Fitness-Model aus Karlsruhe

Pamela Reif: Die Influencerin bricht mit einem persönlichen Tabu – es hängt mit dem Coronavirus zusammen

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg veröffentlicht Pamela Reif mehr Videos auf YouTube - in ihnen bricht die Influencerin aus Karlsruhe mit einem persönlichen Tabu.

  • Pamela Reif verdient als Influencerin bei Instagram und YouTube ein Vermögen
  • Das Fitness-Model aus Karlsruhe konnte die Zahl seiner Fans in Zeiten des Coronavirus noch weiter steigern
  • Deshalb hat der YouTube-Star nun mit einem Tabu gebrochen

Pamela Reif hat einmal gesagt, ihr Erfolgsgeheimnis sei, dass sie bei ihren Workouts auf YouTube nicht spreche (BW24* berichtete). Das hat sich durch das Coronavirus in Baden-Würtemberg* geändert. Seit der Coronakrise hört man die Stimme des Fitness-Models nicht mehr nur auf Instagram, sondern auch auf YouTube. Wie es dazu kam, erklärte Pamela Reif in einem Interview mit der Influencer-Agentur  Styleranking.

Das Model Pamela Reif stählt seinen Körper mit harten Workouts*. Videos davon lädt die Influencerin aus Karlsruhe auf YouTube hoch, wo 3,6 Millionen Follower ihr beim Training zusehen oder mitmachen. In diesen Videos hat das Fitness-Model bis vor Kurzem grundsätzlich nicht gesprochen.

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg spricht Pamela Reif jetzt in Videos

Den Grund für ihr bisheriges Schweigen verriet Pamela Reif gegenüber Styleranking: „Wenn jemand morgens um 8 Uhr schnell ein Workout anschaut, wird er nicht von einer motivierten Nudel vollgeschwafelt, sondern kann in Ruhe Sport treiben.“ Ausgerechnet wegen des Coronavirus hat die 23-Jährige aus Baden-Württemberg mit diesem persönlichen Tabu gebrochen. 

Für Pamela Reif war YouTube jahrelang nur ein Neben-Account, der für sie nicht im Fokus stand, wie sie Styleranking berichtet. Die Influencerin wurde durch Instagram bekannt – darum konzentrierte sie sich natürlich hauptsächlich auf diesen Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos.

Pamela Reif spricht bei ihren Workouts, seit sie Live-Videos auf YouTube hochlädt

Pamela Reif: Die Influencerin wurde durch ihre Bilder bei Instagram bekannt.

Doch weil viele Menschen wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg und ganz Deutschland viel Zeit zu Hause verbrachten und Fitnessstudios wochenlange geschlossen waren, war die Nachfrage nach Home-Workouts plötzlich riesig. Darum beschloss Pamela Reif, mehr Workouts zu filmen und auf YouTube hochzuladen – statt einem Video in zwei Wochen nun bis zu drei Videos in einer Woche. Der Grund, aus dem das Fitness-Model plötzlich bei den Workouts spricht, hängt mit den neuen Live-Videos zusammen. 

Das Fitness-Model Pamela Reif hilft ihren Fans, Motivation für’s Training zu finden

Pamela Reif erzählt gegenüber Styleranking, dass die Idee, live auf YouTube zu senden, von ihrer Mutter Manuela stammt. Beim Schminken im Bad habe die Mutter plötzlich gesagt: „So viele Menschen machen deine Workouts. Stell dir vor, die würden alle gleichzeitig und live mit dir trainieren.“ Manuela Reif war in diesem Moment eingefallen, dass die Motivation zum Training größer ist, wenn man mit anderen gemeinsam Sport treibt. Da wegen des Coronavirus Menschen aus Baden-Württemberg, Deutschland und dem Rest der Welt gerade hauptsächlich zu Hause sind, war der Zeitpunkt für Live-Videos ideal. Neben Live-Workouts zeigt Pamela Reif noch eine andere Methode, um den inneren Schweinehund zu überwinden*.

Pamela Reif spricht in ihren Videos nur, um ihnen den „Live-Charakter“ zu verleihen 

Das Fitness-Model aus Karlsruhe erklärt gegenüber Styleranking, sie müsse in den Videos natürlich reden, damit sie sich für die Abonnenten auch wie Live-Videos anfühlten. Wenn Pamela Reif in den Live-Workouts nicht sprechen würde, gäbe es keinen Unterschied zu ihren anderen Workouts auf YouTube. Unangenehm ist ihr das absolut nicht. „Ich bin nicht auf den Mund gefallen“, sagt die Influencerin. Sie könne natürlich einiges noch optimieren. Das Feedback ihrer Abonnenten, die wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg und dem Rest der Welt jetzt verstärkt zu Hause trainieren, fällt gemischt aus. Manche möchten lieber still trainieren, andere fühlen sich beim Training tatsächlich motivierter, wie Manuela Reif es sich gedacht hat.

Pamela Reif hat übrigens auch einen YouTube-Kanal, auf dem es nicht um Workouts geht: einen Food-Kanal. Dort backt und kocht das Fitness-Model neuerdings sonntags live mit seinen Followern. Pamela Reif sagte zu Styleranking, besonders durch ihre Live-Videos habe sie eine engere Bindung zu den Fans gewonnen, die sich auch in einem deutlichen Follower-Zuwachs ausdrücke. Obwohl das Coronavirus fatale Folgen für die Wirtschaft in Baden-Württemberg hat*, befeuert es also offensichtlich das Geschäft der Influencerin aus Karlsruhe. Trotz der unglaublichen Bauchmuskeln, die ihr in den Videos seht, hat Pamela Reif übrigens auf Instagram ein sehr persönliches Geständnis gemacht* - ihr Körper gefällt ihr nicht immer.

*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare