Hätte es verhindert werden können?

Fall Anis Amri: Polizist erhebt schwere Vorwürfe - „...wäre ein erschütternder Skandal“

Fall Anis Amri: Polizist erhebt schwere Vorwürfe - „...wäre ein erschütternder Skandal“
Berlin-Anschlag: In neuem Video soll Amri seine Tat ankündigen - Aufklärer in der Kritik
Berlin-Anschlag: In neuem Video soll Amri seine Tat ankündigen - Aufklärer in der Kritik
“Hatten zig andere Gefährder“: Kriminalpolizist gibt im Fall Amri totale Überforderung zu
“Hatten zig andere Gefährder“: Kriminalpolizist gibt im Fall Amri totale Überforderung zu
Trotz Überlastung: Berlins oberster Terrorermittler ging Nebenjob nach
Trotz Überlastung: Berlins oberster Terrorermittler ging Nebenjob nach
Amri-Abschiebung scheiterte an Rechtshürden und Tunesien
Amri-Abschiebung scheiterte an Rechtshürden und Tunesien

Diese Schlüsse will Merkel aus dem Streit mit den Opfer-Angehörigen ziehen

In Berlin ist zum ersten Jahrestag des Terroranschlags auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz der Opfer gedacht worden. Kanzlerin Angela Merkel zeigte sich selbstkritisch.
Diese Schlüsse will Merkel aus dem Streit mit den Opfer-Angehörigen ziehen

„Sie wollen nur Geld sparen“: Opfer beklagen kühle Einladung zur Gedenkfeier

Opfer und Angehörige werden in einem persönlichen Brief zur Gedenkfeier eingeladen. Der beinhaltet allerdings einige unterkühlte Passagen und sorgt für Unverständnis.
„Sie wollen nur Geld sparen“: Opfer beklagen kühle Einladung zur Gedenkfeier

Fall Anis Amri: Verfassungsschutz wehrt sich gegen Versagens-Vorwürfe

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz zurückgewiesen.
Fall Anis Amri: Verfassungsschutz wehrt sich gegen Versagens-Vorwürfe

Spätes Zeichen: Merkel zeigt Berliner Terroropfern Mitgefühl

Fast genau ein Jahr nach dem Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt hat sich die Bundeskanzlerin mit Hinterbliebenen getroffen - nach massiver Kritik. Die Begegnung im Kanzleramt dauerte länger als geplant. 
Spätes Zeichen: Merkel zeigt Berliner Terroropfern Mitgefühl

Merkel trifft erstmals Hinterbliebenen der Terroropfer

Die Bundeskanzlerin will zuhören am Montag. Zuhören, was ihr Hinterbliebene von Opfern des Berliner Terroranschlags vor einem Jahr zu sagen haben. Sie fühlen sich im Stich gelassen.
Merkel trifft erstmals Hinterbliebenen der Terroropfer

Unterstützung von Terroropfern muss dringend besser werden

Der Bundestag fordert dringend eine bessere Unterstützung und Betreuung von Terroropfern und deren Angehörigen. Das Parlament beschloss dazu am Mittwoch einen Antrag.
Unterstützung von Terroropfern muss dringend besser werden

De Maizière ein Jahr nach Berlin-Anschlag: Deutschland ist sicherer geworden

Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt sieht Bundesinnenminister Thomas de Maizière Fortschritte im Kampf gegen den Terrorismus
De Maizière ein Jahr nach Berlin-Anschlag: Deutschland ist sicherer geworden

Fall Amri: Neue Vorwürfe gegen Berliner Polizei

Im Fall Anis Amri war die Berliner Polizei wenige Wochen vor dem Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag Medienberichten zufolge nicht über den Aufenthaltsort des Attentäters im Bilde.
Fall Amri: Neue Vorwürfe gegen Berliner Polizei

BKA hatte Fotos von Attentäter Amri mit Waffen - wertete diese aber nicht aus

Bei der Auswertung von Anis Amris Mobiltelefon sind Fotos durch das Raster gefallen, die den späteren Attentäter mit Waffen zeigen. NRW-Innenminister Reul spricht von einem Fehler, „der nicht hätte passieren dürfen“.
BKA hatte Fotos von Attentäter Amri mit Waffen - wertete diese aber nicht aus

V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 

Welche Rolle spielte der V-Mann in der Gruppe um den Berlin-Attentäter Anis Amri? Er habe selbst zu Anschlägen angestachelt, wollen die Verteidiger der übrigen Islamisten erfahren haben.
V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 

„Schlamperei“: Frühzeitige Amri-Abschiebung wäre wohl möglich gewesen

Der Berliner Weihnachtsmarktattentäter Anis Amri hätte einem Medienbericht zufolge womöglich frühzeitig in sein Heimatland Tunesien abgeschoben werden können.
„Schlamperei“: Frühzeitige Amri-Abschiebung wäre wohl möglich gewesen

Laut Bericht: Millionen-Entschädigung für Opfer von Berliner Anschlag

Opfer und Hinterbliebene des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt sind einem Bericht zufolge finanziell entschädigt worden. Nicht allen Anträgen wurde stattgegeben.
Laut Bericht: Millionen-Entschädigung für Opfer von Berliner Anschlag

Amri-Sonderermittler bestätigt Akten-Manipulation

Bedenkliche Erkenntnisse aus Berlin: Gleich mehrere LKA-Beamte sollen die Akten zu Attentäter Anis Amri nachträglich manipuliert haben.
Amri-Sonderermittler bestätigt Akten-Manipulation

Fall Amri: Vorwürfe zu Aktenmanipulation „verfestigt“

Haben die Berliner Kripo Akten manipuliert, um die eigenen Ermittlungen zum Berliner Attentäter Amri positiver darzustellen? Die Frage steht weiter im Raum. Nun wurde ein neues Dokument gefunden.
Fall Amri: Vorwürfe zu Aktenmanipulation „verfestigt“

Berichte: Anis Amri vom Islamischen Staat zu Anschlag gedrängt

Anis Amri hat den Befehl zum Anschlag offenbar vom Islamischen Staat bekommen. Der Attentäter von Berlin soll von der Terrororganisation zu dem Angriff gedrängt worden sein.
Berichte: Anis Amri vom Islamischen Staat zu Anschlag gedrängt

Berliner Koalition will Untersuchungsausschuss im Fall Amri

Die Aktenmanipulationen im Fall Amri werden die Öffentlichkeit wohl noch länger beschäftigen. Die Regierungskoalition in Berlin will nun einen Untersuchungsausschuss einsetzen.
Berliner Koalition will Untersuchungsausschuss im Fall Amri

Fall Amri: Berliner Senat stellt Strafanzeige gegen LKA

Berlin - Hätte der Anschlag am Weihnachtsmarkt im Berlin im vergangenen Winter verhindert werden können? Der Senat der Hauptstadt hat nun Anzeige gegen das LKA gestellt.
Fall Amri: Berliner Senat stellt Strafanzeige gegen LKA

Amri bekam Befehl offenbar aus IS-Führung

Berlin - Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt, Anis Amri, hat laut einem Medienbericht in direktem Kontakt zur Spitze der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gestanden.
Amri bekam Befehl offenbar aus IS-Führung

Kraft: Stehe für Befragung durch Amri-Ausschuss bereit

Düsseldorf - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) ist bereit, ihre vom Amri-Untersuchungsausschuss abgesagte Vernehmung an diesem Freitag nachzuholen.
Kraft: Stehe für Befragung durch Amri-Ausschuss bereit

Berlin-Anschlag: LKA sah Amri schon länger als Sicherheitsrisiko

Berlin - Anis Amri hätte vor seinem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt enger überwacht werden müssen. Das legen Polizei-Dokumente nahe, die jetzt aufgetaucht sind.
Berlin-Anschlag: LKA sah Amri schon länger als Sicherheitsrisiko

Berlin-Attentat: Ermittler sehen Schwächen bei Bund und Ländern

Berlin - Was lief schief im Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters? Die Geheimdienst-Kontrolleure des Bundestags machen Abstimmungsmängel bei den Behörden aus.
Berlin-Attentat: Ermittler sehen Schwächen bei Bund und Ländern

Sonderermittler zum Fall Amri: Keine Versäumnisse in NRW

Düsseldorf - Haben die NRW-Behörden Fehler im Umgang mit dem islamistischen Terroristen Anis Amri gemacht? Der Sonderermittler der Landesregierung sagt: nein. Die Opposition spricht von einer plumpen Reinwaschung der Regierung.
Sonderermittler zum Fall Amri: Keine Versäumnisse in NRW

Diese symbolträchtigen Orte wurden Opfer eines Anschlags

London - Pentagon, Louvre und Gedächtniskirche: Wie jetzt vor dem britischen Parlament suchen Attentäter immer wieder zentrale Orte von großer Bedeutung für ihre Anschläge aus. Eine Auswahl. 
Diese symbolträchtigen Orte wurden Opfer eines Anschlags

Mutmaßlicher Kontaktmann von Terrorist Amri festgenommen

Berlin - Die Berliner Polizei hat einen mutmaßlichen Kontaktmann des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri festgenommen. Er soll mit einem Mittäter in einer Bar mehrere Menschen angegriffen haben. 
Mutmaßlicher Kontaktmann von Terrorist Amri festgenommen

Berlin-Anschlag: Drei Verdächtige in Türkei festgenommen

Istanbul - Türkischen Medienberichten zufolge haben Anti-Terror-Einheiten drei Männer in Istanbul festgenommen, die im Verdacht stehen, mit dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt etwas zu tun zu haben. 
Berlin-Anschlag: Drei Verdächtige in Türkei festgenommen

Auf Facebook: Berlin-Attentäter suchte Frau zum Heiraten

Berlin/Mailand - In einer Polizeikontrolle in Mailand wurde der Attentäter von Berlin erschossen. Ermittler haben den Verdacht, dass er auf dem Weg nach Sizilien gewesen sein soll - zu einer Frau. Und davon soll Anis Amri mehrere gehabt haben.
Auf Facebook: Berlin-Attentäter suchte Frau zum Heiraten

Terrorfall Amri: Bund ernennt Beck zum Opferbeauftragten

Berlin - Manche Überlebende oder Hinterbliebene des Terror-Anschlags von Berlin fühlen sich von den Behörden alleingelassen. Nun hat die Bundesregierung für sie einen Beauftragten eingesetzt.
Terrorfall Amri: Bund ernennt Beck zum Opferbeauftragten

Moscheeverein „Fussilet 33“ verboten: 460 Beamte im Einsatz

Berlin - Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt war dort häufig zu Besuch. Nun ist der Moschee-Verein Fussilet offiziell verboten. Die Polizei rückt zu einem Großeinsatz aus.
Moscheeverein „Fussilet 33“ verboten: 460 Beamte im Einsatz

Bericht: Acht Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Amri

Berlin - Nach seiner Ankunft in Deutschland haben einem Medienbericht zufolge mindestens acht Staatsanwaltschaften gegen den Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri ermittelt.
Bericht: Acht Staatsanwaltschaften ermittelten gegen Amri

Fall Amri: Opposition beklagt stockende Aufklärung

Berlin - Stockt die Aufklärung im Fall Anis Amri? Die Grünen beklagen ein „Länder-Bund-Pingpong“ in der Schuldfrage - und sehen einen Untersuchungsausschuss näherrücken.
Fall Amri: Opposition beklagt stockende Aufklärung

Sondersitzung des Innenausschusses zum Fall Amri

Berlin - Der Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri beschäftigt heute den Bundestags-Innenausschuss in einer hochkarätig besetzten Sondersitzung.
Sondersitzung des Innenausschusses zum Fall Amri

Er tötete Anis Amri - Foto mit Hitlergruß sorgt für Wirbel

Berlin/Mailand - Die Polizisten, die Anis Amri nach dem Anschlag in Berlin töteten, sollten einen Orden für ihre Tat erhalten. Nun sind im Netz dubiose Fotos von ihnen aufgetaucht.   
Er tötete Anis Amri - Foto mit Hitlergruß sorgt für Wirbel

Schlussspurt im Landtag: Noch 100 Tage bis zur Wahl in NRW

Düsseldorf - In 100 Tagen - am Sonntag, 14. Mai 2017 - entscheiden die Wählerinnen und Wähler in Nordrhein-Westfalen, ob Hannelore Kraft (SPD) weiter mit Rot-Grün regieren kann oder ein neues Bündnis das Ruder übernimmt. 
Schlussspurt im Landtag: Noch 100 Tage bis zur Wahl in NRW

Sachsen schiebt Kontaktmann von Anis Amri ab

Dresden - Die sächsischen Behörden haben den Anfang Januar festgenommenen Kontaktmann des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri nach Tunesien abgeschoben.
Sachsen schiebt Kontaktmann von Anis Amri ab

Berliner Terrorverdächtige: Verbindungen zu Amri

Berlin - Drei mutmaßliche Terroristen sind am Dienstagabend in Berlin festgenommen worden. Zwei von ihnen hatten angeblich Kontakt zu Anis Amri.
Berliner Terrorverdächtige: Verbindungen zu Amri
Video

Berlin-Anschlag: "Und dann hat der LKW meine Mama totgefahren"

München - Das Sat1-Frühstücksfernsehen berichtet über den kleinen David, der beim Terroranschlag in Berlin seine Mutter verloren hat. Eine Geschichte, die ans Herz geht.
Berlin-Anschlag: "Und dann hat der LKW meine Mama totgefahren"

Geheimdienst-Kontrolleure setzen Ermittlergruppe im Fall Amri ein

Berlin - Eine Ermittlergruppe soll Versäumnisse im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri aufdecken. Derweil gesteht NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Fehler ein.
Geheimdienst-Kontrolleure setzen Ermittlergruppe im Fall Amri ein

USA flog Angriff in Libyen wegen Verbindung zu Berlin-Attentat

Berlin - Der US-Angriff auf zwei libysche Lager der Terrormiliz IS in der vergangenen Woche soll laut CNN in Zusammenhang mit Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt stehen.
USA flog Angriff in Libyen wegen Verbindung zu Berlin-Attentat

Fall Amri: Kraft weist Vorwurf des Behördenversagens in NRW zurück

Düsseldorf - In der Debatte über den Fall des Berlin-Attentäters Anis Amri hat die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) Vorwürfe eines Behördenversagens in ihrem Land zurückgewiesen.
Fall Amri: Kraft weist Vorwurf des Behördenversagens in NRW zurück

Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein

Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck hat Angehörige der Opfer des Berliner Terroranschlags zu einem Treffen ins Schloss Bellevue eingeladen. 
Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein

„Radar“: Neues System zur Gefährder-Erkennung soll kommen

Berlin - Die deutschen Behörden führen einem Zeitungsbericht zufolge ein neues Sicherheitssystem zur besseren Erkennung von Gefährdern ein.
„Radar“: Neues System zur Gefährder-Erkennung soll kommen

Anis Amri entwischte deutschen Fahndern offenbar nur knapp

Berlin - Der Weihnachtsmarkt-Attentäter von Berlin, Anis Amri, ist den deutschen Behörden einem Bericht zufolge wohl nur äußerst knapp entwischt. Möglicherweise war er der Polizei nur Minuten voraus.
Anis Amri entwischte deutschen Fahndern offenbar nur knapp

Fragen im Fall Amri: Grüne werfen Regierung Spiel auf Zeit vor

Berlin - Im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri werfen die Grünen der Bundesregierung vor, Rechte des Parlaments zu missachten: Man werde im Gegensatz zu den Medien nicht informiert.
Fragen im Fall Amri: Grüne werfen Regierung Spiel auf Zeit vor

Fall Amri: BKA legt wohl Chronologie vor

Berlin - Knapp einen Monat nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt werden die Untersuchungen der Hintergründe vorangetrieben. Nun soll auch eine Chronologie vorliegen.
Fall Amri: BKA legt wohl Chronologie vor

Bericht: Anis Amri nahm regelmäßig Drogen

Berlin - Der Berliner Attentäter Anis Amri nahm nach einem Medienbericht selbst Drogen und finanzierte sein Leben weitgehend als Dealer.
Bericht: Anis Amri nahm regelmäßig Drogen