Auf die Bank gesetzt

Ex-Profi Hamann lobt Fährmanns Verhalten

+
TV-Experte Dietmar Hamann.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco hat Kapitän Ralf Fährmann auf die Bank gesetzt. TV-Experte Dietmar Hamann lobt dabei das Verhalten des Keepers.

München - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann (45) hat das Verhalten von Schalke-Torwart und -Kapitän Ralf Fährmann (30) gelobt, der von Trainer Domenico Tedesco am Sonntag auf die Bank verbannt wurde, sich aber offenbar ganz in den Dienst der Mannschaft gestellt hat.

"Tedesco hat vor dem Spiel gesagt, dass er den Torwart-Wechsel der Mannschaft in der Sitzung gesagt hat und Torwart Ralf Fährmann natürlich vorher", sagte Hamann bei Sky90 und hob die Mannschaftsdienlichkeit des Schalker Keepers hervor: "Kurz danach hat Fährmann das Wort ergriffen in der Sitzung und gesagt: 'Es geht nicht um mich, es geht um das Wohl des Vereins'."

Entscheidung als mögliche Signalwirkung

Der einstige England-Legionär kann sich vorstellen, dass diese Reaktion zu einem generellen Umdenken im Lager der Königsblauen führt: "So eine Entscheidung kann eine Signalwirkung haben an die Mannschaft." Für Fährmann hatte Tedesco beim 2:1 gegen den VfL Wolfsburg Alexander Nübel (22) als neuen Stammkeeper aufgeboten.

Der doppelte Caligiuri: Schalke besiegt VfL Wolfsburg mit 2:1

In der Hinrunde hätten zu viele Schalker Profis "auf sich selbst geschaut und nicht auf das Wohl oder den Erfolg der Mannschaft. Und wenn dann ein Fährmann vorneweg geht und sagt: 'Ich nehme die Situation an, ich setze mich auf die Bank, und der Trainer denkt, das ist das Beste für die Mannschaft, dann glaube ich schon, dass das einen Denkprozess bei der Mannschaft einleiten kann. Das hat man Sonntag auch gesehen", so Hamann.

sid

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare