Überwältigende Trauer

Prinzessin Ingrid Alexandra: Sie konnte ihre Tränen nicht zurückhalten

Prinzessin Ingrid Alexandra schaut ernst, als sie an der Gedenkfeier anlässlich der Terroranschläge in Oslo und auf der Insel Utøya teilnimmt.
+
Prinzessin Ingrid Alexandra nimmt an der Gedenkfeier anlässlich der Terroranschläge in Oslo und auf der Insel Utøya teil.

Bei der Gedenkfeier anlässlich der grausamen Terroranschläge auf Utøya vor 10 Jahren, konnte Prinzessin Ingrid Alexandra ihre Tränen einfach nicht mehr zurückhalten.

Utøya – Zehn Jahre nach dem blutigen Terroranschlag in Norwegen kommen Kronprinz Haakon (48) und Prinzessin Mette-Marit (47) im Regierungsviertel in Oslo zusammen, um gemeinsam mit Premierministerin Erna Solberg (60) und weiteren Gästen der 77 Todesopfer zu gedenken. Den ganzen Tag waren Gedenkveranstaltungen geplant, abends hielt König Harald (81) eine Rede zum Abschluss. Prinzessin Ingrid Alexandra (17) war die Trauer ins Gesicht geschrieben.*

Hand in Hand gingen Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon während der Gedenkveranstaltung anlässlich des 10. Jahrestages der Anschläge in Norwegen* zu ihren Plätzen. Bei der emotionalen Trauerfeier im Osloer Regierungsviertel zählen neben den norwegen Royals Überlebende und Hinterbliebene zu den Gästen, denen das Kronprinzenpaar sein aufrichtiges Beileid ausdrückt. 

Begleitet wurde das norwegische Prinzenpaar von ihrer Tochter Prinzessin Ingrid Alexandra* (17), die von Anfang an mit den Tränen kämpft. Als sie schließlich neben Mutter Kronprinzessin Mette-Marit Platz nahm, konnte die 17-jährige ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare