Schalke 04

Stambouli bereits operiert - Schöpf steht Eingriff bevor

+
Schalkes Alessandro Schöpf wird am Mittwoch am Außenband des linken Kniegelenks operiert.

Schalke 04 gibt Personal-Updates zu den verletzten Benjamin Stambouli und Alessandro Schöpf bekannt. Daniel Caligirui kehrt derweil zurück.

Gelsenkirchen - Es sollten weitere Spezialisten hinzugezogen werden, um sich Empfehlungen zu der Art der Behandlung einzuholen. Dies ist mittlerweile geschehen, und nun steht fest: Die Verletzung von Schalkes Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf wird operativ behandelt. Wie die Königsblauen am Dienstagvormittag mitteilten, werde die OP des 24 Jahre alten Österreichers am Außenband des linken Kniegelenks am Mittwoch stattfinden. Der Klub rechnet bei ihm mit einer Ausfallzeit von acht bis zehn Wochen.

Benjamin Stambouli sei nach seiner schweren Jochbeinfraktur bereits operiert worden, teilten die Schalker weiterhin mit. Die OP des 28-Jährigen sei gut verlaufen. Der Franzose soll rund vier Wochen nicht zur Verfügung stehen, heißt es. Sein Comeback soll der Defensivspieler mit einer Spezial-Maske geben.

Das Duo hatte sich genauso wie der 26 Jahre alte Stürmer Steven Skrzybski (Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel) am vergangenen Freitag beim 2:2 in Berlin verletzt. Schöpf war von Herthas Karim Rekik gefoult worden, Stambouli prallte in einem Luft-Duell mit Arne Maier zusammen.

Caligiuri wieder zurück

Derweil gab es am Dienstagvormittag auch positives aus Gelsenkirchen zu berichten. Nachdem er die Einheit am Montagmittag wegen eines Infekts hatte aussetzen müssen, stand Daniel Caligiuri einen Tag später wieder mit seinen Kollegen auf dem Rasen.

Schalkes Chefcoach Domenico Tedesco hatte dabei ansonsten alle Spieler aus seinem Kader zur Verfügung - mit Ausnahme der Langzeitverletzten. Dazu zählen weiterhin Breel Embolo, Guido Burgstaller und Amine Harit, die nach wie vor individuell trainieren.

Nach der Einheit auf dem Rasen am Vormittag trainierten die Königsblauen am Nachmittag individuell nicht auf dem Platz.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare