Heftige Regenfälle im Berchtesgadener Land

Unwetter zerstören Eisbahn am Königssee: Wintersport-Stars geschockt - „Tut unendlich weh“

Die Eisbahn am Königssee wurde von den Unwettern schwer getroffen, wie dieses Foto zeigt.
+
Die Eisbahn am Königssee wurde von den Unwettern schwer getroffen, wie dieses Foto zeigt.

Die heftigen Unwetter im Berchtesgadener Land haben auch die Eisbahn am Königssee schwer beschädigt. Mehrere Wintersport-Stars zeigen sich geschockt.

Schönau - Der Kreis Berchtesgadener Land ist heftig von Unwettern getroffen worden*. Dabei wurde offenbar auch die traditionsreiche Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt.

Die beiden deutschen Top-Rodler Felix Loch und Natalie Geisenberger äußerten sich auf ihren Social-Media-Kanälen bestürzt über die Schäden an ihrer Heimbahn.

Unwetter in Berchtesgaden zerstören auch Eisbahn am Königssee - Sportler geschockt

„Es tut unendlich weh“, schrieb etwa Loch am Sonntag auf Instagram unter ein Foto, das die Trümmer der Bahn im Berchtesgadener Land zeigt: „Mein Herz ist gebrochen. Hoffentlich ist jeder okay und gesund.“

Geisenberger postete ein Foto der zerstörten Bahn in ihrer Instagramstory: „Keine Worte! Es ist so traurig“, schrieb sie dazu.

Auf den Fotos, die der Weltverband FIL auf Facebook veröffentlichte, sind Teile der Bahn zu sehen, die schwer demoliert und von Schlamm bedeckt sind. Das genaue Ausmaß und die Folgen der Zerstörung bleiben abzuwarten.

„Nach schwerem durchgängigen Regen und Schlammlawinen* in der Nacht ist die Lotto Bayern Eisarena Königssee schwer beschädigt“, schrieb der Verband unter die Fotos: „Wir wünschen allen Einwohnern und Freunden in Berchtesgaden-Königssee nur das Beste und hoffen, dass der Regen bald aufhören wird.“

Am Nachmittag reisen auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Bundesfinanzminister Olaf Scholz in die Region und informieren anschließend über die aktuelle Lage. (Sid) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare