Auszeichnung erstmals verliehen

Jens Greinke erhält NRW-Sportjournalistenpreis für Geschichte über türkische Fußballclubs

+
Redakteur Jens Greinke (rechts) erhielt einen NRW-Sportjournalistenpreis in der Kategorie Text. Die Laudatio hielt Christian Löer (links), Sportchef des Kölner Stadtanzeigers.

Köln - Erstmals wurde am Dienstagabend in Köln der nordrhein-westfälische Sportjournalistenpreis verliehen. Eine der Auszeichnungen ging an Jens Greinke, Redakteur des Westfälischen Anzeigers. 

Seine Geschichte „Diese Klubs gehören zur Normalität“ über türkische Fußballvereine in Deutschland vom 26. Juni 2018 kam in der Kategorie Text (Print und Online) auf den zweiten Platz. Die Laudatio für Greinke hielt Christian Löer, Sportchef des Kölner Stadtanzeigers. 

Initiator des nordrhein-westfälischen Sportjournalistenpreises ist die Fachhochschule des Mittelstandes, unter anderen in Zusammenarbeit mit dem Verband Westdeutscher Sportjournalisten sowie dem Verband der Zeitschriftenverleger NRW. Mit dem Preis sollen laut Jury die Arbeiten all jener Journalisten gewürdigt werden, „die mit ihrer Berichterstattung den Facettenreichtum des Sport beleuchten und der Öffentlichkeit alle emotionalen als auch kritischen Aspekte zugänglich machen“. 

Ausgezeichnet wurden im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum besonders herausragende Arbeiten aus dem Jahr 2018 in den Kategorien Text, Bild und Ton. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare