„So etwas gab es noch nie“

Heidi Klum bekommt schillernde Unterstützung - kann dieser Promi die Fans besänftigen?

+
Heidi Klum bekommt Promi-Unterstützung für ihre ProSieben-Show, die Mitte November startet. 

Für ihre ProSieben-Show bekommt Heidi Klum eine Ikone zur Seite gestellt. Zuvor musste die Jurorin harsche Kritik einstecken. Sogar ihr Rauswurf wurde gefordert. 

Köln - Bunt und schillernd soll die ProSieben-Show werden, in der Heidi Klum einmal wieder als Jurorin zu sehen ist. In der Sendung, die am 14. November startet, werden allerdings keine Models entdeckt - sondern die überzeugendste Drag Queen gekürt. 

Heidi Klum bekommt bei ProSieben-Show „Queen of Drags“ Unterstützung von bekannter Ikone

Gemeinsam mit Bill Kaulitz (30) und Conchita Wurst (30) wird Heidi Klum (46) zehn Drag Queens aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bewerten. Stattfinden wird das in einer Luxus-Villa in Los Angeles - wo die Drags jede Woche in einer pompösen Varieté-Show eine andere Facette von sich präsentieren müssen, heißt es in der Ankündigung von ProSieben. Nicht nur mit spektakulären Outfits müssen die Teilnehmer punkten - sondern auch mit Persönlichkeit, Gesang und „außergewöhnlichem Entertainment“ überzeugen. 

Unterstützt werden die drei Juroren jede Woche von einem anderen Star-Gast - und nun steht auch fest, wer Klum & Co. in der Premierenshow, die unter dem Motto „The Art of Drag“ besucht: Es ist niemand geringeres als die bekannte Drag-Ikone Olivia Jones

Drag-Ikone über Show mit Heidi Klum: „Unterhaltsam und provokant“ 

"Die Show ist eine super Plattform für deutschsprachige Drag Queens, die jetzt endlich mal einem großen Publikum zeigen können, was sie drauf haben und wie vielfältig Drag ist“, so Jones über ihre Teilnahme. Drag sei „nicht nur Omas olle Fummel auftragen“. Für Jones sei Drag „Kunst, unterhaltsam, provokant und immer auch ein politisches Statement für Toleranz, Vielfalt und Respekt."

Die prominente Gast-Jurorin dürfte die LGBT-Community begeistern - im Gegensatz zu Heidi Klum, deren Teilnahme für harsche Kritik sorgte. Zehntausende forderten schon vor dem Beginn der Show ihren Rauswurf. Als Juror hätte lieber eine weitere queere, also nicht heterosexuelle, Person das Team komplettieren sollen. 

Heidi Klum sorgt außerdem für Viren - sie wurde deswegen sogar zum „gefährlichsten Promi“ gewählt. 

Unterstützung für Heidi Klum und das Team: Olivia Jones (3. v. l.) kommt als Gastjurorin in "Queen of Drags". 

Gast-Auftritt von Olivia Jones bei Drag-Show - Sind Klum-Kritiker besänftigt?

Ob der Gast-Auftritt von Olivia Jones, die als Deutschlands bekannteste Drag-Ikone gilt, die Community besänftigen kann, wird sich zeigen. Jones selbst freut sich jedenfalls sehr auf die Sendung. „Die Drags gehören zu den zehn Besten im deutschsprachigen Raum. Da sind viele unterschiedliche Facetten dabei, die zeigen, wie bunt und unterhaltsam Drag ist. So was gab’s noch nicht und war auch höchste Zeit“, sagte sie.

Das Heidi Klum auch selbst stets darauf bedacht ist, eine gute Performance abzuliefern, ist nicht neu. Kürzlich postete sie ein Tanz-Video mit ihrem Tom Kaulitz - doch die Fans zogen wegen eines kleinen Details einen bösen Vergleich. Eine Aussage über Tom Kaulitz verwirrte außerdem die Fans des deutschen Topmodels - weiß Heidi Klum überhaupt, wie alt ihr Liebster ist? Die Liebe zwischen Heidi Klum und Tom Kaulitz wird häufig kritisiert. Auch Steffen Henssler fand harte Worte.

nema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare