Zwei Rennen in Annecy

Biathlon: Herrmann und Preuß gelingt versöhnlicher Abschluss

Biathlon: Denise Herrmann aus Deutschland.
+
Biathlon: Denise Herrmann aus Deutschland.

Beim Weltcup im Biathlon in Annecy standen mit zwei Massenstarts die letzten Rennen des Jahres an. Das deutsche Team lieferte dabei gute Ergebnisse ab.

Annecy / Le Grand Bornand - Die letzten Rennen im Weltcup-Jahr 2019 im Biathlon brachten drei Top-Ten-Plätze für das deutsche Team. Vor allem die deutschen Damen überzeugten.

Denise Herrmann und Franziska Preuß ist ein gutes letztes Rennen im Weltcupjahr 2019 im Biathlon gelungen. Die einzigen beiden deutschen Starterinnen im Massenstart kamen in Annecy / Le Grand-Bornand auf die Plätze Fünf und Acht.

Den Sieg sicherte sich einmal mehr die Norwegerin Tiril Eckhoff, die alle Rennen in Frankreich gewann und ihren insgesamt vierten Sieg in Folge feierte.

Biathlon der Damen: Strafrunden im letzten Schießen verhindern Podestplatz

Zweite wurde Dorothea Wierer aus Italien, die im Gesamtweltcup wieder die Führung übernimmt, Dritte wurde Linn Persson aus Schweden.

Lange hielten Preuß und Herrmann den Kampf um das Podest offen, beim letzten Schießen mussten aber beide Deutsche in die Strafrunde, während Wierer und Persson fehlerfrei blieben. Eckhoff war da schon über eine Minute voraus, die Norwegerin dominiert den Weltcup der Damen.

Biathlon: Nächste Weltcup-Stationen in Deutschland

Der Weltcup 2019/20 im Biathlon geht nun in die Weihnachtspause. Am 28. Dezember steigt die World-Team-Challenge auf Schalke, ehe der Weltcup-Kalender im Biathlon im neuen Jahr in Oberhof und Ruhpolding fortgesetzt wird.

Biathlon der Männer: Boe überragt, großes Pech bei Kühn

Die deutschen Herren haben im letzten Weltcup-Rennen im Kalenderjahr 2019 im Biathlon zwar das Podest verpasst, dennoch in Annecy / Le Grand-Bornand ein ordentliches Ergebnis gezeigt. Arnd Peiffer beendete bei schwierigen Bedingungen das Rennen als bester Deutscher auf dem siebten Platz.

Es siegte einmal mehr der Dominator des Weltcups 2019/20 im Biathlon. Johannes Thingnes Boe lief mit nur einem Schießfehler allen davon, Zweiter wurde Emilien Jacquelin aus Frankreich vor Tarjei Boe aus Norwegen.

Biathlon: Skibruch bei Kühn verhindert Podest

Johannes Kühn zeigte einen fehlerfreien Wettkampf, hatte zu Beginn des Rennens aber großes Pech. Der linke Ski brach, Kühn ging mit großem Rückstand auf die vom Dauerregen aufgeweichte Strecke. Ohne dieses Malheur wäre ein Podestplatz für Kühn möglich gewesen. Am Ende wurde er 14. Benedikt Doll hatte ungewohnte Probleme in der Loipe und wurde 16.

Simon Schempp beendete das Rennen als 24., Philipp Horn schoss fünf Fehler und wurde als 28. Drittletzter. In der Gesamtwertung liegt Johannes Thingnes Boe weiter souverän in Führung. Im neuen Jahr geht der Weltcup 2019/20 im Biathlon mit den Wettbewerben in Oberhof und Ruhpolding weiter. Dann wird Boe, der erstmals Vater wird, eine Pause einlegen.

Biathlon der Männer: Das Ergebnis vom Massenstart

  1. Johannes Thingnes Boe (Norwegen) 41:36.3 / 1 Fehler
  2. Emilien Jacquelin (Frankreich) +42.1 / 1
  3. Tarjei Boe (Norwegen) +51.8 / 1
  4. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +1:03.3 / 2
  5. Martin Fourcade (Frankreich) +1:05.0 / 1
  6. Johannes Dale (Norwegen) +1:51.9 / 2
  7. Arnd Peiffer (Deutschland) +1:53.9 / 2
  8. Simon Eder (Österreich) +2:00.6 / 1
  9. Erlend Bjoentegaard (Norwegen) +2:09.7 / 1
  10. Simon Desthieux (Frankreich) +2:15.7 / 4

14. Johannes Kühn (Deutschland) +2:37.4 / 0

16. Benedikt Doll (Deutschland) +3:05.4 / 2

24. Simon Schempp (Deutschland) +4:20.1 / 4

28. Philipp Horn (Deutschland) +5:16.9 / 5

Hier gibt es das komplette Ergebnis aus Annecy

Biathlon der Damen: Das Ergebnis vom Massenstart

  1. Tiril Eckhoff (Norwegen) 38:52.8 / 2 Fehler
  2. Dorothea Wierer (Italien) +1:24.9 / 2
  3. Linn Persson (Schweden) +1:25.1 / 1
  4. Kaisa Mäkäräinen (Finnland) +1:35.6 / 4
  5. Denise Herrmann (Deutschland) +1:43.0 / 4
  6. Ekaterina Yurlova-Percht (Russland) +1:43.6 / 2
  7. Anais Bescond (Frankreich) +1:45.0 / 1
  8. Franziska Preuß (Deutschland) +1:45.2 / 2
  9. Lisa-Theresa Hauser (Österreich) +1:46.9 / 2
  10. Mona Brorsson (Schweden) +2:03.8 / 2
Hier gibt es das komplette Ergebnis aus Annecy

Biathlon der Damen: Der Sprint aus Annecy im Ticker

14:56: Denise Herrmann kommt als Fünfte ins Ziel, Preuß wird Achte. Das ist ein guter Abschluss im letzten Weltcup-Rennen des Jahres.

14:55: Den zweiten Platz sichert sich Dorothea Wierer aus Italien vor Linn Persson aus Schweden. 

14:54: Tiril Eckhoff fährt lächelnd ins Ziel, sie hat alle Rennen hier in Le Grand-Bornand gewonnen!

14:53: Preuß ist Sechste, Herrmann Achte. 1,5 Kilometer sind es noch für die zwei Deutschen.

14:51: Wierer und Persson laufen gemeinsam, die beiden werden das Podest komplettieren. Eckhoff kommt schon bald ins Ziel, der Vorsprung ist riesig.

14:50: Preuß ist Fünfte, Herrmann Neunte. Auch wenn es nichts mit dem Podest wird, ist das ein gutes Ergebnis.

14:49: Nein, das wird wohl leider nichts. Dorothea Wierer aus Italien und Linn Persson aus Schweden kommen fehlerfrei durch, Herrmann macht zwei Fehler, Preuß einen. Preuß ist Fünfte, 20 Sekunden hinter Persson.

14:47: Jetzt kommt es zum Showdown am Schießstand. Sehen wir ein deutsches Podest?

14:46: So, Eckhoff ist durch und gewinnt das vierte Rennen in Folge. Da stört auch der eine Fehler nicht, den sie schießt.

14:44: Mäkäräinen läuft eine kleine Lücke auf Herrmann heraus, noch ist die Deutsche aber Dritte und voll dabei. Bleibt sie stehend fehlerfrei, wird das ein Podestplatz.

14:42: Dahinter aber sind es gleich acht Athletinnen, die sich um die verbliebenen Podestplätze streiten. Darunter auch Preuß und Herrmann. Ein Schießen steht noch aus.

14:41: Vorne ist das Rennen wohl entschieden. Eckhoff hat hochgerechnet drei Strafrunden Vorsprung, das wird sie sich nicht mehr nehmen lassen.

14:40: Preuß und Herrmann mit je einem Fehler, aber auch alle anderen schießen mindestens eine Strafrunde. Das Podest ist weiter möglich, Herrmann ist Dritte.

14:38: Eckhoff und Mäkäräinen kommen zeitgleich an den Schießstand. Eckhoff räumt alles ab, Mäkäräinen muss zwei Mal in die Strafrunde. Es sieht nach dem nächsten Sieg für Eckhoff aus.

14:36: Es geht zum ersten von zwei Stehendschießen. Wir kommen so langsam in die entscheidende Phase.

14:35: Der Rückstand wächst, Mäkäräinen und Eckhoff drücken richtig aufs Tempo.

14:33: Eckhoff führt das Rennen vor Mäkäräinen an, 25 Sekunden ist der Vorsprung auf die Gruppe um Herrmann und Preuß. Hier ist noch alles drin für die deutschen Damen.

14:32: Preuß und Herrmann kommen fehlerfrei durch und machen einen Schritt nach vorne. Herrmann ist 6., Preuß 8.

14:31: Eckhoff ist beim Schießen. Sie macht einen Fehler. Hinter der Norwegerin kommt nur die Finnin Kaisa Mäkäräinen fehlerfrei durch, alle anderen müssen in die Runde.

14:29: Vorne zieht Eckhoff weg, zehn Sekunden liegt sie vor den Verfolgerinnen, 40 Sekunden vor der Gruppe um Preuß und Herrmann

14:27: Herrmann ist schon dran an Preuß, jetzt geht es gemeinsam zum zweiten Liegendschießen. 

14:25: Vorne läuft ein Quartett. Julia Simon aus Frankreich, Tiril Eckhoff aus Norwegen, Justine Braisaz aus Frankreich und Paulina Fialkova aus der Slowakei.

14:24: Preuß hat sich auf den neunten Platz nach vorne gearbeitet, 22 Sekunden liegt sie hinter der Spitze. Herrmann ist sechs Sekunden hinter Preuß, das kann sie auf den folgenden 2,5 Kilometern sicher aufholen.

14:22: Bitter, der letzte Schuss von Herrmann geht daneben. Simon, Eckhoff und Braisaz bleiben fehlerfrei und gehen in Führung. Preuß ohne Fehler, das sieht gut aus.

14:20: Gleich geht es dann zum ersten Schießen. Das erste von vier Schießen wird liegend absolviert.

14:19: Denise Herrmann ist schon auf den vierten Platz nach vorne gelaufen. Franziska Preuß hat Probleme in der Loipe und ist schon etwas zurückgefallen.

14:18: Alle Damen sind aneinandergereiht, bei den Herren entstand zu diesem Zeitpunkt eine Lücke.

14:16: Tiril Eckhoff aus Norwegen, die die letzten drei Rennen gewonnen hat, übernimmt hier gleich die Führung.

14:15: Los geht's. Ingrid Landmark Tandrevold, die Führende in der Gesamtwertung geht mit der Startnummer 1 ins Rennen. 30 Damen sind auf der Strecke.

Vor dem Rennen: So, jetzt geht es gleich los hier im verregneten Annecy.

Vor dem Rennen: Der erste Massenstart der Saison 2019/20 steht auf dem Programm. Gelaufen werden 12,5 Kilometer, vier Mal wird geschossen. 30 Athletinnen gehen zeitgleich auf die Strecke. Jeder Fehler am Schießstand hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge.

Vor dem Rennen: Wir haben es bei den Männern gesehen, die Strecke ist durch den vielen Regen sehr weich und langsam. Das wird ein anstrengendes letztes Rennen.

Vor dem Rennen: Janina Hettich war auch für den Massenstart qualifiziert, muss aber aus gesundheitlichen Gründen passen. Insgesamt gehen um 14:15 Uhr 30 Damen an den Start.

Vor dem Rennen: Das letzte Rennen im Kalenderjahr 2019 ist der Massenstart der Damen. Aus deutscher Sicht sind Denise Herrmann und Franziska Preuß am Start.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon in Annecy / Le Grand-Bornand.

Biathlon der Männer: Boe überragt, großes Pech bei Kühn

Die deutschen Herren haben im letzten Weltcup-Rennen im Kalenderjahr 2019 im Biathlon zwar das Podest verpasst, dennoch in Annecy / Le Grand-Bornand ein ordentliches Ergebnis gezeigt. Arnd Peiffer beendete bei schwierigen Bedingungen das Rennen als bester Deutscher auf dem siebten Platz.

Es siegte einmal mehr der Dominator des Weltcups 2019/20 im Biathlon. Johannes Thingnes Boe lief mit nur einem Schießfehler allen davon, Zweiter wurde Emilien Jacquelin aus Frankreich vor Tarjei Boe aus Norwegen.

Biathlon: Skibruch bei Kühn verhindert Podest

Johannes Kühn zeigte einen fehlerfreien Wettkampf, hatte zu Beginn des Rennens aber großes Pech. Der linke Ski brach, Kühn ging mit großem Rückstand auf die vom Dauerregen aufgeweichte Strecke. Ohne dieses Malheur wäre ein Podestplatz für Kühn möglich gewesen. Am Ende wurde er 14. Benedikt Doll hatte ungewohnte Probleme in der Loipe und wurde 16.

Simon Schempp beendete das Rennen als 24., Philipp Horn schoss fünf Fehler und wurde als 28. Drittletzter. In der Gesamtwertung liegt Johannes Thingnes Boe weiter souverän in Führung. Im neuen Jahr geht der Weltcup 2019/20 im Biathlon mit den Wettbewerben in Oberhof und Ruhpolding weiter. Dann wird Boe, der erstmals Vater wird, eine Pause einlegen.

Biathlon der Männer: Das Ergebnis vom Massenstart

  1. Johannes Thingnes Boe (Norwegen) 41:36.3 / 1 Fehler
  2. Emilien Jacquelin (Frankreich) +42.1 / 1
  3. Tarjei Boe (Norwegen) +51.8 / 1
  4. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +1:03.3 / 2
  5. Martin Fourcade (Frankreich) +1:05.0 / 1
  6. Johannes Dale (Norwegen) +1:51.9 / 2
  7. Arnd Peiffer (Deutschland) +1:53.9 / 2
  8. Simon Eder (Österreich) +2:00.6 / 1
  9. Erlend Bjoentegaard (Norwegen) +2:09.7 / 1
  10. Simon Desthieux (Frankreich) +2:15.7 / 4

14. Johannes Kühn (Deutschland) +2:37.4 / 0

16. Benedikt Doll (Deutschland) +3:05.4 / 2

24. Simon Schempp (Deutschland) +4:20.1 / 4

28. Philipp Horn (Deutschland) +5:16.9 / 5

Biathlon: Der Massenstart der Männer im Ticker

12:56: Benedikt Doll kommt als 16. ins Ziel, Simon Schempp wird 24. Für Philipp Horn war es ein gebrauchter Tag, er wird 28. von 30 Startern.

12:55: Johannes Kühn ist zwar "nur" 14., hat aber ein sensationelle Rennen abgeliefert. Er blieb fehlerfrei, war gut in der Loipe, hatte aber gleich zu Beginn einen Skibruch erlitten, der ihm zwei Minuten kostete.

12:53: Arnd Peiffer haut nochmal alles raus und beendet das Rennen auf einem guten siebten Platz.

12:52: Johannes Thingnes Boe gewinnt den Massenstart in Annecy / Le Grand-Bornand vor Lokalmatador Emilien Jacquelin und seinem Bruder Tarjei.

12:51: Arnd Peiffer liegt auf dem siebten Rang, er hat jetzt richtig zu kämpfen in der Schlussrunde.

12:50: Vorne zieht Boe einsam seine Kreise. Es wird der fünfte Sieg im siebten Einzelwettbewerb für den Norweger.

12:48: Johannes Kühn beendet das Rennen ohne Fehler. Hätte er zu Beginn nicht den Skibruch erlitten, wäre hier sogar das Podest möglich gewesen. So kämpft er "nur" um die Top Ten. Schempp fällt mit zwei Fehlern zurück, Doll ist fehlerfrei geblieben und damit 16.

12:46: Arnd Peiffer wieder ohne Fehler. Er geht als Sechster auf die Strecke, das wird ein Top-Resultat.

12:44: Emilien Jacquelin bringt das Stadion zum Beben. Der Franzose sieht, dass Tarjei Boe einen Fehler geschossen hat, riskiert alles und trifft die fünf Scheiben.

12:43: Das ist einfach sensationell. Johannes Thingnes Boe räumt alle Scheiben ab und gewinnt den Massenstart in Annecy.

12:41: Jetzt kommt es gleich zur Entscheidung.

12:39: Noch ein Schießen steht an, Johannes Thingnes Boe ist schon eine halbe Minute vor seinem Bruder. Er wird wohl auch dieses Rennen wieder gewinnen. Tarjei Boe und Jacquelin sind die heißesten Anwärter aufs Podest, entschieden ist das aber noch nicht. Bester Deutscher ist Peiffer auf dem achten Rang, Schempp und Doll liegen auf den Plätzen 15 und 16.

12:37: Peiffer bleibt fehlerfrei und geht als Achter auf die Strecke. Doll und Schempp müssen je einmal in die Runde. Kühn schon wieder fehlerfrei.

12:37: Jacquelin ist Dritter, 35 Sekunden hinter dem Führenden Johannes Thingnes Boe. Jetzt kommen die Deutschen.

12:36: Emilien Jacquelin schießt auch einen Fehler, Tarjei Boe kommt aber fehlerfrei durch. Die Boe-Brüder führen.

12:35: Boe ist auch nur ein Mensch. Er schießt stehend einen Fehler, bleibt aber vorne.

12:34: Es regnet und regnet und regnet. Die Bedingungen sind wirklich extrem heute. Gleich geht es dann zum ersten Stehendschießen.

12:32: Jetzt sind es bereits 28 Sekunden. Boe hat unfassbar gutes Material, ganz im Gegensatz zu den Deutschen. Doll und Schempp sind da schon über zwei Minuten zurück, sie liegen auf den Plätzen 15 und 13. Auch Arnd Peiffer ist in dieser Gruppe dabei.

12:30: Boe hat 22 Sekunden Vorsprung, damit darf er sich schon eine Strafrunde mehr als die Konkurrenz erlauben.

12:29: Horn muss wieder zwei Mal in die Runde, Kühn bleibt erneut fehlerfrei. Es läuft noch nicht rund bei den deutschen Herren.

12:28: Benedikt Doll muss einmal in die Strafrunde, auch Arnd Peiffer hat es erwischt. Schempp trifft alle Scheiben.

12:27: Emilien Jacquelin und Tarjei Boe können folgen, sind aber schon eine knappe halbe Minute zurück. Jetzt die Deutschen.

12:26: Boe ist schon wieder beim Schießen. Wieder geht es liegend zur Sache. Und wieder bleibt er fehlerfrei, Boe ist in überragender Form.

12:25: Die Strecke ist extrem langsam, die Athleten müssen viel arbeiten, um auf Tempo zu kommen.

12:23: Ganz im Gegensatz zu Boe. Der fliegt vorne weg, hat schon 15 Sekunden auf seine Verfolger herausgelaufen.

12:22: etwas Sorgen macht das Material. Benedikt Doll ist einer der stärksten Läufer, verliert aber viel Zeit auf der Strecke. Das spricht nicht dafür, dass er gutes Material unter den Füßen hat.

12:20: Johannes Kühn bleibt fehlerfrei. Schade, dass er so viel Pech mit dem Skibruch hatte. So ist er schon knapp zwei Minuten zurück.

12:19: Benedikt Doll kommt fehlerfrei durch, Arnd Peiffer und Simon Schempp müssen je einmal in die Strafrunde von 150 Metern. Philipp Horn muss gleich zwei Extrarunden laufen.

12:18: Johannes Thingnes Boe, sein Bruder Tarjei, Fillon Maillet und Desthieux räumen alles ab und gehen als Führende auf die Strecke.

12:17: Es geht zum Schießstand.

12:16: Vorne zieht eine Gruppe von acht Athleten weg. Die Deutschen müssen schon etwas abreißen lassen. Johannes Thingnes Boe bestimmt das Tempo.

12:14: Der Ski von Kühn ist gebrochen und musste ausgetauscht werden. Da im Massenstart alle Athleten gleichzeitig auf der Strecke sind, geht es entsprechend eng zu, da lassen sich kleinere Unfälle kaum vermeiden.

12:12: Schlechte Nachrichten gibt es gleich aus dem deutschen Team. Johannes Kühn muss den linken Ski wechseln und fällt erstmal weit zurück.

12:11: Jetzt werden zunächst drei Kilometer gelaufen, ehe es dann zum ersten Liegendschießen geht.

12:10: Los gehts. Die Athleten sind auf der Strecke.

Vor dem Rennen: Entsprechend weich und anspruchsvoll ist die Strecke. Aber die Verhältnisse sind für alle identisch.

Vor dem Rennen: Leider regnet es schon wieder hier in Annecy / Le Grand-Bornand. Trotzdem sind auch heute wieder über 10.000 Zuschauer gekommen

Vor dem Rennen: Top-Favorit ist auch heute wieder Johannes Thingnes Boe aus Norwegen. Der Sieger des Gesamtweltcups aus der letzten Saison steht bereits bei vier Saisonsiegen aus sechs Einzelwettbewerben in dieser Saison.

Vor dem Rennen: Mit geballter Mannschaftsstärke geht das deutsche Team heute ins Rennen. Mit Benedikt Doll, Olympiasieger Arnd Peiffer, Johannes Kühn, Philipp Horn und Ex-Weltmeister Simon Schempp gleich fünf deutsche Biathleten am Start.

Vor dem Rennen: Der erste Massenstart der Saison 2019/20 steht auf dem Programm. Gelaufen werden 15 Kilometer, vier Mal wird geschossen. 30 Athleten gehen zeitgleich auf die Strecke.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon in Annecy / Le Grand-Bornand. Um 12:15 Uhr steht der Massenstart der Männer an, im Liveticker gibt es vorab alle Infos zum Rennen.

Biathlon: Der Vorbericht zu den Massenstart-Rennen

Im Männer-Rennen ab 12.00 Uhr sind mit Benedikt Doll, Olympiasieger Arnd Peiffer, Johannes Kühn, Philipp Horn und Ex-Weltmeister Simon Schempp gleich fünf deutsche Biathleten am Start.

Im Verfolger kamen vier Deutsche unter die besten Elf, es war mannschaftlich das beste Ergebnis im Weltcup 2019/20 im Biathlon. Seit Hochfilzen läuft es ohnehin sehr gut für die DSV-Männer, die Staffel lief in Österreich aufs Podest, Benedikt Doll feierte am Donnerstag den ersten Saisonsieg.

Wenn am Sonntag die besten 25 Biathleten des Gesamtweltcups und die fünf punktbesten Biathleten des Weltcups in Annecy / Le Grand-Bornand, die nicht in den Top 25 des Gesamtweltcups sind, gleichzeitig auf die 15 Kilometer lange Strecke gehen, ist ein weiteres Topresultat möglich.

Biathlon: Dezimierte Aufstellung bei den Damen

Bei den Damen ist das deutsche Starterfeld etwas überschaubarer. Vanessa Hinz, Marion Deigentesch und Maren Hammerschmidt haben die Qualifikation für den Massenstart verpasst. Eine junge deutsche Atheltein ließ hingegen aufhorchen.

Bei ihrem ersten Weltcup-Einsatz der Saison hatte Janina Hettich vom SC Schönwald in Le Grand-Bornand am Freitag im Sprint-Wettkampf Platz 23 und am Samstag in der Verfolgung Rang 31 belegt. Damit wäre sie auch beim Massenstart über 12,5 Kilometer mit dabei gewesen, musste aber aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Biathlon: Pause nach dem Weltcup in Annecy

Alos stehen nur Weltmeisterin Denise Herrmann und Franziska Preuß im Feld derbesten 30 für das letzte Rennen des Jahres am Sonntag - Hier erfahren Sie, wo Sie Biathlon aus Annecy live im TV, Liveticker und Livestream verfolgen können.

Nach den Rennen in Frankreich macht der Weltcup-Kalender 2019/20 im Biathlon eine Pause. Am 28. Dezember steigt das Einladungsrennen auf Schalke, ehe der Weltcup im neuen Jahr in Oberhof und Ruhpolding fortgesetzt wird.

chiemgau24.de ist bei allen Rennen im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare