TV-Koch Lichter glaubte an Schrumpf-Kaninchen

+
TV-Koch Horst Lichter

Rommerskirchen - Fernsehkoch Horst Lichter (50) glaubte als Junge, dass Kaninchen bei Kälte kleiner werden. Schuld daran war eine Notlüge seines Vaters.

In Lichters Familie wurde oft Kaninchen gegessen - aus Rücksicht auf die Kinder getarnt als Rinderbraten oder auch Rehrücken. Sein Vater habe ihm einmal ein Riesenkaninchen zur Aufzucht geschenkt. Als das Tier eines Tages weg war, ersetzte der Vater es durch ein jüngeres. Seinem Sohn erklärte er, „im Winter würden Kaninchen kleiner werden, wegen der Kälte“, erinnerte sich Lichter.

Die besten Hausmittel um richtig zu verdauen

So verdauen Sie die Festtage am besten

Daran sehe man, dass es beim Kochen auf Fantasie ankomme, verriet der Sohn eines rheinischen Bergmanns aus Rommerskirchen dem Nachrichtenmagazin „Focus“ (München).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare