1. SauerlandKurier
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Formel 1: Qualifying in Barcelona – Schumacher feiert historisches Ergebnis! Debakel für Vettel

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Mick Schumacher feiert in Barcelona sein bestes Qualifying-Ergebnis in der Formel 1. Charles Leclerc sichert sich die Pole Position. Der Ticker zum Nachlesen.

Update vom 21. Mai, 17.25 Uhr: Mick Schumacher holt mit Platz zehn sein bestes Qualifying-Ergebnis seiner Formel-1-Karriere. In Italien wurde er schon einmal Zehnter, allerdings im Sprintrennen. „Überrascht, dass wir doch ein recht gutes Qualifying hatten. Ohne zu fahren heute Morgen, herrschte Unsicherheit. Q3 im Qualifying ist sehr schön“, sagte Schumacher bei Sky. Dem 23-jährigen Haas-Pilot winken morgen im Rennen die ersten Punkte. „Qualifying zählt hier schon. Hoffentlich haben wir morgen einen guten Start und können in der Position bleiben. Wenn es weiter nach vorne geht, wäre es natürlich mega.“

Formel 1: Qualifying in Barcelona – das Endergebnis

1 Charles Leclerc2 Max Verstappen3 Carlos Sainz4 George Russell
5 Sergio Perez6 Lewis Hamilton7 Valtteri Bottas8 Kevin Magnussen
9 Daniel Ricciardo10 Mick Schumacher11 Lando Norris12 Esteban Ocon
13 Yuki Tsunoda14 Pierre Gasly15 Guanyu Zhou16 Sebastian Vettel
17 Fernando Alonso18 Lance Stroll19 Alexander Albon20 Nicholas Latifi

Q3: Charles Leclerc schnappt sich im Ferrari die Pole Position vor Max Verstappen. Mick Schumacher ist in Q3 chancenlos, feiert mit Platz zehn aber sein bestes Ergebnis in einem Qualifying in der Formel 1.

Mick Schumacher fährt in Barcelona das beste Qualifying-Ergebnis seiner Formel-1-Karriere ein.
Mick Schumacher fährt in Barcelona das beste Qualifying-Ergebnis seiner Formel-1-Karriere ein. © Andy Hone/Imago

Q3: Leclerc legt einen Wahnsinnsritt hin und setzt sich mit über drei Zehnteln an die Spitze. Max Verstappen kann noch kontern, er hat aber Probleme mit der Power.

Q3: Jetzt geht Charles Leclerc erstmals in Q3 auf die Strecke.

Q3: Max Verstappen setzt sich an die Spitze, Carlos Sainz ist bereits dreieinhalb Zehntel zurück, danach folgt Sergio Perez.

Q3: Mick Schumacher eröffnet den letzten Durchgang im Qualifying, noch sind knapp zehn Minuten auf der Uhr.

Formel 1: Qualifying in Barcelona – Ergebnis nach Q2

11 Lando Norris
12 Esteban Ocon
13 Yuki Tsunoda
14 Pierre Gasly
15 Guanyu Zhou

Q2: Lando Norris, Esteban Ocon, Yuki Tsunoda, Pierre Gasly und Guanyu Zhou scheiden in Q2 aus.

Q2: Mick Schumacher im Glück. Der Haas-Pilot profitiert von einem Fehler von Lando Norris, der sich wohl neben der Strecke befunden hat und deshalb zurückgestuft wird. Max Verstappen ist Schnellster in Q2.

Formel 1: Mick Schumacher profitiert von einer Strafe gegen Lando Norris und rutscht in Q3.
Mick Schumacher profitiert von einer Strafe gegen Lando Norris und rutscht in Q3. © Imago

Q2: Mick Schumacher zittert als Neunter um Q3.

Q2: Sebastian Vettel hat um 77 Tausendstel denkbar knapp den Einzug in Q2 verpasst. „Ich habe mich schwergetan mit der Balance und hatte Überteuern. Es war sehr schwer, es war nicht schnell genug. Warum wir uns so vertan haben, weiß ich nicht“, sagte Vettel am Sky-Mikrofon. „Wir haben für morgen noch eine Chance, es wird eine Reifenschlacht. Heute bin ich aber down.“ Nach seiner Runde hatte Vettel sich noch am Boxenfunk bei seinem Team beschwert, als er vom Ergebnis benachrichtigt wurde: „Ihr macht wohl Witze.“

Q2: Weiter gehts es mit dem zweiten Durchgang im Qualifying. Die verbliebenen 15 Fahrer haben noch knapp zehn Minuten Zeit sich für die Top 10 zu qualifizieren.

Formel 1: Qualifying in Barcelona – Ergebnis nach Q1

16 Sebastian Vettel
17 Fernando Alonso
18 Lance Stroll
19 Alexander Albon
20 Nicholas Latifi

Formel 1: Qualifying in Barcelona JETZT im Live-Ticker – Vettel erlebt Aston-Martin-Debakel

Q1: Mick Schumacher schafft es auf Platz elf in Q2. Aston Martin erlebt ein Debakel: Sebastian Vettel scheidet auf P16 aus, genauso Teamkollege Lance Stroll auf P18. Zudem scheitert überraschen Fernando Alonso an der ersten Hürde. Das Aus der beiden Williams-Piloten Alexander Albon und Nicholas Latifi war zu erwarten. Die schnellste Zeit legte Charles Leclerc hin.

Formel 1: Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel ist im Qualifying von Barcelona bereits nach Q1 ausgeschieden.
Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel ist im Qualifying von Barcelona bereits nach Q1 ausgeschieden. © Imago

Q1: Der Fehler, Untersteuern bei Mick! Schumi junior schiebt sich aber auf Rang acht, doch noch kommen viele andere Fahrer. Reicht das?

Q1: Mick Schumacher geht in seine letzte entscheidende Runde. Aktuell liegt er nur auf Platz 19, das würde das Aus bedeuten. Wir zittern mit!

Q1: Nur noch vier Minuten im ersten Durchgang des Qualifyings. Aktuell würden Latifi, Mick Schumacher, Gasly, Stroll und Albon eliminiert werden.

Q1: Charles Leclerc und Carlos Sainz im Ferrari haben die Spitze vor Max Verstappen im Red Bull und Goerge Russell sowie Lewis Hamilton im Mercedes übernommen. Mick Schumachers erste Runde ist misslungen, Sebastian Vettel liegt auf Platz 14.

Formel 1: Qualifying in Barcelona JETZT im Live-Ticker – Crash in der Box verhindert

Q1: Da hätte es fast gekracht – und zwar in der Box. Aston-Martin-Pilot Lance Stroll will losfahren und fährt beinahe in den vorbeifahrenden Lando Norris im McLaren. „Er hätte mich fast gecrasht“, flucht Norris im Boxenfunk.

Q1: Sergio Perez im Red Bull brennt als erster Spitzenfahrer die erste Topzeit auf den Asphalt.

Q1: Die Asphalt-Temperatur in Barcelona beträgt 48 Grad. Unfassbare Hitze steigt nach oben. Die Außentemperatur liegt bei 34 Grad.

Q1: Das Qualifying startet. Die fünf langsamsten Fahrer scheiden im ersten Durchgang aus.

Update vom 21. Mai, 16 Uhr: „Das elektronische Bremssystem hat die Bremse angemacht und gerieben, irgendwann brennt das Ding dann. Es war ein Programmierungsfehler“, sagte Haas-Teamchef Günther Steiner zu Mick Schumachers brennenden Boliden im Training. „Wir wechseln jetzt das hinter Getriebe mit Heckaufhängung und alles. Das sollte aber gutgehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir heute zwei Autos in Q3 haben.“

Update vom 21. Mai, 15.53 Uhr: In wenigen Minuten startet die Formel 1 ins Qualifying in Barcelona. Mick Schumacher musste das Training vorzeitig abbrechen und konnte nur vier Runden absolvieren. Seine Bremse am Haas fing Feuer, in der Box kam sogar ein Crew-Mitglied zu Fall. Hoffentlich läuft es gleich im Kampf um die Startplätze besser. .

Favorit auf die Pole Position ist der WM-Führende Charles Leclerc im erstarkten Ferrari. Doch auch Max Verstappen im Red Bull und überraschend Lewis Hamilton und George Russel im Mercedes machen sich Hoffnungen.

Formel 1: Qualifying in Barcelona im Live-Ticker – Mick Schumachers Haas fängt Feuer

Update vom 21. Mai, 14.30 Uhr: Charles Leclerc und Max Verstappen haben sich auch vor dem Qualifying der Formel 1 in Spanien ein enges Duell geliefert, Mercedes scheint sich indes allmählich in der Spitzengruppe zurückzumelden. WM-Spitzenreiter Leclerc im Ferrari gewann das dritte freie Training von Barcelona mit 1:19,772 Minuten, Weltmeister Verstappen im Red Bull lag auf seiner schnellsten Runde nur 72 Tausendstel zurück.

Innerhalb von nur zwei Zehnteln zur Spitze lag auch am Samstagmittag allerdings das Mercedes-Duo: Der junge George Russell war als Dritter erneut etwas schneller als Rekordweltmeister Lewis Hamilton. Mercedes, bislang recht deutlich dritte Kraft, will mit einigen Updates in Barcelona die Wende schaffen.

Formel 1: Mick Schumachers Haas fängt Feuer – Boxencrew-Mitglied kommt zu Fall

Für Mick Schumacher endete die Session, bevor sie richtig begonnen hatte: Bei Temperaturen von 32 Grad steuerte der Haas-Pilot mit brennender Bremse die Box an, das Feuer musste gelöscht werden, die Arbeiten am Auto konnten bis zum Ende des Trainings nicht abgeschlossen werden.

Bei Schumachers Ankunft vor der Box kam zudem ein Mitglied der Boxencrew zu Fall, der Mann blieb aber offenbar unverletzt. Unmittelbar vor dem Qualifying (16.00 Uhr/Sky) war die verpasste Session ein Rückschlag für Schumacher.

Formel 1: Mick Schumachers Bremse fing im Training von Barcelona Feuer und musste gelöscht werden.
Mick Schumachers Bremse fing im Training von Barcelona Feuer und musste gelöscht werden. © Florent Gooden/Imago

Sebastian Vettel schloss das Training lediglich als Zwölfter ab, auch der komplett überarbeitete Aston Martin brachte damit zunächst keine echte Verbesserung. Das Auto steht an diesem Wochenende dennoch im Fokus: Wegen der großen Ähnlichkeit zum RB18 wurde Vettels Team von Red Bull offensiv des Datendiebstahls bezichtigt. Die FIA allerdings schloss eine Untersuchung ab und sprach Aston Martin von dem Verdacht frei.

Formel 1: Qualifying in Barcelona im Live-Ticker – Kopiervorwurf gegen Vettel-Team

Barcelona – In der Formel 1 geht es an diesem Wochenende mit dem Grand Prix von Spanien weiter. Vor dem Rennen am Sonntag steht in Barcelona das Qualifying auf dem Programm (Samstag, 16 Uhr, hier im Live-Ticker). Mercedes mischt plötzlich wieder um die vorderen Plätze mit und Aston Martin um Sebastian Vettel muss sich des Datendiebstahls bezichtigen lassen.

Formel 1: Qualifying in Barcelona im Live-Ticker – Mercedes greift Ferrari und Red Bull an

Wie in jedem Jahr hatten die Teams vor dem Großen Preis von Spanien (Sonntag, 15.00 Uhr/Sky) zahlreiche neue Teile an ihre Autos gebaut, nach fünf Saisonrennen ist die Zeit der Updates gekommen. Ferrari hat dabei offenbar nichts falsch gemacht, auch für Weltmeister Max Verstappen und Red Bull war der Auftakt kein Grund zur Sorge: Drei Zehntel Rückstand auf Charles Leclerc an einem Freitag sind noch nicht allzu aussagekräftig.

Zwischen den Rivalen allerdings sorgte Mercedes für Aufsehen. „Wir werden an diesem Wochenende sehen, ob wir auf dem richtigen Weg sind“, hatte Lewis Hamilton vor dem Training gesagt. Am Ende des Tages standen die Plätze zwei und drei für George Russell und den Rekordweltmeister auf dem Tableau. Russell hatte nur eine gute Zehntelsekunde Rückstand. Es war ein bemerkenswert guter Tag für die Silberpfeile, die bislang ziemlich deutlich nur dritte Kraft waren.

Als Fünfter schloss Verstappen das Training ab. Der Niederländer hat drei von bislang fünf Saisonrennen gewonnen, zuletzt zwei in Folge. Da er allerdings auch zweimal mit technischen Problemen ausschied, führt Leclerc in der Fahrerwertung noch recht deutlich (104 zu 85 Punkte).

Formel 1: Qualifying in Barcelona im Live-Ticker – Kopiervorwurf gegen Vettel-Team

Sebastian Vettel holte im runderneuerten Aston Martin einen ermutigenden achten Platz. Allerdings ähneln die Seitenkästen des grünen Autos sehr denen des Red Bulls, und das löste Diskussionen aus. Verstappens Team warf Aston Martin gar Datenklau vor.

Sebastian Vettel und sein Team Aston Martin müssen sich in der Formel 1 Datenklau von Red Bull vorwerfen lassen.
Sebastian Vettel und sein Team Aston Martin müssen sich Datenklau von Red Bull vorwerfen lassen. © Carl Bingham/Imago

„Man muss jetzt klären, wie es zu dieser unglaublichen Kopie gekommen ist“, sagte Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko bei Sky: „Man muss dabei berücksichtigen, dass sieben Leute von uns abgeworben wurden und dass unser Chefaerodynamiker mit einem unverhältnismäßig hohen Entgelt zu Aston Martin gezogen wurde.“

Formel 1: Qualifying in Barcelona im Live-Ticker – Red Bull wittert Datenklau von Aston Martin

Zudem gebe es sogar „Evidenzen, dass Daten heruntergeladen wurden“, sagte Marko, und deutete damit an, dass die Ex-Mitarbeiter geistiges Eigentum von Red Bull zur Konkurrenz mitgenommen haben. Der Automobil-Weltverband hat eine Untersuchung allerdings schon abgeschlossen und bescheinigte Aston Martin, keinen Regelverstoß begangen zu haben. Das Thema scheint aber noch nicht abgeschlossen.

Auch für Mick Schumacher brachte der Freitag mit Rang zehn einen ordentlichen Auftakt. Dessen Haas-Rennstall verzichtet in Spanien im Gegensatz zur Konkurrenz auf neue Teile am Auto. Verfolgen Sie das Qualifying in Barcelona am Samstag, um 16 Uhr hier im Live-Ticker. (ck/sid)

Auch interessant

Kommentare