RTL-Ikone

64 Jahre Günther Jauch! Moderator feiert Geburtstag

Seit mehr als 20 Jahren ist er fester Bestandteil der deutschen Fernsehlandschaft: am Montag wurde Günther Jauch 64 Jahre alt. Doch wie wurde er eigentlich zu dem Lieblingsmoderator, der er heute ist?

  • Günther Jauch zählt zu den beliebtesten Moderatoren Deutschlands.
  • Am 13. Juli wurde er 64 Jahre alt.
  • Doch nicht immer lief alles glatt in seiner Karriere.

Potsdam – So beliebt wie er ist kaum ein anderer Moderator im deutschen Fernsehen: Günther Jauch. Am 13. Juli feierte der geborene Münsteraner seinen 64. Geburtstag. Grund genug, einen Blick zurückzuwerfen auf die Karriere des RTL-Mannes.

Günther Jauch*
Geburtstag13. Juli 1956
GeburtsortMünster*
Größe1,93 Meter
EhefrauDorothea Sihler (verheiratet seit 2006)
KinderMascha, Kristin, Svenja und Katja Jauch 

Zum Geburtstag: Günther Jauch blickt auf bewegte Karriere zurück

Bevor er als Quiz-Master eine seiner erfolgreichsten Rollen einnehmen sollte, begann Günther Jauch seine Karriere beim Radio, wie msl24.de* berichtet. Nachdem er 1977 die Deutsche Journalistenschule abgeschlossen hatte, landete er als freier Mitarbeiter beim RIAS Berlin Sportfunk, danach ging es im selben Jahr in die Sportredaktion des Bayerischen Rundfunks (BR) in München.

1985 begann dann die Zusammenarbeit mit Thomas Gottschalk. Gemeinsam moderierten sie im Wechsel die B3-Radioshow. Zu dieser Zeit hatte Günther Jauch auch bereits seine Fernsehkarriere gestartet: Er war Außenreporter beim Süddeutschen Rundfunk (1982/83), Moderator bei "Das deutsche Sportstudio" (1988) im ZDF und beim ZDF-Jahresrückblick "Menschen" (1996).

1990 wechselte Günther Jauch dann von den Öffentlich Rechtlichen ins Privatfernsehen zu RTL. Im selben Jahr startete das Reportage-Format "Stern TV, das er bis 2011 moderierte. 1999 begann der passionierte Winzer das TV-Quiz "Wer wird Millionär?", das er bis heute moderiert – seit über 20 Jahren. Anknüpfend an diesen Erfolg war der in Potsdam lebende Moderator in den Folgejahren in vielen weiteren Quiz-Formaten auf RTL zu sehen, unter anderem "5 gegen Jauch" und "Bin ich schlauer als... ?". Unter den Zuschauern ist er beliebt, doch sich selbst will er nicht im Fernsehen sehen: Günther Jauch wird nervös, wenn er seine Sendungen anschauen muss*.

Geburtstag – das sind die langjährigen Begleiter von Günther Jauch

Natürlich ist Günther Jauch noch heute, das wissen die Fans, des Öfteren an der Seite von seinem langjährigen Freund Thomas Gottschalk zu sehen. So taten sich die beiden Moderations-Urgesteine in Zeiten des Coronavirus Sars-CoV-2* mit Komiker Oliver Pocher zusammen und gründeten die "Quarantäne WG". Die drei TV-Männer waren einander aus dem Homeoffice per Videochat zugeschaltet und interviewten gemeinsam verschiedene Promis.

Zudem ist Günther Jauch auch oft mit der Moderatorin Barbara Schöneberger zu sehen. Zum Beispiel in dem RTL-Format mit dem etwas sperrigen Titel "Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show". Pocher dagegen taucht noch öfter auf: Er moderiert mit Unterbrechung seit 2009 an die Quiz-Show "5 gegen Jauch" mit Günther Jauch auf RTL*

Neben Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger ist auch Oliver Pocher ein langjähriger Begleiter von Günther Jauch.

Mit diesen bekannten Promis teilt sich Günther Jauch seinen Geburtstag

Der RTL-Moderator Günther Jauch teilt sich seinen Geburtstag mit vielen anderen bekannten Persönlichkeiten. Darunter sind Schauspiel-Kollegen, aber auch Berühmtheiten der Weltgeschichte, zum Beispiel:

  • Gajus J. Caesar (etwa 100 vor Christus)
  • Ferdinand III. von Habsburg (1608)
  • Patrick Stewart (1940)
  • Harrison Ford (1942)

Geburtstag von Günther Jauch: Er schweigt über seinen größten Skandal

Doch auch die Karriere des beliebten Moderators Günther Jauch ist nicht frei von Makel. Zumindest gibt es eine Geschichte, die sogar in einem Gerichtsverfahren samt Verurteilung endete. Selbst betroffen ist Jauch nicht, jedoch der Reporter Michael Born, der für das RTL-Format "Stern TV" Berichte inszeniert hatte.

Konkret ging es um einen TV-Bericht über Kindersklaverei in Indien und eine Klu-Klux-Klan-Vereinigung in der Eifel. Die Berichte entpuppten sich jedoch als falsch. Günther Jauch, der zu dieser Zeit der Chefredakteur von "Stern TV" war, wies vor Gericht jedoch jegliche Schuld von sich. Born wurde wegen vollendeten Betrugs in 17 Fällen sowie versuchten Betrugs in drei Fällen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahre verurteilt. In der kürzlich erneut ausgestrahlten Biografie "Das Phänomen Jauch" auf RTL schwieg Günther Jauch weiterhin zu seinem vermutlich größten Skandal*. (*Msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Fotomontage: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare