S04 verzichtete auf Wechsel

Drei Transfer-Entscheidungen überraschen: Top-Stürmer war auf Schalke nicht erwünscht

Nabil Bentaleb, Hamza Mendyl und Omar Mascarell (v.l.) beim Training des FC Schalke 04.
+
Transfer abgesagt: Nabil Bentaleb (l.) sollte trotz Millionen-Angebot beim S04 bleiben.

Der FC Schalke 04 verzichtete auf den Transfer eines Top-Stürmers. Zwei weitere Entscheidungen des S04 überraschen.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04* lag in der Vergangenheit mit seinen Personalentscheidungen oft nicht richtig. Im Sommer 2020 verzichtete der S04 offenbar auf die Verpflichtung eines Stürmers, wie RUHR24.de* berichtet.

Eigentlich wäre er ablösefrei gewesen. Dennoch entschied der FC Schalke 04 sich, von einem Transfer von Stürmer Max Kruse (33) abzusehen*.

Stattdessen wechselte der Ex-Bremer zu Union Berlin. Auch Alexander Schwolow (28) ließ man in die Hauptstadt zu Hertha BSC ziehen, während Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb (26) in Gelsenkirchen bleiben sollte. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare