Lied rührt Craig zu Tränen

Adele bringt James Bond zum Weinen

+
Daniel Craig gibt zum dritten Mal den Superagenten James Bond

London - Als Geheimagent 007 ist er knallhart, privat jedoch ist James-Bond-Darsteller Daniel Craig nah am Wasser gebaut. So habe ihn ein besonderes Lied zu Tränen gerührt, gestand er jetzt.

Als er zum ersten Mal das Titellied zum neuen James-Bond-Film "Skyfall" hörte, habe er geweint, sagte Craig dem Online-Filmportal "Yahoo Movies". "Das Lied passt perfekt zum Film. Als ich die ersten Takte hörte, wusste ich das."

In "Skyfall" entgeht der britische Geheimagent James Bond nur knapp dem Tod und verfällt beinahe dem Alkohol. Erstmals wird in dem Streifen auch das Kindheitstrauma von 007 thematisiert: Seine Eltern waren gewaltsam ums Leben gekommen.

Gesungen wird "Skyfall" von der achtfachen Grammy-Gewinnerin Adele. "Wenn Adele zu singen beginnt, kommt genau das rüber, was ich von Anfang an gewollt hatte," zitiert die Huffington Post den Schauspieler. "Je länger es lief, desto besser wurde das Lied. Und je weiter die Dreharbeiten vorankamen, desto besser passte es zu dem Film", lobte der 44-Jährige das Musikstück, das in den legendären Abbey Road Studios mit einem 77-Mann-Orchester aufgenommen worden war.

"Skyfall", auf deutsch "Wolkenbruch", ist der Familiensitz der Bonds in den schottischen Highlands und gleichzeitig der Schauplatz des großen Finales in dem Thriller. 

Der Song plazierte sich nur zehn Stunden nach seiner Veröffentlichung an der Spitze der iTunes-Download-Charts. Auch in den deutschen Single-Charts erreichte er die Top-Position. Adele hatte in einem Interview zugegeben, sie hätte nur zögerlich das Angebot angenommen, das neue Bond-Titellied zu singen. Sie habe den Druck als enorm empfunden, dann aber sei es eine aufregende Arbeit gewesen, die ihr großen Spaß gemacht habe, so die Sängerin, die vor wenigen Tagen Mutter geworden sein soll.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare