Nerven liegen blank

Werner Hansch klagt auf Instagram: Reporter-Legende leidet unter dem Corona-Lockdown

Werner Hansch ist als Sportreporter landesweit bekannt geworden.
+
Werner Hansch ist als Sportreporter landesweit bekannt geworden.

Der Corona-Lockdown macht vielen Menschen zu schaffen. Auch Ruhrpott-Legende Werner Hansch leidet darunter. Auf Instagram hat er sein Leid geklagt.

Dortmund – Die Corona-Pandemie* bestimmt seit knapp einem Jahr das Leben der Menschen auf der ganzen Welt. Nach Monaten des Winters und des harten Lockdowns wünschen sich viele derzeit nur noch eins: Lockerungen. Wie RUHR24.de* berichtet, hat nun auch Ruhrpott-Legende Werner Hansch (82) auf Instagram gestanden, dass ihm der Lockdown ganz schön zu schaffen macht.

SportkommentatorWerner Hansch
Geboren16. August 1938 (Alter 82 Jahre), in Recklinghausen
AusbildungRuhr-Universität Bochum (1972–1976), Westfälische Wilhelms-Universität Münster (1958–1961)
Nominierungen Deutscher Fernsehpreis für die beste Sportsendung

Corona-Pandemie in NRW: Wie realistisch sind Lockerungen nach nächster Bund-Länder-Konferenz?

Der Corona-Lockdown (alle News zum Coronavirus in NRW* im Live-Ticker auf RUHR24.de) verlangt derzeit allen Menschen viel Kraft ab. Offiziell sollen in Deutschland Freizeiteinrichtungen, Geschäfte, Restaurants und Co. noch bis zum 7. März geschlossen bleiben. Am kommenden Mittwoch (3. März) wollen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder erneut besprechen.

Doch sind erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen* dann tatsächlich schon realistisch? Aufgrund erneut steigender Infektions-Zahlen und der im Hintergrund lauernden Gefahr durch die Corona-Mutationen scheinen Öffnungen derzeit eher unwirklich. Dabei wünschen sich die meisten Menschen einfach nur ein Stück Normalität zurück. Das gilt auch für Werner Hansch.

Wird der Corona-Lockdown verlängert? Werner Hansch aus Dortmund klagt auf Instagram sein Leid

Die Reporter-Legende hat auf Instagram gestanden: Langsam hält der Wahldortmunder den Lockdown nicht mehr aus. Unter einem Post auf Instagram, der ihn mit gesenktem Kopf und gefalteten Händen zeigt, klagte der 82-Jährige vergangene Woche: „Noch drei Wochen Lockdown. So langsam zerrt es wirklich an den Nerven. Geht es euch ähnlich? Mir fällt die Decke auf den Kopf.“

Damit scheint der Sportkommentator vielen seiner Fans aus dem Herzen zu sprechen: Geliked wurde der Beitrag inzwischen bereits von knapp 4000 Menschen, in über 120 Kommentaren sprechen Fans dem „Promi Big Brother“-Gewinner zudem Mut zu. So schickte beispielsweise „Promi Big Brother“-Kollegin Kathy Kelly (57) ein Herz und Schlagersänger „Kreisligalegende“ kommentierte: „Halte durch, lieber Werner! Bald sehen wir uns wieder.“

Corona-Pandemie in NRW: Werner Hansch lebt ohne Unterstützung der Familie in Dortmund

Den meisten Werner-Hansch-Fans machen derzeit vor allem die fehlende Möglichkeit, Familie und Freunde zu besuchen, sowie ausbleibende Freizeitbeschäftigungen zu schaffen: „Ich wünsche mir endlich mal wieder meine Freunde treffen zu können und den Tag im Restaurant zu genießen“, schreibt ein Fan beispielsweise. Ein anderer Follower kommentiert: „Ich wünsche mir mal wieder volle Stadien in den Ligen.“

Doch während viele Fans des Reporters im Lockdown also darunter leiden, keine Freunde besuchen oder einen Tag im Restaurant genießen zu können, kommt es für Werner Hansch doppelt dicke: Denn wie Schlagersänger Ikke Hüftgold (44) vor kurzem im Interview mit Promiflash verraten hat, soll Werner Hansch ganz alleine in Dortmund leben – und nur wenig Unterstützung von seiner Familie erhalten (mehr Nachrichten über NRW-Promis* auf RUHR24.de).

Video: Werner Hansch ist der Gewinner von Promi Big Brother 2020!

Dass aber gerade ältere Menschen, die auch noch zur höchsten Corona-Risikogruppe gehören, in der Pandemie viel Unterstützung benötigen – zum Beispiel um Impftermine auszumachen – weiß auch Hollywood-Star Ralf Möller. Der „Gladiator“ ist deshalb erst vor kurzem von Los Angeles nach Recklinghausen gezogen, um Mutter und Vater in der Corona-Krise beizustehen.

Corona: Werner Hansch will Dortmund verlassen – und zu Ikke Hüftgold nach Limburg ziehen

Doch auch für den Sportkommentator scheint Hoffnung und Unterstützung in Sicht: Wie Promiflash erst vor wenigen Tagen berichtete, soll Werner Hansch derzeit einen Umzug von Dortmund nach Limburg planen – in die Nähe von Ikke Hüftgold. Das Duo hatte sich im vergangenen Jahr bei „Promi Big Brother“ angefreundet und seitdem den Kontakt gehalten.

Kommentatoren-Legende Werner Hansch wurde im August 2020 als Sieger von „Promi Big Brother“ gekürt. Zweiter wurde Ikke Hüftgold (re.).

„Werner und ich telefonieren mindestens jeden zweiten Tag“, so der Musiker zu Promiflash. Alle zwei Wochen würden die „Promi Big Brother“-Stars sich zudem persönlich sehen. Und als Nachbarn werden Ikke Hüftgold und Werner Hansch die nächsten Wochen des Lockdowns bestimmt auch überstehen. *RUHR24.de* ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare