Trauer um Sopranistin

Bekannte Opernsängerin stirbt auf tragische Weise gemeinsam mit ihrem Hund - viel zu jung

+
Mezzo-Sopranisitin Giuliana Castellani im Alter von 40 Jahren verstorben.

Ihre Stimme füllte zahlreiche Opernhäuser. Nun verstirbt die 40-jährige Giuliana Castellani auf tragische Art und Weise mit ihrem Hund.

Tirol - Es heißt, es gibt nur zwei Arten von Menschen: die, die Opern lieben oder die, die sie hassen. Giuliana Castellani gehörte definitiv zur ersten Gruppe - und sorgte auch dafür, dass viele andere Menschen ihre Liebe teilten. So zählte die Mezzo-Sopranistin zu einer der talentiertesten Opernsängerinnen und erfreute ihr Publikum regelmäßig mit ihrer engelsgleichen Stimme. Nun verstarb Giuliana Castellani am Morgen des 28. Oktober 2019 in einem tragischen Unfall. 

Opern-Star Giuliana Castellani verunglückt tödlich in Österreich

Gemeinsam mit ihrem Hund Sirio fuhr die gebürtige Tessinerin in ihrem Auto durch Österreich, als sie aus unbekannter Ursache plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal in einen entgegenkommenden Transporter krachte. Wie die Landespolizeidirektion Tirol meldet, wurde der PKW der Schweizerin durch den Aufprall um die eigene Achse gedreht und kam entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stillstand. Castellani soll noch an der Unfallstelle verstorben sein - genauso wie ihr Hund. Fahrer und Beifahrer des Transporters erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden ins Krankenhaus gebracht. 

Opernsängerin Giuliana Castellani bei tödlichem Unfall zum ersten Mal ohne Mutter verreist

Nun trauert nicht nur die Opernwelt um Giuliana Castellani. Der frühe Tod der Mezzo-Sopranistin trifft auch ihre Mutter Mariangela schwer. Wenige Stunden nach dem Unfall ihrer Tochter erfuhr sie, was geschehen war: „Die Polizei kam gegen 17 Uhr zu uns. Schon bevor die Polizisten etwas sagten, spürte ich, dass etwas sehr Schlimmes passiert war. Dann haben sie mir die Nachricht vom Tod meiner Tochter übermittelt“, so die Mutter der Sängerin gegenüber dem Schweizer Magazin BLICK. Zuletzt hatte sie Giuliana am Samstagnachmittag gesehen - und das erste Mal nicht auf Reisen begleitet, obwohl sie das sonst immer getan hatte: „Wo man nach ihr fragte, da ging sie hin und sang. Ich ging immer mit“, erinnert sich Mariangela. 

Nach Tod von Giuliana Castellani: Mutter gedenkt ihrer bekannten Tochter

Nun gedenkt sie ihrer Tochter und will, dass die Welt sie als das, was sie war, in Erinnerung behält:  „Eine einzigartige Frau. Und eine unfassbar talentierte Opernsängerin.“ Gemeinsam mit ihren weiteren Familienmitgliedern trauert Mariangela nun um ihre berühmte Tochter: „Wir liebten sie so sehr. Mein Mann, mein Sohn und ich sind jetzt vereint, um den Verlust gemeinsam zu verarbeiten.“

Neben Giuliana Castellani trauert die Musikwelt derzeit auch um eine weitere Legende. Unter ungeklärten Umständen ist der Gründer der syrischen Rettungsorganisation „Weißhelme“ plötzlich gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare