1. SauerlandKurier
  2. Sport
  3. Schalke 04

Standing Ovations bei Schalkes Mitgliederversammlung - Knäbel wird emotional

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Bei der Mitgliederversammlung 2022 des FC Schalke 04 wurde Sportvorstand Peter Knäbel emotional. Bei zwei Namen brachen die Fans in tosenden Applaus aus.

Gelsenkirchen - Innerhalb eines Jahres kann viel passieren, ganz besonders im Sport. Sahen noch im Juli 2021 tausende Fans des FC Schalke 04 der Zukunft mit Bauchschmerzen entgegen, so war die Stimmung am Sonntag bei der Mitgliederversammlung 2022 in der Gelsenkirchener Veltins Arena durchaus ausgelassener - inklusive stehender Ovationen.

Schalke: Standing Ovations bei der Mitgliederversammlung - Fans jubeln

Der erste Schritt für eine bessere Zukunft ist geschafft. Der FC Schalke 04 hat den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga geschafft. Doch einfacher wird es in den kommenden Monaten nicht. Schalkes Finanzvorständin Christina Rühl-Hamers betonte zwar, Schalke 04 habe die Verbindlichkeiten auf 183,5 Millionen Euro senken können. Aber: „Wir müssen irgendwann auch mal schwarze Zahlen schreiben. Unsere Altlasten machen das nur schwer möglich. Wir sind noch lange nicht da, wo wir hin wollen und werden es angehen - mit viel Geduld“, so Rühl-Hamers.

Das Saisonziel ist klar der Klassenerhalt für Schalke 04. Ein Top-Talent könnte möglicherweise im Saisonverlauf dabei helfen. „Wir werden bescheiden bleiben. Es geht darum, unseren Verein in der ersten Liga zu halten“, sagte Hamers. Dass Königsblau überhaupt die Möglichkeit in der nächsten Saison hat, in der Bundesliga mitwirken zu dürfen, ist wohl dem ungemein großen und zugleich erfolgreichen Umbruch bei Schalke 04 und dem Schlussspurt im Saisonfinale zu verdanken.

Schalke: Mike Büskens und Rouven Schröder sorgen für Standing Ovations

Und genau deshalb wurde Schalkes Sportvorstand Peter Knäbel am Sonntagmittag auf der Mitgliederversammlung sehr emotional. „Danken möchte ich zwei Personen speziell: Rouven Schröder und Mike Büskens“, so Knäbel, der aber schnell vom tosenden Applaus von den Rängen in der Veltins Arena unterbrochen wurde. Zumal Peter Knäbel das aussprach, was viele Schalker Anhänger ohnehin denken. Rouven Schröder sei der so oft betitelte Königstransfer der abgelaufenen Saison. Rouven Schröder sei „vielleicht die wichtigste und nachhaltigste Verpflichtung des letzten Sommers - er hat mit 50 Transfers wesentlich zur Gesundung beigetragen“, fasste Knäbel zusammen.

Kaum hatte er den nächsten Namen genannt, folgte erneut ohrenbetäubender Beifall mitsamt Standing Ovations. „Die zweite Person ist Mike Büskens“, so Peter Knäbel. „Mike Büskens berührt unsere Herzen, weil sein eigenes königsblau schlägt. Buyo hat Geschichte geschrieben - als Eurofighter und jetzt als Aufstiegstrainer. Vielen Dank, Buyo“, wurde Peter Knäbel emotional.

Auch interessant

Kommentare