oder lang die Nachfolge von Manuel Neuer als Nummer eins des FC Bayern antreten - so zumindest der Plan. Oder vielleicht doch nur die Nummer drei?

Nübel: Ulreich-Berater eröffnet Kampf um Nummer zwei beim FC Bayern

Der Kampf um die Torhüter-Position beim FC Bayern ist bereits jetzt in vollem Gange. Die Giftpfeile aus München fliegen seit Wochen gen Gelsenkirchen und Alexander Nübel. Den Weg frei machen will Neuer noch lange nicht. "Er ist ein guter Torwart, keine Frage", schätzt der deutsche Nationalkeeper die Stärken seines künftigen Teamkollegen Nübel in einem Interview mit der Bild.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

No look 🙈 #fcbayern #miasanmia #training #immerweiter

Ein Beitrag geteilt von Sven Ulreich (@svenulreichoffiziell) am

Dahinter jedoch setzt er ein großes 'aber'. "Perspektivisch verstehe ich den Transfer, wobei wir mit Sven Ulreich ja schon eine bärenstarke Nummer zwei haben", sagte Neuer: "Der würde in vielen anderen Vereinen Stammtorwart sein." 

Neuer über Nübel: Haben schon eine bärenstarke Nummer zwei

Bewiesen, dass sich der FC Bayern auf ihn verlassen kann, hat Ulreich allemal. In der vergangenen Spielzeit stand der 31-Jährige zwölfmal zwischen den Pfosten. In dem Jahr davor waren es gar 45 Einsätze für Ulreich. Neuer zog sich einen Mittelfußbruch zu. Ulreich sprang ein und holte mit dem FC Bayern die deutsche Meisterschaft.

Nun bekommt Ulreich mit Alexander Nübel eine neue Nummer zwei vor die Nase gesetzt - oder vielleicht doch nicht? "Ich habe beim FC Bayern ab Sommer noch ein Jahr Vertrag, und auch in diesem Verein gilt das Leistungsprinzip", sagte Ulreich bereits im Januar bei Sport1 und fügte an: "Wenn ich bleibe, werde ich alles dafür tun, um hinter Manuel die Nummer zwei zu bleiben."

Ulreich will hinter Neuer die Nummer zwei beim FC Bayern bleiben

Seitdem machten Gerüchte um einen bevorstehenden Wechsel Ulreichs die Runde. Nicht so bei seinem Berater Jürgen Schwab, der im Kicker ganz andere Töne anschlägt. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🔥🔥🔥

Ein Beitrag geteilt von Manuel Neuer (@manuelneuer) am

"Der FC Bayern ist eine Leistungsgesellschaft, in der sportlich entschieden wird", so Schwab deutlich. "Schauen wir mal, wer am Ende hinter Manuel Neuer auf der Bank sitzt."

Der Kampf um die Positionen eins bis drei zwischen den Pfosten beim deutschen Rekordmeister ist offiziell eröffnet - und Alexander Nübel könnte das Nachsehen haben.

Wer wird die neue Nummer eins bei den Knappen? Neben Nübel droht dem FC Schalke 04 ein weiterer Abgang eines Leistungsträgers

Rubriklistenbild: © Martin Meissner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare