1. SauerlandKurier
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Nadal beantwortet nach Gewinn der French Open Rücktrittsfrage: „Kann und will so nicht weitermachen“

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Rafael Nadal gewinnt im Finale der French Open gegen Casper Ruud seinen 14. Titel in Roland Garros.
Rafael Nadal gewinnt im Finale der French Open gegen Casper Ruud seinen 14. Titel in Roland Garros. © Gao Jing/Imago

Rafael Nadal stand nach Zverevs Verletzungsdrama im Finale der French Open. Der Spanier ließ Casper Ruud keine Chance. Das Endspiel im Ticker zum Nachlesen.

Update vom 5. Juni, 21.38 Uhr: Rafael Nadal hat nach seinem überlegenen Triumph bei den French Open angekündigt, eine Lösung für seinen schwer angeschlagenen linken Fuß finden zu müssen. „Es ist offensichtlich, dass ich so nicht weitermachen kann und auch nicht weitermachen will“, sagte der 36 Jahre alte 22-malige Grand-Slam-Champion.

Er hoffe, dass eine neue Therapie ab der kommenden Woche anschlage. Falls dies gelingt, wolle er auch in Wimbledon (ab 27. Juni) aufschlagen. Ansonsten müsse er weitere, „größere“ medizinische Optionen wie eine Operation überdenken. „Ich bin in Wimbledon, wenn mein Körper es zulässt“, sagte Nadal: „Das ist kein Turnier, das ich verpassen möchte.“

Nadal gab an, dass in Paris stets zwei Nerven in seinem Fuß für seine Matches mit Injektionen betäubt worden waren. Der Spanier leidet unter dem seltenen Müller-Weiss-Syndrom.

Rafael Nadal gewinnt Finale der French Open gegen Casper Ruud: Spanier beantwortet Rücktrittsfrage

Update vom 5. Juni, 17.55 Uhr: Nadal lobt wie gewohnt sehr höflich seinen Gegner Casper Ruud und bedankt sich bei seiner Familie, den Organisatoren und Ballkindern. Dann wird es spannend. Verkündet Nadal hier und heute etwa seinen Rücktritt als Tennisprofi?

„Es ist sehr schwierig meine Gefühle zu beschreiben. Ich hätte nie gedacht, dass ich mit 36 Jahren noch wettbewerbsfähig bin. Das ich hier auf diesem Court wieder gewinne, bedeutet alles für mich. Vielen Dank an die Menschen hier in Paris. Es war eine unglaubliche Reise, vielen Dank für eure Unterstützung“, erklärt Nadal, um dann endgültig mit den Spekulationen aufzuräumen. „Ich weiß nicht was in der Zukunft passiert, aber ich werde weiter darum kämpfen, um im Wettbewerb zu bleiben.“ Nadal will offenbar weiter auf die Jagd von Grand-Slam-Titeln gehen und seinen Rekord von jetzt 22 Majors ausbauen.

Update vom 5. Juni, 17.47 Uhr: Rafael Nadal stemmt die Siegertrophäe in den Pariser Himmel und lässt sich vom Publikum auf dem Court Philipp Chatrier feiern. Was für ein Moment!

Update vom 5. Juni, 17.45 Uhr: Der Finalverlierer Casper Ruud richtet emotionale Worte an Rafael Nadal. „Heute musste ich spüren, wie es ist, gegen dich im Finale zu spielen. Ich bin nicht das erste Opfer. Vielen Dank, dass ihr mich mit offenen Armen in deiner Acedemy aufgenommen habt“, sagte der Norweger in Paris. „Ich hoffe, du spielst noch lange weiter“, meinte Ruud in Richtung Nadal, um den es vor der Partie Rücktrittsgerüchte gegeben hatte.

Nadal überrollt Ruud: Spanier gewinnt zum 14. Mal die French Open

Spiel, Satz & Sieg Nadal: Rafael Nadal gewinnt zum 14. Mal die French Open. Der 36-jährige Spanier ließ dem Norweger im Finale von Roland Garros nicht den Hauch einer Chance und siegt in drei Sätzen mit 6:3, 6:3, 6:0. Nadal lag im zweiten Satz sogar mit 1:3 in Rückstand, doch dann gab er kein einziges Spiel mehr ab. Was für eine Leistung!

1. Satz2. Satz3. Satz
Rafael Nadal (ESP)666
Casper Ruud (NOR)330

3. Satz - 5:0 Nadal: Jetzt geht es hier sehr schnell. Nadal überrollt Ruud, der dem Tempo des Spaniers nichts mehr entgegenzusetzen hat.

3. Satz - 4:0 Nadal: Ruud lässt es jetzt über sich ergehen. Nadal holt sich das nächste Break – zu null!

3. Satz - 3:0 Nadal: Der Spanier zieht davon. Nadal ist seinem 14. Titel bei den French Open ganz nah.

3. Satz - 2:0 Nadal: Break! Nadal kennt kein Erbarmen mit Ruud und schnappt sich im dritten Satz sofort das Break.

3. Satz - 1:0 Nadal: im dritten Satz geht es so weiter wie der zweite aufgehört hat: Nadal dominiert die Partie. Zuvor hat sich der Spanier noch schnell frisch gemacht und in der Kabine das Trikot gewechselt.

Nadal holt zweiten Satz: Der Spanier spielt nach Rückstand gegen Ruud furios

2. Satz - 6:3 Nadal: Der Spanier gewinnt auch den zweiten Satz und das trotz Rückstands. Nadal holt fünf Spiele in Folge zum 6:3. Nadal nutzt den vierten Satzball nach einem Doppelfehler des Norwegers.

2. Satz - 5:3 Nadal: Mit einem Ass gewinnt Nadal sein Aufschlagspiel zu null. Zur Erinnerung: Zu Beginn des Satzes lag Ruud mit 3:1 in Führung, das geht jetzt alles viel zu schnell für den Norweger.

2. Satz - 4:3 Nadal: Nächstes Break! Der Spanier hat jetzt einen Lauf und holt sich knapp das Break. Ruuds Ball gerät um wenige Zentimeter zu lang. Bitter für den Norweger!

2. Satz - 3:3: Ausgleich! Nadal hält seinen Aufschlag zu null und stellt den Gleichstand her. Findet Ruud eine Antwort?

2. Satz - 2:3 Ruud: Re-Break! Nadal schüttelt sich kurz und sich das Break zurück. Ruud agiert zuweilen viel zu passiv.

2. Satz - 1:3 Ruud: Wahnsinn! Ruud holt sich das Break nach einem Doppelfehler von Nadal zu null. Der Norweger ist wieder voll im Rennen. Das hatte sich nicht wirklich angekündigt. Hat Nadal womöglich körperliche Probleme?

2. Satz - 1:2 Ruud: Der Norweger bleibt dran und geht wieder in Führung.

2. Satz - 1:1: Nadal hat keine Probleme mit seinem Aufschlag, einzig bei einem Stoppball wird er von Ruud ausgekontert.

2. Satz - 0:1 Ruud: Der Norweger bringt sein Aufschlagspiel durch und geht erstmals in einem Satz in Führung. Ruud musste aber ordentlich kämpfen und drei Breakbälle abwehren.

Nadal gewinnt ersten Satz: Ruud im Finale der French Open bislang chancenlos

1. Satz - 6:3 Nadal: Der Spanier holt sich den ersten Satz. Am Ende wurde es nochmal kurz spannend, als Ruud mit 30:15 in Führung ging. Doch Nadal macht drei Punkte in Folge. Die letzte Rückhand verschlägt Ruud deutlich und trifft beinahe den Stuhlschiedsrichter, der Ball schlägt nur knapp hinter dem Hochsitz ein.

1. Satz - 5:3 Nadal: Ruud bleibt im Satz und zeigt ein starkes Aufschlagspiel. Gleich serviert Nadal aber zum Satzgewinn.

1. Satz - 5:2 Nadal: Der beste Ballwechsel des Spiels. Nadal spielt einen listigen Stopp, doch Ruud hat den Braten gerochen und ist rechtzeitig am Netz. Der Konter des Norwegers ist gut, aber nicht gut genug für Nadal, der aufmerksam bleibt.

1. Satz - 4:2 Nadal: Ruud holt sich sein erstes Aufschlagspiel und verkürzt. Nadal verlegt eine Rückhand knapp ins Seitenaus. Zuvor hatte Ruud mit einem frechen Stopp aufhorchen lassen.

1. Satz - 4:1 Nadal: Der Spanier hält souverän seinen Aufschlag und setzt sich ab. Jetzt muss Ruud dagegen halten, sonst ist der erste Satz ganz schnell weg.

Break-Festival zum Start: Drei Breaks zwischen Nadal und Ruud am Stück

1. Satz - 3:1 Nadal: Nächstes Break! Ruud wird allmählich stärker, wirkt aber bisweilen zu wild. Es schleichen sich zu viele Fehler ein. Trotz Spielball für Ruud holt sich Nadal das Break.

1. Satz - 2:1 Nadal: Dem Spanier unterlaufen gleich zwei Doppelfehler. Den zweiten Breakball nutzt Ruud nach einem Ball ins Netz von Nadal zum Re-Break.

1. Satz - 2:0 Nadal: Break! Nadal stürmt bei Ruuds erstem Aufschlag sofort ans Netz und belohnt sich mit einem Volleystopp. Ruud kann einen Breakball zunächst noch abwehren, doch dann kassiert er nach einem Angriffsschlag einen Konter.

1. Satz - 1:0 Nadal: Der Spanier versucht direkt zu Beginn des Spiels die Rückhand von Ruud anzugreifen. Dem Norweger unterläuft im ersten Ballwechsel sofort ein Fehler. Nadal bringt seinen Aufschlag souverän durch und muss nur einen Punkt abgeben.

Update vom 5. Juni, 15.12 Uhr: Rafael Nadal hat die Platzwahl gewonnen und sich für Aufschlag entschieden. In wenigen Momenten beginnt das Finale.

Update vom 5. Juni, 15.05 Uhr: Die Spieler betreten den Platz. Rafael Nadal wird von den Zuschauern auf dem Court Philipp Chatrier frenetisch gefeiert. Gleich kann es also losgehen mit dem Finale der French Open.

Update vom 5. Juni, 15 Uhr: Casper Ruud ist die Nummer acht der Welt. Der 23-jährige Norweger aus Oslo ist nicht zu unterschätzen. Ruud feierte sieben seiner acht Turniersiege auf der ATP-Tour auf Sand, in diesem Jahr siegte er Buenos Aires und Genf. Gegen den Sandplatzkönig Nadal muss der Norweger aber sein bestes Tennis auspacken, um eine Chance zu haben. Ruud steht erstmals in seiner Karriere in einem Grand-Slam-Finale, zuvor schaffte er es einzig bei den Australian Open 2021 ins Achtelfinale.

Update vom 5. Juni, 14.50 Uhr: Mit Grand-Slam-Titel Nummer 22 könnte im French-Open-Finale gegen Casper Ruud könnte sich Rafael Nadal im Ranking der Spieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln weiter von Roger Federer und Novak Djokovic absetzen, die beide 20 Mal eines der vier wichtigsten Events gewinnen konnten. Doch das ist für Nadal zweitrangig.

Warum er trotz seines Alters und der Probleme mit dem Fuß immer noch spiele, wurde Nadal nach seinem Erfolg gegen den verletzten Alexander Zverev gefragt. „Weil ich es einfach liebe, Tennis zu spielen. Und wenn man etwas liebt, dann macht man einfach weiter“, antwortete der spanische Sandplatz-König.

French Open: Finale im Live-Ticker – Nadal gegen Ruud

Vorbericht: Paris – Der Sandplatzkönig der French Open ist zurück im Finale von Roland Garros. Rafael Nadal hat bereits 13 Grand-Slam-Titel in Frankreich gewonnen. Im Endspiel am Sonntag (ab 15 Uhr, alle Sendetermine im Überblick) gegen Casper Ruud soll für den Spanier Titel Nummer 14 folgen (alle bisherigen Sieger der French Open).

Dabei kommt es zu einer Premiere, denn erstmals bekommt es Nadal in einem offiziellen Tennis-Match mit dem Norweger zu tun. Im Halbfinale hatte Nadal auch vom Verletzungsdrama um Deutschlands Tennis-Ass Alexander Zverev profitiert.

Nadal mit Botschaft an Zverev: Spanier sendet vor French-Open-Finale Genesungswünsche

Zverev war im Halbfinale der French Open (Spielplan in der Übersicht) unglücklich umgeknickt und musste beim Stand von 6:7 (8:10), 6:6 nach 3:13 Stunden Spielzeit aufgeben, zahlreiche Genesungswünsche. Allen voran Nadal fühlte mit seinem Kontrahenten, der unter heftigen Schmerzen und mit Tränen in den Augen zunächst im Rollstuhl vom Platz gebracht wurde.

„Ich hoffe, es ist nicht zu schlimm und nichts gebrochen“, sagte der Spanier, der offen einräumte, wie schwer er sich in dem Match getan hatte: „Er hat zu Beginn des Spiels fantastisch gespielt. Es war ein Wunder, dass ich den ersten Satz gewonnen habe.“ Zverev blieb am Ende nicht mehr, als Nadal traurig zu beglückwünschen. „Ich möchte natürlich Rafa gratulieren, und ich hoffe, dass er mit seinem 14. Titel weitere Geschichte schreiben kann“, sagte der Hamburger, dem nun eine lange Pause droht.

Premiere im French-Open-Finale: Erstes ATP-Duell zwischen Nadal und Ruud

Es gibt wenige Spieler auf der Tour, die Rafael Nadal so gut kennt wie Casper Ruud. Und das, obwohl der seit Freitag 36 Jahre alte Spanier und der 13 Jahre jüngere Norweger bislang noch nie in einem ATP-Match gegeneinander gespielt haben.

Doch Ruud trainiert seit vier Jahren in der Rafa Nadal Academy auf Mallorca, weshalb die beiden Kontrahenten im Finale bei den French Open an diesem Sonntag schon unzählige Male miteinander trainiert haben. „Er ist ein super Junge, sie haben eine ganz tolle Familie“, sagte Nadal über Ruud, der von seinem Vater Christian trainiert wird.

French Open: Finale im Live-Ticker – Nadal ignoriert chronische Fußprobleme

Für seinen 14. Titel bei den French Open ignoriert Nadal einmal mehr seine chronischen Fußprobleme, der Spanier leidet an einer seltenen Krankheit. „Ich habe alles getan, was möglich ist, um hier dabei zu sein“, sagte Nadal. „Und deshalb bin ich natürlich extrem glücklich, dass ich eine weitere Chance habe, hier erneut das Finale in Roland Garros zu spielen“, so Nadal, „das bedeutet mir sehr viel“.

„Ich fühle mich noch fit genug, in den größten Arenen der Welt zu spielen und denke, dass ich noch mithalten kann“, sagte Nadal. Daran besteht für Ruud kein Zweifel. „Er hat eine Bilanz von 13:0, wenn er hier im Finale steht. Dennoch werde ich alles versuchen, so wie es die 13 anderen Gegner vor mir auch getan haben“, sagte Ruud vor seiner Premiere in einem Grand-Slam-Finale. Verfolgen Sie das Finale der French Open zwischen Rafael Nadal und Casper Ruud hier im Live-Ticker. (ck/dpa/sid)

Auch interessant

Kommentare