Günstig oder ablösefrei

Schalke sucht einen Rechtsverteidiger: Diese Kandidaten wären für wenig Geld zu haben

Schalke 04 ist auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger. Kilian Ludewig fällt verletzt aus. Wer ist ablösefrei oder günstig zu haben? Mögliche Transfers.

Hamm - Beim FC Schalke 04 ist Einsicht eingekehrt. Möglicherweise jedoch zu spät. Der aktuelle S04-Kader ist gebeutelt von beinahe einem Jahr ohne Bundesliga-Sieg und größtenteils nicht gut genug, um in Deutschlands höchster Spielklasse mitzuhalten. Der Abstieg in die 2. Liga wird von Woche zu Woche wahrscheinlicher. Nun soll neues Personal her. Und das muss nicht nur sofort weiterhelfen, sondern zudem auch günstig sein.

VereinFC Schalke 04
CheftrainerChristian Gross
StadionVeltins Arena (Gelsenkirchen)
Plätze62.271

Schalke-Transfers: Diese Rechtsverteidiger sind im Winter ablösefrei/günstig

Die große Schalker Einkaufstour wird im Winter nicht stattfinden. Die Vereinskasse ist leer, die Altlasten immens. Für Transfers ist schlichtweg kein Geld da. Cheftrainer Christian Gross weiß um die prekäre Situation, in der sich Königsblau befindet. Dennoch hat er eine klare Forderung an die Vereinsführung: Seine Mannschaft braucht frischen Wind, besonders auf der Position des Rechtsverteidigers. Für die Offensive gibt es mehrere mögliche Kandidaten auf dem Transfermarkt für S04.

Denn: Mit Kilian Ludewig steht im Schalker Kader nur ein gelernter Rechtsverteidiger. Ausgerechnet der fällt in den kommenden Wochen nach einer Operation am Fuß aus. „Die defensive Viererreihe ist das System, was für uns gerade am ehesten in Frage kommt. Wir brauchen Spieler mit Persönlichkeit“, betonte Christian Gross vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim (live im TV und Stream). Doch ohne Rechtsverteidiger gestaltet sich dies schwierig. Wir blicken auf günstige oder ablösefreie Kandidaten für Schalke 04.

Schalke-Transfers: Rechtsverteidiger Ezequiel Schelotto bringt die nötige Erfahrung mit

Europäische Erfahrung, ablösefrei und vielleicht sogar bereit für drastische Gehaltseinbußen. Der Italiener Ezequiel Schelotto würde ins Schalker Beuteschema bei der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger passen. Zumal sich die Vita des 31-Jährigen durchaus beeindruckend liest.

Rechtsverteidiger Ezequiel Schelotto ist derzeit vereinslos.

Über mehrere Stationen in seiner Heimat, darunter Inter Mailand, Atalanata Bergamo, Chievo Verona und Parma gelangte Ezquiel Schelotto zunächst nach Portugal zu Sporting Lissabon. Anschließend suchte er sein Glück in England bei Brighton Hove Albion. Seit August ist Ezequiel Schelotto vereinslos. Der Marktwert des Rechtsverteidigers, der auf insgesamt 287 Profi-Einsätze kommt, wird aktuell auf rund eine Million Euro geschätzt.

Schalke-Transfers: Rechtsverteidiger Julian Korb - Eine Win-Win-Situation

Schon länger ein heißer Kandidat auf Schalke ist laut Angaben der Bild Rechtsverteidiger Julian Korb. Der 28-Jährige stand bis zum vergangenen Sommer bei Hannover 96 unter Vertrag und würde Bundesliga-Erfahrung mitbringen. Gut für Schalke: Der Verein müsste für Julian Korb keine Ablöse bezahlen. Der Routinier würde 116 Spiele an Erfahrung mitbringen.

Julian Korb rückt in Gelsenkirchen erst recht in den Fokus, nachdem sich Top-Kandidat Mitchell Weiser verletzt hat. Weiser fällt wochenlang aus. Sein aktueller Klub Bayer Leverkusen sei bereit, den variablen Außenverteidiger ziehen zu lassen.

Julian Korb (r.) soll ein Kandidat bei Schalke auf einen Winter-Transfer sein.

Der 26-Jährige kam in den vergangenen Spielen zwar wieder zu Einsätzen, steht bei Bayer aber nur in der zweiten Reihe hinter den Außenverteidigern Lars Bender, Wendell und Daley Sinkgraven. Schalke 04 soll an einer Leihe interessiert sein - bis jetzt. Möglicherweise macht das Verletzungspech den Knappen nun einen Strich durch die Rechnung.

Schalke-Transfers: Rechtsverteidiger Danny da Costa spielt in Frankfurt kaum eine Rolle

Schon lange halten sich die Gerüchte rund um Schalke und Danny da Costa. Der Rechtsverteidiger spielt bei Eintracht Frankfurt unter Trainer Adi Hütter kaum noch eine Rolle. In der laufenden Saison kommt da Costa lediglich auf 105 Einsatzminuten in der Bundesliga - verteilt auf sechs Spiele.

Adi Hütter und Danny da Costa von Eintracht Frankfurt.

Das sah in der Spielzeit 2018/19 noch ganz anders aus. Der heute 27-Jährige bestritt alle 34 Partien in der Liga und kam zudem 14 Mal in der Europa League für Eintracht Frankfurt zum Einsatz. Das Verhältnis zum Trainer scheint zerstritten. Schalke 04 wollte schon im Sommer zuschlagen, seitdem hat sich da Costas Situation in Frankfurt nur noch verschlechtert. S04 hat nun möglicherweise bessere Chancen. Der Vertrag von Danny da Costa bei der Eintracht endet im Sommer 2022.

Rubriklistenbild: © Petros Karadjias/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare