Waghalsige Aktion

Formel-3-Fahrer rast mit 330 km/h über Autobahn ‒ so dreist will er sich rausreden

Links: Formel-3-Fahrer Alessio Deledda. Rechts: das Cockpit eines Autos.
+
Formel-3-Fahrer Alessio Deledda fühlt sich nach dem Shitstorm unverstanden.

Ein junger Formel-3-Fahrer sorgt im Netz für Empörung: Denn er fährt auch gerne mal auf öffentlichen Straßen etwas schneller. Ein Video zeigt jetzt, wie weit er dabei geht.

Pomezia (Italien) ‒ Er ist jung, ehrgeizig und liebt schnelle Autos: Alessio Deledda (25) ist ein aufstrebender Star in der Formel 3. Der gebürtige Italiener fährt nicht nur rasant auf der Rennpiste, sondern auch abseits davon: genauer gesagt auf öffentlichen Straßen. Deledda, der sich auf seinem Instagram- und Facebook-Account gerne mit seinem guten Aussehen brüstet, hat zuletzt auch jede Menge Videos seines Lebensstils auf der Überholspur gepostet.

Deleddas Lieblingspose scheint es zu sein, in seinem Audi RS5 zu sitzen, ihn einhändig zu lenken und dabei richtig Gas zu geben. Alternativ ist er auch am Steuer eines Lamborghini Huracán zu sehen. An einer Stelle knackt er sogar die 330 km/h-Marke! Dass er sich dabei auf öffentlichen Straßen bewegt, die voll von anderen Fahrzeugen sind, scheint den jungen Formel-3-Fahrer nicht weiter zu stören. Er macht sich dagegen einen Spaß daraus, in waghalsigen Überholmanövern andere Verkehrsteilnehmer im Stau zu schneiden und dabei sämtliche Verkehrsregeln zu brechen. Den kompletten Artikel zu den Raser-Aktionen des Formel-3-Piloten und ein Video finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare