Bei Sky90

„Peinlichster Absteiger aller Zeiten“: Talkrunde zieht gnadenlos über Schalke 04 her

Die Pleitensaison von Schalke 04 hat historisches Ausmaß genommen. In einer Talkrunde wurde ausführlich über S04 gesprochen. Einer der Gäste: Kevin Großkreutz.

Hamm - Fünf Trainer in nur einer Saison, gerade einmal zehn Punkte und 69 Gegentore nach 26 Spieltagen und das ultimative Chaos hinter den Kulissen. Der FC Schalke 04 erfüllt alle Bedingungen eines Abstiegs in die 2. Liga. Woche für Woche suchen Fußball-Experten und ehemalige Profis nach Gründen für den dramatischen Absturz des Gelsenkirchener Traditionsklubs. Mittlerweile jedoch reicht es nur noch für fassungsloses Kopfschütteln.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Arena/StadionVeltins Arena
SponsorGazprom

Schalke: „Peinlichster Absteiger aller Zeiten“ - Talkrunde lästert über S04

Es war der Funken Hoffnung im Schalker Lager, der nach nur einer Woche im Keim erstickt wurde. Ralf Rangnick hatte zumindest in Erwägung gezogen, das Amt des Sportvorstands bei S04 zu übernehmen und sofort den Neuaufbau einzuleiten. Am Samstag jedoch folgte die Absage des 62-Jährigen. In der Folge reichte Aufsichtsratsmitglied Stefan Gesenhues seinen sofortigen Rücktritt ein. Das Theater auf Schalke findet kein Ende.

Mittlerweile scheinen sogar die Experten genervt, die sich wöchentlich mit dem Chaos-Klub beschäftigen. „Ich bekomme beim Thema Schalke seit Monaten Kopfschmerzen. Und ich habe sonst nie Kopfschmerzen“, so Dietmar Hamann in der Sendung Sky90. Ralf Rangnick wäre für Schalke 04 eine riesige Chance gewesen, argumentierte der Ex-Profi.

Dietmar Hamann: „Ich bekomme beim Thema Schalke seit Monaten Kopfschmerzen“

„Er war der Rettungsanker und es kam ja sogar ein Stück weit Euphorie auf, wenn man das so sagen kann. Wenn ich dann höre, dass interne Unstimmigkeiten der Grund für die Absage waren, dann frage ich mich schon, wann die Verantwortlichen dort realisieren, dass es um den Verein geht und nicht um irgendwelche persönlichen Eitelkeiten“, sagte Hamann und leitete damit eine minutenlange Lästerrunde über Schalke 04 ein.

Für Schalke 04 sei der Samstag ein rabenschwarzer Tag gewesen, erläuterte Hamann - völlig unabhängig von der 0:3-Pleite gegen Borussia Mönchengladbach. Der sportliche Aspekt spielt auf Schalke schon lange nur noch eine untergeordnete Rolle. „Ralf Rangnick hat sich anscheinend sehr stark damit befasst, was er im kommenden Jahr machen kann oder machen wird. Deswegen ist das wahrscheinlich der größte Nackenschlag, den die Schalker in den letzten zwölf Monaten bekommen haben“, so Hamann.

Schalke: Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz hinterfragt Strategie bei S04

Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz, ebenfalls Gast der Sendung, übernahm das Wort. Der ehemalige Spieler von Rivale Borussia Dortmund verstehe die Strategie bei Schalke 04 nicht. „Ich blicke beim FC Schalke nicht mehr durch, wer da was zu sagen hat. Rangnick würde da aufräumen. Davon bin ich überzeugt“, sagte Großkreutz.

Dass ausgerechnet Kevin Großkreutz in Bezug auf S04 recht haben könnte, müssen derzeit wohl auch die größten Fans von Königsblau anerkennen. Die Pleiten- und Pannensaison von Schalke 04 hat unlängst historisches Ausmaß genommen. Tasmania Berlin ist mir nur zehn Punkten der schlechteste Absteiger aller Zeiten. Es folgt der Wuppertaler SV mit 14. RTL-Moderator Thomas Wagner stellte jedoch heraus: „Schalke ist der peinlichste Absteiger aller Zeiten. Das ist noch schlimmer als Tasmania Berlin.“

Suat Serdar ist bei Schalke 04 noch einer der ganz wenigen Lichtblicke.

So oder so: Der Schalker Abstieg ist mittlerweile unausweichlich. Für die Experten sind die Fans die Leidtragenden. „Ich möchte zum jetzigen Zeitpunkt kein Schalke-Fan sein. Es macht mich selber traurig, ihre Statistiken zu lesen. Es ist schade um diesen Traditionsverein. Es kommt alles zusammen. Alles, was man in den letzten Monaten gesehen hat, ist im Grunde negativ“, so Lothar Mätthaus.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare