„Richtig daneben“ 

TV-Star aus Restaurant geworfen - der Grund macht fassungslos

+
Sila Sahin-Radlinger setzt sich öffentlich für Mütterrechte ein. 

Als eine ehemalige GZSZ-Schauspielerin ein Restaurant betreten möchte, wird ihr der Einlass verwehrt. Die Restaurant-Betreiber störten sich offenbar an einem ganz bestimmten Detail.

Berlin - In der Kultserie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ verkörperte Sila Sahin-Radlinger mehr als 1000 Folgen lang eine junge und selbstbewusste Türkin. Als Ayla durchlebte sie in all der Zeit viele Höhen und Tiefen - mit letzterem Phänomen wurde die ehemalige GZSZ-Schauspielerin nun auch in ihrem echten Leben konfrontiert wurde: Die 33-Jährige musste einen harten Rückschlag einstecken, wie sie ihren Fans via Instagram mitteilt. 

Ex-GZSZ-Schauspielerin Sila Sahin erzählt von schockierendem Erlebnis 

Denn die Schauspielerin und zweifache Mutter war tatsächlich aus einem Restaurant geworfen worden. In einer ausführlichen Instagram-Story berichtet sie, was passiert war: „Ich bin mit einer Freundin dort hin. Sie hatte einen Kinderwagen, ich hatte meinen Zwillingskinderwagen dabei und wir wollten da gemütlich essen gehen, weil wir schon eine Weile unterwegs waren.

Das Restaurant war auch nicht voll und es fing zu regnen an“, erzählt Sahin-Radlinger zu Beginn. „Ich bin da rein mit meinem Zwillingswagen und wir haben gefragt: ‘Haben sie einen Tisch für uns?‘ Und er hat nur auf die Kinderwagen geguckt und gesagt: ‘Nein, alles reserviert.‘ Ich habe aber die Tische gesehen, da war nichts, kein Reservierungsschild, nichts. Da saßen Gäste, die haben das auch nicht verstanden, warum wir nicht rein durften.“

Sahin-Radlinger geht an die Öffentlichkeit und setzt immer wieder mutige Zeichen

Die noch immer sichtlich schockierte Deutsch-Türkin bekennt sich daraufhin offen dazu, dass sie keinerlei Verständnis dafür habe, wenn andere Menschen Kindern derart unfreundlich begegnen. 

Aus ihrem Unverständnis macht die Ehefrau des Torwarts Samuel Radlinger seit jeher keinen Hehl. Immer wieder veröffentlicht sie Statements, um ihren Standpunkt klar zu vertreten. So postete sie kürzlich ein Foto, dass sie beim Stillen zeigt, um für die Natürlichkeit der Sache und mehr Rückzugsorte für Mütter zu werben: 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Meine Lieben ! Jedes Jahr Anfang Oktober findet die Internationale Weltstillwoche statt wusstet ihr das ? Das diesjährige Motto lautet: Eltern stärken – für das Stillen . Ein durchaus berechtigtes Motto wie ich finde . Denn auch wenn Stillen die optimale und natürliche Ernährungsweise für Babys darstellt, so ist der Weg zu einer funktionierenden Stillbeziehung manchmal etwas holprig oder? Erzählt doch gerne mal eure Erfahrungen dazu . Wie war es bei Euch wie habt ihr Euch gefühlt ? Wie lange habt ihr euer Baby gestillt ? Was waren Eure Probleme dabei ? Was denkt ihr über das Stillen in der Öffentlichkeit? Ich finde es sehr schade ,dass es immer noch so polarisiert . Es gibt kaum Rückzugsorte für Mamas weder in Geschäften oder Lokalen usw vom Wickeln möchte ich hier garnicht erst anfangen. Stillen in der Öffentlichkeit sollte also kein Problem darstellen oder ? Wie oft habe ich mich in Toiletten oder Kabinen eingeschlossen . Mittlerweile ist es mir egal ‍♀️ ob sich Andere davon gestört fühlen . Es ist doch das natürlichste der Welt . Wie denkt ihr darüber? Küsschen eure Sila

Ein Beitrag geteilt von Sila Sahin - Radlinger (@diesilasahin) am

sl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare