Erst vor zwei Wochen eröffnet

Willi Herren: Foodtruck brennt nach Tod komplett ab – erste Details zur Ursache

Mit der Eröffnung seines Reibekuchen-Trucks bei Köln hatte sich Willi Herren wenige Tage vor seinem Tod noch einen „Lebenstraum“ erfüllt. Jetzt ist der Foodtruck urplötzlich Geschichte.

Update, Montag (3. Mai), 16.54 Uhr: Noch immer ist die Ursache für den überraschenden Brand von Willi Herrens Reibekuchen-Foodtruck nicht geklärt. Wie Bild jedoch vor Ort erfahren haben will, könnte der Mega-Brand durch ein kleines Teelicht entfacht worden sein, das Fans vor dem Truck in Gedenken an Willi Herren aufgestellt haben könnten. Möglich sei, dass Funken auf ein Kuscheltier am Boden übersprangen. 

Erstmeldung, Montag (3. Mai), 13.23 Uhr: Köln – Vor rund zwei Wochen, am 16. April, eröffnete Schauspieler Willi Herren (†45) in der Nähe seiner Heimatstadt Köln einen Foodtruck. Nur vier Tage später starb Willi Herren im Alter von nur 45 Jahren aus bisher noch ungeklärten Umständen*. Auch der Foodtruck, laut RTL sein „größter Traum seit Kindheitstagen“, ist nun Geschichte. RUHR24* erklärt die Hintergründe.

SchauspielerWilli Herren
Geboren17. Juni 1975, in Köln
Gestorben20. April 2021, in Köln-Mülheim
EhepartnerinJasmin Herren (verh. 2018–2021)

Willi Herren: „Lindenstraße“-Star eröffnete kurz vor Tod einen Foodtruck mit Reibekuchen

Mit der Eröffnung seines eigenen Reibekuchen-Foodtrucks in Frechen bei Köln sollte für Willi Herren vor knapp zwei Wochen eigentlich ein neuer Lebensabschnitt beginnen.

„Er war so gut drauf wie noch nie. Vor allem die letzten zehn Tage hat er sich komplett berappelt gehabt, hat seinen Foodtruck aufgemacht“, berichtete auch DJane und „Promis unter Palmen“-Gewinnerin Giulia Siegel (46) kurz nach Willi Herrens Tod* in einem Instagram-Live-Video ihren Fans.

Willi Herren: Foodtruck in Köln-Frechen kurz nach Tod komplett ausgebrannt – Ursache steht noch nicht fest

Doch die Freude Willi Herrens über seine „Rievkoochebud“ währte nicht lange – nur vier Tage nach der Eröffnung des Foodtrucks wurde der „Lindenstraße“-Star leblos in seiner Wohnung in Köln-Mülheim gefunden. Und auch sein Reibekuchen-Foodtruck existiert nicht mehr. Wie der Kölner Stadt-Anzeiger zuerst berichtet hat, ist „Willi Herren‘s Rievkoochebud“ am Sonntagabend (2. Mai) auf dem Handelshof Selgros in Frechen komplett ausgebrannt.

Die Polizei sei gegen 22.30 Uhr alarmiert worden, berichtet Bild. Insgesamt hätten die Flammen, die von 53 Personen bekämpft wurden, erst nach etwa einer Stunde gelöscht werden können. Zu retten gewesen sei Willi Herrens Herzensprojekt jedoch nicht mehr (mehr über Promis in NRW* auf RUHR24 lesen).

Der Reibekuchen-Stand von Willi Herren ist nur noch Schutt und Asche.

Die Hintergründe des Brands sind laut mehrerer Medienberichte bislang noch völlig unklar. Die Polizei hat deshalb nun Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Ein Polizeisprecher sagte gegenüber Bild: „Nach ersten Erkenntnissen bemerkte ein Mitarbeiter einer Security-Firma das Feuer in der Nacht.“ Mögliche Ursache könnte demnach ein technischer Defekt, aber auch Brandstiftung gewesen sein.

Tod von Willi Herren: Zukunft von Reibekuchen-Stand war noch nicht klar

Über die Zukunft des Reibekuchen-Trucks herrschte nach Willi Herrens Tod bis zuletzt Unklarheit. Wie RTL berichtet, sollen die am Foodtruck beteiligten Geschäftspartner des Schlagersängers, Desiree und Jörg Hansen, beschlossen haben, das Projekt ohne Willi Herren nicht weiterführen zu wollen. Der Truck sollte deshalb verkauft werden.

Laut Bild sei jedoch genau das Gegenteil der Fall gewesen: Desiree und Jörg Hansen hätten sich demnach explizit für ein Weiterführen der Reibekuchen-Bude entschieden. Nun wurde den beiden die Entscheidung über die Zukunft von „Willi Herren‘s Rievkoochebud“ aber ohnehin abgenommen.

Willi Herren tot in Köln aufgefunden: Todesursache steht noch nicht fest

Besonders brisant: Desiree und Jörg Hansen sollen auch diejenigen gewesen sein, die am 20. April die Polizei alarmiert hatten, als Willi Herren 24 Stunden lang nicht erreichbar gewesen und zu einem Geschäftstermin nicht aufgetaucht sei. Das berichtet RTL. Nach Eintreffen der Polizei am Wohnort des Schauspielers in Köln-Mülheim, konnte bei Willi Herren nur noch der Tod festgestellt werden. Zuvor hatte Rotlichtlegende Bert Wollersheim (70) noch von Willi Herrens Tot geträumt*, wie extratipp.com berichtet. Laut eigenen Aussagen kannten sich die beiden NRW-Promis schon lange, der Traum belastete den 70-Jährigen sehr. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa, Collage: RUHR24

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare