Personalstand

Schalke wieder mit Konoplyanka - Embolo soll Pensum steigern

+
Yevhen Konoplyanka steht Schalke 04 am Freitag in Berlin wieder zur Verfügung.

Yevhen Konoplyanka steht Schalke am Freitag bei Hertha BSC wieder zur Verfügung. Derweil gibt der Klub neue Auskünfte zu Breel Embolo.

Gelsenkirchen - Schalke 04 kann im Auswärtsspiel am Freitagabend bei Hertha BSC (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) wieder auf Yevhen Konoplyanka zurückgreifen. Der 29 Jahre alte Ukrainer habe seine Mandelenzzündung komplett auskuriert, stand am Dienstag schon wieder auf dem Platz.

"Kono ist wieder voll im Training und belastbar", erklärte Chefcoach Domenico Tedesco am Mittwoch. Auch Suat Serdar (21) sei nach seinem  Muskelfaserriss in Berlin wieder "voll einsatzbereit", sagte Tedesco.

Nabil Bentaleb absolvierte die Einheit am Dienstag ebenfalls mit seinen Kollegen. Allerdings hat der 24-Jährige rund zweieinhalb Wochen lediglich individuell trainiert. "Er hat noch ein bisschen Nachholbedarf", erklärte Tedesco. "Aber wir werden in den nächsten Tagen sehen, inwieweit er für Berlin zur Verfügung steht. Die Therapien haben gut abgeschlagen, er ist auf jeden Fall schmerzfrei."

Embolo im März wieder ins Mannschaftstraining

Weiterhin keine Option sind die langzeitverletzten Stürmer Breel Embolo (21) und Guido Burgstaller (29). Aus der Schweiz hatte zuletzt geheißen, dass Embolo wegen seines Mittelfußbruches sogar das Aus für die laufende Saison droht. Was die Verantwortlichen der Königsblauen so nicht bestätigten.

"Er hat vor allem aus seiner Heimat viele Anrufe bekommen. Diese Meldung hat ihn selbst geschockt. Bei Breel droht keineswegs das Saisonaus", sagte Sportdirektor Axel Schuster. Im Moment arbeitet er auf einem Laufband mit Unterdruck." Zum Ende des Monats sei geplant, dass Embolo wieder mit eigenem Körpergewicht trainiere. Der aktuelle Plan sehe vor, dass er im März wieder ins Mannschaftstraining einsteigt. Aber Tedesco betonte bereits, dass der Angreifer dann natürlich noch einiges aufzuholen habe.

So könnte Schalke 04 in Berlin spielen

Burgstaller hingegen muss seine Achillessehnen-Reizung weiterhin auskurieren. "Es dauet zwei Tage, bis du dir so eine Reizung holst, aber zwei Wochen, bis sie überstanden ist", so Schuster. Der harte gefrorene Boden sei dabei nicht förderlich für den österreichischen Nationalstürmer.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare