Machtlos gegen den BVB

Woran hat's gelegen? Oczipkas nüchterne Analyse nach der Derby-Pleite - Eurofighter Thon warnt vor "freiem Fall"

Woran hat es gelegen, dass Schalke 04 sang- und klanglos im Derby gegen den BVB untergeht? Bastian Oczipka analysiert nüchtern und blickt bereits voraus.

  • Schalke 04 unterliegt klar und deutlich im Derby gegen Borussia Dortmund.
  • Bastian Oczipka analysiert die Pleite und fordert eine Reaktion gegen den FC Augsburg.
  • Schalke-Legende Olaf Thon hingegen warnt vor dem "freien Fall".

Hamm - Selten war ein Revierderby so eindeutig wie am vergangenen Samstag. Schalke 04 ging bei Borussia Dortmund sang- und klanglos unter. Vorne fehlte wie so oft die Durchschlagskraft gegen einen personell stark dezimierten BVB. Hinten hingegen mangelte es an Zuordnung und Konsequenz. Dementsprechend nüchtern fiel die Derby-Analyse von Schalkes Linksverteidiger Bastian Oczipka aus.

"Keine Frage, es ist sehr enttäuschend, wie das Ganze abgelaufen ist", sagte Oczipka in einem vereinsinternen Interview. Bereits zur Halbzeit und beim Stand von 0:2 aus Sicht der Knappen schien das Geister-Derby im leeren Dortmunder Signal-Iduna-Park bereits entschieden. An ein Comeback, wie es den Knappen mit Abwehrhüne Naldo im November 2017 (4:4) gelungen war, dachte niemand mehr. Wohl auch nicht Oczipka. "Wir hatten uns viel, viel mehr erhofft", gab er zu.

Schalke 04: Bastian Oczipkas Derby-Analyse - Reaktion gegen Augsburg

Die äußeren Umstände spielten allerdings keine Rolle, beteuerte Oczipka. Wie auch, schließlich war es doch der BVB, der auf seine Heim-Fans verzichten musste. "Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht, die von den Dortmundern eiskalt bestraft worden sind“, analysierte Oczipka. BVB-Stürmer Haaland entwischte beinahe mühelos seinen Bewachern. Torhüter Markus Schubert machte beim 0:2 keine gute Figur und steht seitdem erneut im Fokus bei Schalke 04.

Besonders an den Abständen zwischen den Mannschaftsteilen müssen die Knappen in den kommenden Tagen arbeiten, betonte Oczipka. "Das hat im Derby nicht so gepasst. Da hat uns der Gegner häufig relativ leicht ausspielen können", fügte er an. Fehler erkennen ist jedoch die eine, diese auszubügeln die andere Sache. Nur ein Sieg und lediglich vier erzielte Tore in der Bundesliga-Rückrunde sprechen deutlich dagegen. Nicht umsonst warnt Schalke-Legende Olaf Thon vor dem drohenden "freien Fall" nach der bitteren Derby-Pleite.

Bastian Oczipka forder Reaktion gegen Augsburg

"Dieses Derby hat gezeigt, dass die Mannschaft unter denselben Problemen wie vor der Corona-Pause leidet", ging Thon im Kicker mit der Elf von Trainer David Wagner hart in die Kritik. "Im Angriff war mal wieder viel zu wenig los, im Mittelfeld fehlte es an Zugriff, was vor allem Spieler wie Thorgan Hazard und Julian Brandt überzeugend auszunutzen wussten", so Thon weiter.

Schalkes Bastian Oczipka blickt nach dem Derby gegen den BVB auf das Spiel gegen den FC Augsburg.

Auf die Schalker Mannschaft wartet trotz, oder vielleicht auch wegen, der Corona-Pause noch sehr viel Arbeit in den kommenden Wochen. Das weiß auch Bastian Oczipka, der noch keine Minute in dieser Bundesliga-Saison verpasst hat. "Wir haben hart und intensiv gearbeitet. Aber es liegt noch weitere Arbeit vor uns", so der 31-Jährige. Den Anfang können Oczipka und Co. am Sonntag (13.30 Uhr) in der leeren Veltins Arena machen. Dann geht es gegen den FC Augsburg weiter. "Wir müssen es schaffen, gegen Augsburg eine Topleistung auf den Platz zu bringen", so Oczipka.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa / picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare