1. SauerlandKurier
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke-Testspiel gegen Verl: S04 spürt Terodde-Ausfall in Offensive deutlich

Erstellt:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

FC Schalke 04 gewinnt sein Testspiel gegen den SC Verl alles andere als ruhmreich. Der Wegfall von Simon Terodde macht sich bemerkbar. Ticker zum Nachlesen.

Hamm - Der FC Schalke 04 bleibt auch in seinem dritten Testspiel siegreich und spielt zu Null. Gegen den SC Verl kann aber vor allem die Offensive nicht wirklich überzeugen. Im ersten Durchgang erspielt sich S04 kaum Torgelegenheiten, in der zweiten Halbzeit ist die Chancenverwertung miserabel. Das einzige Tor des Tages erzielt mit Henning Matriciani ein Verteidiger. Torgarant Simon Terodde war aufgrund muskulärer Probleme ausgefallen. Seine Person wurde in einigen Situationen schmerzlich vermisst. Das Testspiel zum Nachlesen im Ticker.

Aufstellung FC Schalke 04 1. HalbzeitSchwolow - Aydin, Lode, Thiaw, Ouwejan - Flick, Zalazar - Mollet, Lee - Bülter, Polter
Aufstellung FC Schalke 04 2. HalbzeitFährmann - Matriciani, Palsson, Kaminski, Calhanoglu - Latza, Krauß - Idrizi Bozdogan, - Pieringer, Sané
Tore1:0 Henning Matriciani (49.)

FC Schalke 04 - SC Verl 1:0 (0:0) (Endergebnis)

90. Minute: Blendi Idrizi probiert es noch einmal mit einem Volley-Schuss aus 20 Metern. Er trifft das Leder voll, aber kann Niclas Thiede im Verler Kasten nicht bezwingen.

88. Minute: Schalke 04 hat das Spiel im zweiten Durchgang gut im Griff und hätte sich durch mit ein oder zwei Toren mehr belohnen müssen. Zwei Minuten sind noch zu gehen.

85. Minute: Danny Latza bringt einen Freistoß nahe der Torauslinie scharf in die Mitte, aber etwas zu sehr in den Rücken seiner Mitspieler, weshalb das Leder bis ins Seitenaus fliegt.

83. Minute: Nach einem Eckball der Verler ist Eduard Probst zu überrascht darüber, so frei an den Ball zu kommen. Sein Abschluss aus zwölf Metern ist letztlich ungefährlich, Ralf Fährmann kann die Kugel aufnehmen.

81. Minute: Can Bozdogan dribbelt gut über rechts und bringt den Ball dann in die Mitte. Dort ist die Kugel nach einem Zweikampf kurz ohne Besitzer, Sidi Sané dann aber nicht handlungsschnell genug, um einzuschieben.

79. Minute: Die Fans des FC Schalke fordern einen Elfmeter, weil Marvin Pieringer im Strafraum der Gäste einen leichten Schubser erfährt. Aber dem Schiedsrichter reicht das nicht für einen Strafstoßpfiff.

76. Minute: Riesen-Chance für Blendi Idrizi, der frei auf Niclas Thiede zuläuft. Mit Can Bozdogan und Sidi Sané hat der Kosovare gleich zwei Anspielmöglichkeiten. Doch er probiert es aus spitzem Winkel selbst und scheitert am Verler Keeper.

74. Minute: Vielleicht wegen der Uhrzeit (19:04 Uhr) werden jetzt auch die knapp 2.500 Zuschauer im Parkstadion wach und erheben sich von den Rängen, um noch einmal etwas lautstärker anzufeuern.

72. Minute: Sehenswerte Kombination im Verler Strafraum. Marvin Pieringer setzt Tom Krauß mit der Sohle inszene. Doch der Mittelfeldmann kann sich nicht entscheiden, ob er schießen oder nochmal abgeben soll. Sein Mittelweg ist jedenfalls die schlechteste Lösung.

69. Minute: Auch Verl äußert mal wieder ein Lebenszeichen. Doch Wladimir Wagner wird bei seinem Abschluss entscheidend von Marcin Kaminski gestört, der Ball geht nicht einmal aufs Tor.

67. Minute: Can Bozdogan deutet seine Tempo- und Dribbelstärke an und zieht an Dominik Klann vorbei. Der Verl-Neuzugang weiß sich nur mit einem Foul zu helfen und kassiert dafür die Gelbe Karte.

64. Minute: Wieder ein Abschluss - und wieder ist es Tom Krauß. Die RB-Leihgabe versucht diesmal, das Zuspiel von Marvin Pieringer direkt zu verarbeiten. Aber der Ball springt vorher einmal kurz ungünstig auf, sodass der Schuss des Youngsters über den Kasten seegelt.

63. Minute: Ein Angriff der Königsblauen rollt über die rechte Seite. Sidi Sané nimmt Tom Krauß im Rückraum mit. Dessen erster Kontakt ist gut, doch beim Abschluss trifft er den Ball nicht richtig. Der Schuss wird geblockt.

60. Minute: Nach dem Führungstreffer hat Schalke 04 seine bis dato in Halbzweit zwei ansehnlichen Offensivbemühungen fast wieder gänzlich eingestellt. Stattdessen muss Victor Palsson mit einer gewagten Grätsche einen Fehler seiner Vorderleute ausbügeln.

57. Minute: Plötzlich wird es auf der anderen Seite brenzlig. Ralf Fährmann wird bei einem scharfen Freistoß von halblinks zur Faustabwehr gezwungen.

55. Minute: Erneut kommt Marvin Pieringer zum Abschluss. Das Leder geht knapp über den Kasten. Zudem stand der Schalke-Stürmer bei seiner Aktion wohl leicht im Abseits.

53. Minute: Wieder wirbelt Calhanoglu über die linke Seite. Diesmal wird sein Flankenversuch geblockt. Aber es gibt immerhin die Ecke für den Revierklub.

50. Minute: Für Henning Matriciani ist es der erste Treffer für Schalke, das deutlich besser aus der Kabine kam und den SC Verl gleich mit mehreren Offensivaktionen schwungvoll überrannte.

49. Minute: Tor für Schalke. In den Nachwehen einer Ecke setzt Schalke gut nach. Ein Schuss von Marvin Pieringer wird noch geblockt, aber dann spielt S04 am zweiten Pfosten Henning Matriciani an, der unter Bedrängnis einschiebt.

48. Minute: Akrobatisch! Kerem Calhanoglu schlägt eine gute Flanke auf den ersten Pfosten. Dort probiert es Marvin Pieringer mit einem sehenswerten Hackenschuss, doch SCV-Keeper Niclas Thiede klärt zur Ecke.

47. Minute: Schalkes Aufstellung für die 2. Halbzeit: Fährmann – Matriciani, Palsson, Kaminski, Calhanoglu – Latza, Krauß – Idrizi, Bozdogan – Sané, Pieringer.

46. Minute: Weiter geht‘s - mit einer komplett veränderten Schalker Mannschaft.

Halbzeit! Zur Pause steht es 0:0. Nach den Kantersiegen gegen den VfB Hüls und Blau-Weiß Lohne entpuppt sich der Drittligist SC Verl als ganz andere Hausnummer. Die Ostwestfalen machen es Schalke extrem schwer, bis dato verzeichnet das Team von Trainer Frank Kramer keine einzige nennenswerte Torchance. Welche Jungs sollen es im zweiten Durchgang richten?

Schalke-Testspiel im Live-Ticker: Der SC Verl macht S04 das Leben schwer

43. Minute: Thomas Ouwejan hat das Auge für Sebastian Polter, der den Ball auf der linken Seite muttenseelenallein erläuft. Allerdings steht der Neuzugang vom VfL Bochum leicht im Abseits.

39. Minute: In Schalkes Offensive stimmen die Absprachen noch nicht. Florent Mollet will Marius Bülter den Ball in den Fuß spielen, doch der erwartet einen Pass in den Lauf. Dementsprechend landet das Anspiel beim Gegner.

36. Minute: In einem taktisch geprägten Testspiel neigt sich die erste Halbzeit dem Ende zu. Frank Kramer muss sich eigentlich jetzt schon Gedanken machen, wie er das Spiel seiner Mannschaft offensiv beleben kann. Simon Terodde ist verletzungsbedingt keine Option, aber Rückkehrer Rabbi Matondo könnte unter Umständen im zweiten Durchgang Tiefe in die Partie bringen.

33. Minute: Auch der nächste Abschluss gehört den Gästen. Cyrill Akono hält aus 22 Metern drauf. Alexander Schwolow kann das Spielgerät aber festhalten.

28. Minute: Ein Handspiel von Joel Grodowski unterbindet eine gute Gelegenheit der Ostwestfalen. Statt der Brust nimmt er bei einer Hereingabe aus dem Halbfeld die Hand zur Hilfe.

24. Minute: Thomas Ouwejan führt den ersten Eckstoß der Schalker aus. Im Fünfmeterraum wird es dann plötzlich brenzlig. Mehmet Aydin erwischt den Ball zwar nicht richtig, aber ein Verler zwingt SCV-Keeper Niclas Thiede zu einer Parade.

20. Minute: Nach wie vor lässt der Favorit aus Gelsenkirchen sehenswerte Offensivaktionen vermissen. Derweil sucht Verl Cyrill Akono mit einem langen Pass, aber der Alexander Schwolow ist vor ihm am Ball.

16. Minute: Eine Viertelstunde ist gespielt. Es werden klare Unterschiede zu den ersten beiden Testspielen der Schalker deutlich. Die Blau-Weißen kommen finden nur äußerst schleppend in die Partie.

13. Minute: Beinahe das 1:0 für die Gäste aus Verl. Tom Baack kommt im Strafraum der Schalker zum Abschluss. Alexander Schwolow ist geschlagen, aber Mehmet Aydin passt auf und blockt den Schuss vor dessen Einschlag in der langen Ecke.

11. Minute: Rüde Attacke für Testspiel-Verhältnisse. Der Verler Mittelfeldmann Leon Bürger senst Schalkes Thomas Ouwejan um. Der Niederländer bleibt kurz liegen, aber kann dann doch weiterspielen.

6. Minute: Binnen kurzer Zeit verzeichnen die Gäste zwei Abschlüsse. Insbesondere der zweite Distanzschuss ist tückisch und zwingt S04-Keeper Alexander Schwolow zum Nachfassen.

4. Minute: In den ersten Minuten attackiert der SC Verl früh, aber dann schafft Schalke es, sich spielerisch zu befreien. Marius Bülter legt rechts raus zu Dong-Gyeon Lee. Doch dessen Hereingabe segelt am Tor des Drittligisten vorbei.

Anpfiff! Das Spiel im Parkstadion beginnt pünktlich.

17:20 Uhr: Noch sind es zehn Minuten bis zum Anpfiff in Gelsenkirchen. Auf Twitter hat Schalke 04 nun Klarheit geliefert, was ein potenzielles Debüt von Maya Yoshida angeht. Demnach sei der Japaner heute noch nicht für das Testspiel vorgesehen. Zudem fehlen Leo Greiml, Tobias Mohr und Dominick Drexler weiterhin verletzungsbedingt. Ausgerechnet Torgarant Simon Terodde muss zudem wegen muskulären Problemen passen.

17:06 Uhr: Taktisch setzt S04-Trainer Frank Kramer offensichtlich erneut auf ein 4-4-2-System. Dabei kommt es in der Offensive zu kleineren Überraschungen. Denn statt Simon Terodde, der aus der Schalker Startaufstellung zuletzt nicht mehr wegzudenken war, darf Marius Bülter von Beginn an ran. Außerdem startet der Revierklub neben seinen beiden Angreifern um Bülter und Polter nominell mit drei offensiven Mittelfeldspielern. Sowohl Rodrigo Zalazar als auch Florent Mollet und Dong-Gyeon Lee sind heute gesetzt.

16.58 Uhr: Nicht starten wird Schalkes japanischer Neuzugang Maya Yoshida, der für Stabilität in der Defensive sorgen wird. Unter Umständen bekommen die Fans den Routinier aber in der zweiten Halbzeit zu sehen. Auch Marcin Kaminski, Can Bozdogan und Rabbi Matondo sind in dieser Woche ins Training eingestiegen. Das Trio könnte erstmals wieder zum Zuge kommen.

16.47 Uhr: Das ist Schalkes Aufstellung für das Testspiel in Lohne - im Tor beginnt Hertha-Leihgabe Alexander Schwolow. Die Viererkette um Mehmet Aydin, Marius Lode, Malick Thiaw und Thomas Ouwejan ist bereits aus der 2. Bundesliga bekannt. Gleiches gilt für Florian Flick und Rodrigo Zalazar, die im Mittelfeld von Beginn an ran dürfen. Davor kommen Florent Mollet und Dong-Gyeon Lee zum Einsatz, um Marius Bülter und Sebastian Polter mit Pässen zu versorgen.

+++ Hallo und willkommen zum nächsten Testspiel von Schalke 04. Gegner ist diesmal Drittligist SC Verl. Anstoß ist am Mittwoch um 17.30 Uhr. Fußballfans können das Testspiel Schalke 04 gegen SC Verl live und kostenlos im Stream schauen.

FC Schalke 04 - SC Verl: S04-Trainer Frank Kramer knallhart

[Erstmeldung, 6. Juli, 16.30 Uhr] Gelsenkirchen - Die Gegner des FC Schalke 04 werden allmählich fordernder. Am Mittwochabend (17.30 Uhr) gastiert Drittligist SC Verl in der Gelsenkirchener Veltins Arena. Wir sind mit unserem Ticker live dabei. Sie verpassen weder Tore noch wichtige Szene oder sonstige Highlights des Testspiels. Viel Spaß.

<<< Liveticker zum Testspiel FC Schalke 04 gegen SC Verl hier aktualisieren >>>

Trotz der bislang guten Ausbeute in den Testspielen ist Trainer Frank Kramer nicht vollends zufrieden. Gegen den Bezirksligisten VfB Hüls hatte Schalke 04 14 Tore erzielt. Einige Tage später war der S04-Kader bei einem Viertligisten zu Gast, und auch dort konnte er überzeugen. Mit 7:0 gewann Schalke 04 gegen Blau-Weiß Lohne.

Schalke live: Testspiel S04 gegen SC Verl im Ticker - Kramer knallhart

Dennoch war Frank Kramer anschließend nicht begeistert. Hatte S04 noch zur Halbzeitpause mit 6:0 geführt, ließ die Mannschaft nach dem Seitenwechsel spielerisch zu wünschen übrig. „Die Jungs, die in der zweiten Halbzeit auf dem Platz standen, sind gefragt, das anders zu gestalten. Da muss sich jeder Einzelne hinterfragen“, sagte Frank Kramer nach dem Spiel.

Der SC Verl ist kein unbekannter Gegner für Schalke 04. Im Sommer 2020 leitete der Testspielgegner den langsamen Untergang von Königsblau ein. Mit 4:5 blamierte sich S04 damals gegen den Drittligisten und offenbarte schon während der Sommer-Vorbereitung eklatante Schwächen im Spiel. Und zwei Jahre später?

Auch interessant

Kommentare