1. SauerlandKurier
  2. Stars

Sarah Ferguson: Neuer Buch-Deal – „Ich will meine Geschichte erzählen“

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Sarah Ferguson hat einen neuen Deal abgeschlossen und schreibt für einen australischen Verlag 22 neue Bücher.
Sarah Ferguson hat mit einem australischen Verlag einen lukrativen Buch-Deal abgeschlossen (Symbolbild). © Vincenzo Landi/Imago

Sarah „Fergie“ Ferguson hat einen Deal an Land gezogen, der es in sich hat. Gleich 22 neue Bücher soll die Ex-Ehefrau von Prinz Andrew in den kommenden Jahren verfassen.

London – Schon vor Jahren ist Sarah Ferguson (62) unter die Autoren gegangen und hat mittlerweile unter anderem zahlreiche Kinderbücher verfasst. Mit einem neuen Buch-Deal will die einstige Ehefrau von Prinz Andrew (62) ihren Ruf als anerkannte Schriftstellerin nun festigen. Wie sie selbst verraten hat, werden sich ihre kommenden Bücher mit ihrer eigenen Lebensgeschichte befassen und dabei auch schwierige Phasen nicht aussparen.
24royal.de verrät hier, welche Themen aus ihrer eigenen Vergangenheit Fergie in ihren Büchern aufarbeiten will.

Einst galt sie als „Palast-Schreck“, heute kommt sie mit ihrer unangepassten Art bei vielen Briten gut an. Sarah „Fergie“ Ferguson ist seit Jahren immer wieder für eine Schlagzeile gut, der ein oder andere Skandal blieb in ihrer Vita allerdings nicht aus. Besonders mit ihrer Beziehung zu ihrem Ex-Ehemann Prinz Andrew sorgt die 62-Jährige immer wieder für Wirbel. Die beiden sind mittlerweile länger geschieden als sie verheiratet waren, verstehen sich aber besser denn je. Auch im Missbrauchsskandal stärkte Fergie Andrew immer wieder den Rücken und stand ihm bedingungslos zur Seite. Es kursierten zwischenzeitig sogar Gerüchte, das Ex-Paar wolle erneut vor den Altar treten.

Als Autorin hat sich Sarah Ferguson mittlerweile auch einen Namen gemacht. Ihre Kinderbücher sind erfolgreich und kommen bei der jungen Leserschaft sehr gut an. Jetzt hat die Herzogin von York sogar einen neuen Deal abgeschlossen, der so manchen Schriftsteller neidisch machen könnte. Für den australischen Verlag Serenity Press soll sie gleich 22 Bücher verfassen, darunter drei Jugendromane.

Auch interessant

Kommentare