Aufgedeckt

Überraschung bei den Royals: Herzogin Meghan hat eigentlich einen anderen Namen - so lautet er

Lange gab es Diskussionen um die Adelstitel von Harry und Meghan. Nun rückt der Vorname der Herzogin in den Fokus. Sie trägt eigentlich einen anderen Namen - und hat ihn bereits verwendet.

  • Monate nach dem Megxit* gibt es neue Fragen zu den Namen von Harry und Meghan*.
  • Doch dieses Mal geht es um den Vornamen der Herzogin.
  • Meghan scheint nicht ihr tatsächlicher Name zu sein.

Los Angeles - Seit Anfang des Jahres leben Prinz Harry und Herzogin Meghan* nun schon nicht mehr in London. Mit dem Megxit haben sie ihre royalen Pflichten niedergelegt, die Koffer gepackt und sind nach Los Angeles gezogen. Doch trotz der Abwesenheit im britischen Königshaus sorgen die beiden immer wieder für Aufsehen.

Meghan Markle: Neue Namensdiskussionen - Herzogin trägt eigentlich einen anderen Namen

Bereits kurz nach Harrys und Meghans Entschluss, das Königshaus zu verlassen, flammten die Namensdiskussionen auf. Wie dürfen die beiden Aussteiger sich nun noch nennen? „Königliche Hoheiten“? „Sussex Royal“? „Herzog und Herzogin“? Jetzt, Monate nach dem Megxit, gibt es erneut Fragen um den Namen der Royals.

Doch dieses Mal geht es nicht um Adelstitel, sondern um den bürgerlichen Namen der Herzogin. Denn Meghan scheint nicht der eigentliche Name der Frau von Harry zu sein. Die Herzogin wurde auf den Namen Rachel Meghan Markle getauft, berichtet theSun. Meghan ist somit nur der zweite Name der ehemaligen Schauspielerin. Warum sie in der Öffentlichkeit nie mit ihrem ersten Namen auftrat, ist nicht bekannt.

Meghan Markle: Ihr erster Name kommt Fans bekannt vor - sie verwendete ihn vor der Hochzeit

Der Name Rachel dürfte dem ein oder anderen dennoch in Verbindung mit Herzogin Meghan bekannt vorkommen. Denn bevor sie 2018 in die britische Königsfamilie einheiratete, spielte sie in der US-Serie „Suits“ die Anwaltsgehilfin Rachel Zane und trug damit in der Rolle ihren ersten Vornamen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

The Sussexes are going to Netflix & chill! 🎥 Who ever said they wouldn’t be able to find a big J-O-B?! Meghan and Harry have officially signed a mega deal with @netflix to produce docuseries, feature films, scripted shows, and children's programming for the streaming platform, highlighting similar issues and themes that will be reflected through their nonprofit organization, Archewell. ❤️ There are apparently projects that are already in the works including an innovative nature docuseries and an animated series that celebrates inspiring women. @netflix has released a statement stating, "We're incredibly proud they have chosen Netflix as their creative home and are excited about telling stories with them that can help build resilience and increase understanding for audiences everywhere.” The Duke and Duchess have also issued their own statement stating, “Our lives, both independent of each other, and as a couple have allowed us to understand the power of the human spirit: of courage, resilience, and the need for connection. Through our work with diverse communities and their environments, to shining a light on people and causes around the world, our focus will be on creating content that informs but also gives hope. As new parents, making inspirational family programming is also important to us, as is powerful storytelling through a truthful and relatable lens.” WHO’S EXCITED FOR THIS?! Grab the popcorn!!! This is gonna be good!!! 🎉📺🍿

Ein Beitrag geteilt von Meghan Markle (@hrhofsussex) am

Nach dem Megxit scheint für Meghan übrigens vor dem Schauspiel-Comeback zu heißen: Harry und Meghan planen Filme und Serien für den Streaming-Dienst Netflix.* Für beide wird dabei wohl auch einige zeit vor der Kamera herausspringen. (chd) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Facundo Arrizabalaga/PA Wire/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare