Philip & seine „Lilibet“

Nach Prinz Philips Tod: Queen Elizabeth II. legt ihren Spitznamen ab

Queen Elizabeth II. blickt nach unten.
+
Queen Elizabeth II. wurde von engen Familienangehörigen „Lilibet“ genannt.

Als Queen Elizabeth II. bestieg sie den britischen Thron, doch fernab der Krone war sie „Lilibet“. Nun trennt sich die Queen von ihrem liebevollen Kosenamen.

Windsor – Mehr als 70 Jahre lang war er an ihrer Seite: Queen Elizabeth II. (94) hat Prinz Philip (99, † 2021) auf seinem letzten Weg begleitet. Vor wenigen Tagen wurde der Prinzgemahl in Windsor beigesetzt. Die Bilder seines Begräbnisses gingen um die Welt. Ganz alleine nahm die Queen in der St. George‘s Chapel Platz, zuvor hatte sie sich mit einem letzten Gruß von ihrem geliebten Ehemann verabschiedet.

Als Prinz Philips Sarg in einem eigens von ihm designten Land Rover zur Kapelle transportiert wurde, stach ein Detail besonders ins Auge. Ein großer Blumenkranz schmückte den Sarg des Prinzgemahls, inmitten der Blumen blitzte ein kleiner, weißer Umschlag hervor. Ein Abschiedsgruß von Queen Elizabeth II. an ihren Philip, „In loving memory“ (dt.: In liebevoller Erinnerung) stand auf dem Umschlag geschrieben. In diesem Brief richtete die Queen letzte Worte an Prinz Philip, unterschrieben haben soll sie ihn mit „Lilibet“, ein Kosename der Regentin. Weil Elizabeth als kleines Mädchen Probleme mit der Aussprache ihres Namens hatte, nannte sie sich selbst „Lilibet“. Diesen Spitznamen von Queen Elizabeth II. benutzte Prinz Philip bis zuletzt*, nach seinem Tod wird er verklingen. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare