Kubica Trainingsschnellster - Vettel Fünfter

Sebastian Vettel fuhr mit seinem Red Bull im Training auf dem Stadtkurs von Monte Carlo auf den 5. Platz.

Monte Carlo - Robert Kubica ist im Freien Training zum Großen Preis von Monaco am Samstag die Bestzeit gefahren. Der polnische Renault-Pilot benötigte auf dem 3,340 Kilometer langen, engen Straßenkurs 1:14,806 Minuten.

Felipe Massa (Brasilien) im Ferrari belegte mit 46 Tausendstelsekunden Rückstand den zweiten Rang vor dem Australier Mark Webber im Red Bull. Webbers Teamkollege Sebastian Vettel (Heppenheim) war als Fünfter 1:15,046 Minuten bester Fahrer des deutschen Formel-1-Sextetts.

Mercedes-Pilot Michael Schumacher erreichte in Monte Carlo mit 0,430 Sekunden Rückstand auf Kubica Rang sechs. Der siebenmalige Weltmeister aus Kerpen setzte sich damit knapp gegen seinen siebtplatzierten Teamkollegen Nico Rosberg (Wiesbaden) durch. Adrian Sutil (Gräfelfing) schaffte es im Force India als Neunter ebenfalls noch in die Top Ten. Williams-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich) kam auf Rang 13.

Die neue Formel 1: Alle Fahrer und ihre Autos

Die Formel 1 2013: Alle Fahrer und ihre Autos

Timo Glock (Wersau) rollte mit seinem Virgin nach dem Tunnel in seiner erst dritten Runde aus und blieb ohne Zeit 24. und damit Letzter. Für den Spanier Fernando Alonso war das Training nach gut 20 Minuten beendet. Der zweimalige Weltmeister hatte seinen Ferrari in die Leitplanken gelenkt. Bis zu diesem Unfall stand er auf Platz eins.

Allerdings entscheidet erst die Qualifikation am Nachmittag (14.00 Uhr/RTL und Sky) über die Startaufstellung zum sechsten Saisonlauf. Vor dem Großen Preis von Monaco am Sonntag (Start: 14.00 Uhr/RTL und Sky) führt Titelverteidiger Jenson Button die WM-Wertung mit 70 Punkten an. Der Brite fuhr im McLaren auf Platz zehn. Alonso (67) ist Gesamtzweiter vor Vettel (60). Rosberg (50) liegt auf Rang fünf; Schumacher (22) ist Gesamtneunter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare