Nach Abstieg in die 2. Liga

Schalkes Kaderplanung stockt gewaltig: Interessenten klopfen nun bei S04-Star an

Schalkes Umbruch nach dem Abstieg in die 2. Liga stockt aktuell. Der harte Kampf auf dem Transfermarkt geht weiter. Doch S04 darf nun wegen Amine Harit hoffen.

Hamm - Vier Neuzugänge hat der FC Schalke 04 bereits für die kommende Saison in der 2. Liga verpflichtet. Weitere sollen neben Simon Terodde, Marcin Kaminski, Danny Latzka und Victor Palsson dazustoßen zum neuen S04-Kader. Die Planungen für die bereits im Juli startende Saison 2021/22 geraten jetzt allerdings gewaltig ins Stocken.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Arena/StadionVeltins Arena
OrtGelsenkirchen

Schalke-Umbruch: FC Villareal und zwei weitere Klubs verhandeln mit Amine Harit

28 Spieler stehen bei Schalke 04 auch nach dem Abstieg unter Vertrag. Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac zählen nicht dazu. Ihre Verträge laufen zum 30. Juni aus, ihre Zukunft auf Schalke ist ungewiss. Mit Jonas Carls hat jüngst ein Profi Gelsenkirchen in Richtung Ligakonkurrent Paderborn verlassen. Allein 19 Akteure aus dem Abstiegskader würden - Stand 1. Juni - auch in der neuen Saison das königsblaue Trikot tragen. Dem stehen fünf Leihrückkehrer gegenüber.

Der Aufbau einer neuen Mannschaft gestaltet sich so schwierig wie erwartet bei Schalke 04. Sportvorstand Peter Knäbel und Sportdirektor Rouven Schröder haben alle Hände voll zu tun. „Wir haben eine Kader-Größe vorgelegt, dazu bedarf es parallel Abgänge, das ist schon richtig. Wenn einer geht, kann ein Neuer dazu kommen“, so Rouven Schröder, der den neuen Schalker Kader im Wissen um die finanzielle Situation des Vereins nicht „aufblähen“ wolle.

Schalke 04: SSC Neapel und Atalanta Bergamo mit Interesse an Amine Harit

Klar ist: Schalke 04 ist bei den Zugängen auf ablösefreie Transfers angewiesen - und Abgänge eigener Spieler. Rouven Schröder hatte einen harten Kampf auf dem Transfermarkt angekündigt. Trotz des sportlichen Abstiegs wolle S04 „keinen Spieler verschenken und uns nicht ausnutzen lassen. Wir werden gewisse Ablösen fordern. Das ist elementar für uns“, sagte der Sportdirektor.

Schalkes Amine Harit (2. v. r.) weckt das Transfer-Interesse in Italien.

Allerdings dürfte S04 nur noch für die wenigsten eine Ablösesumme generieren. Nur bei Ozan Kabak, Suat Serdar und Amine Harit besteht wohl Hoffnung auf eine gute Geldsumme. Letzterer weckt anscheinend das Interesse aus Italien und Spanien. Dass der Franko-Marokkaner Schalke 04 verlassen wird, ist beschlossene Sache, wie auch Ruhr24* berichtet. Mit seinem Abschied könnte er den Knappen durchaus finanziell unter die Arme greifen.

Schalke 04: Kaderplanung stockt! Transfer von Amine Harit als Problemlöser

Wie Sky berichtet, haben Atalanta Bergamo und der SSC Neapel den 23-Jährigen auf dem Transferzettel. Auch Europa-League-Sieger FC Villareal soll nach Angaben des Transferexperten Fabrizio Romano Verhandlungen mit Amine Harit aufgenommen haben. Gespräche zwischen den Klubs stehen noch aus. Königsblau soll angeblich rund 15 Millionen Euro für den Spielmacher verlangen. Amine Harit wechselte 2017 für acht Millionen Euro vom FC Nantes zu Schalke 04.

Seitdem erlebte der Dribbelkünstler eine durchwachsene Zeit in Gelsenkirchen. Nicht wenige Schalke-Fans wünschen sich einen Verbleib des wohl talentiertesten Spielers im Schalker Kader. In 119 Spielen für S04 gelangen Amine Harit 13 Tore und 23 Vorlagen. Amine Harit besitzt auf Schalke noch einen Vertrag bis 2024. Sein Marktwert liegt aktuell bei rund zwölf Millionen Euro.

Schalke 04 könnte bei einem Verkauf eine zweistellige Millionensumme winken - und Planungssicherheit für die Zukunft. Königsblau muss in den kommenden Monaten die „wirtschaftliche Leistungsfähigkeit“. Gelingt das nicht, droht S04 ein Punkte-Abzug in der kommenden Saison. *Ruhr24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare