Geld für die EU?

Briten wollen weitere 3,4 Milliarden für den Brexit zurücklegen

Briten wollen weitere 3,4 Milliarden für den Brexit zurücklegen
EU-Ratspräsident Tusk trifft Premierministerin May
EU-Ratspräsident Tusk trifft Premierministerin May
Britische Regierung signalisiert Entgegenkommen bei EU-Finanzverpflichtungen
Britische Regierung signalisiert Entgegenkommen bei EU-Finanzverpflichtungen
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Die Angst der Wirtschaft vor dem Sturz in den Brexit-Abgrund
Die Angst der Wirtschaft vor dem Sturz in den Brexit-Abgrund

Wirtschaftsvertreter: Ungeregelter Brexit wäre fatal

EU-Unternehmen, die nach Großbritannien exportieren, sind in großer Sorge. Was passiert, wenn London ungeregelt die Europäische Union verlässt? In London fordern Wirtschaftsvertreter rasche Klarheit.
Wirtschaftsvertreter: Ungeregelter Brexit wäre fatal

In Meschede wird über Für und Wider von hartem und weichem Brexit diskutiert

Meschede/Hochsauerland. Auf Initiative der heimischen Europaabgeordneten Birgit Sippel hatte die Friedrich-Ebert-Stiftung jetzt ins Kreishaus Meschede zu einer Veranstaltung unter dem Titel „Harter oder weicher Brexit? Das ist hier die Frage...“ …
In Meschede wird über Für und Wider von hartem und weichem Brexit diskutiert

Zeitung: Minister drängen May zu "hartem Brexit"

London - In einem geheimen Brief an Theresa May haben zwei prominente Kabinettsmitglieder einem Medienbericht zufolge die britische Premierministerin aufgefordert, einen "harten Brexit" durchzuziehen.
Zeitung: Minister drängen May zu "hartem Brexit"

Brexit-Verhandlungen: EU setzt Briten Zwei-Wochen-Frist

Die EU erhöht in den Brexit-Verhandlungen den Druck auf die britische Regierung. Gibt es innerhalb der nächsten zwei Wochen eine Grundsatzeinigung zu den Austrittsbedingungen?
Brexit-Verhandlungen: EU setzt Briten Zwei-Wochen-Frist

May: An diesem Datum soll der Brexit stattfinden

Theresa Max will per Gesetz das Datum des EU-Austritts ihres Landes festschreiben. Das sagte die britische Premierministerin in einem Gastbeitrag einer Zeitung.
May: An diesem Datum soll der Brexit stattfinden

Studie: Brexit kostet Deutschland Milliarden

Zum Abschluss der jüngsten Brexit-Runde ziehen die EU-Unterhändler eine Zwischenbilanz. Beide Seiten warten immer noch auf den ersten Durchbruch bei den seit knapp fünf Monaten laufenden Gesprächen über den EU-Austritt Großbritanniens 2019 - und der …
Studie: Brexit kostet Deutschland Milliarden

Ministerrücktritt weckt neue Zweifel an britischer Regierung

Theresa May kämpft mit Zerfallserscheinungen in ihrem Kabinett. Nach dem Rücktritt der Entwicklungshilfeministerin Patel ernennt sie mit Penny Mordaunt eine Brexit-Enthusiastin zur Nachfolgerin.
Ministerrücktritt weckt neue Zweifel an britischer Regierung

Friedrich Merz ist zurück - das ist seine neue Aufgabe

Einst war Friedrich Merz für die CDU Oppositionsführer im Bundestag - bis Angela Merkel übernahm. Jetzt will der frühere Hoffnungsträger wieder ein Amt bekleiden.
Friedrich Merz ist zurück - das ist seine neue Aufgabe

EU-Ratspräsident: "No Brexit" ist ein mögliches Szenario

Weicher, harter oder gar kein EU-Austritt Großbritanniens? EU-Ratspräsident Donald Tusk räumt auch der dritten Möglichkeit Chancen ein.
EU-Ratspräsident: "No Brexit" ist ein mögliches Szenario

Tusk hält „Brexit-Absage“ für möglich

Die Brexit-Verhandlungen stocken. EU-Ratspräsident Donald Tusk hält mittlerweile sogar einen äußerst überraschenden Ausgang der Gespräch für möglich.
Tusk hält „Brexit-Absage“ für möglich

EU beklagt gestreute Informationen zum May-Besuch

Eigentlich war es nur ein vertrauliches Abendessen, das EU-Kommissionschef Juncker und Premierministerin May vor dem EU-Gipfel führen wollten. Doch das Brexit-Dinner hat ein Nachspiel.
EU beklagt gestreute Informationen zum May-Besuch

EU bleibt beim Brexit hart, May beißt auf Granit

Tag zwei des EU-Gipfels in Brüssel steht ganz im Zeichen eines angekündigten Abschieds: Die britische Premierministerin hofft auf ein Einlenken der EU - beißt aber auf Granit und vermeidet ihrerseits klare Zusagen.
EU bleibt beim Brexit hart, May beißt auf Granit

May wendet sich mit Brexit-Brief direkt an EU-Ausländer

Die Brexit-Verhandlungen zwischen Brüssel und London sind zäh. Der EU-Gipfel könnte für Premierministerin May unangenehm werden. In einem offenen Brief wendet sie sich an die EU-Ausländer.
May wendet sich mit Brexit-Brief direkt an EU-Ausländer

Offener Brexit-Brief: Das hat Theresa May den EU-Ausländern zu sagen

Die Brexit-Verhandlungen verlaufen zäh. Der EU-Gipfel könnte für Premierministerin May unangenehm werden. In einem offenen Brief wendet sie sich an die EU-Ausländer.
Offener Brexit-Brief: Das hat Theresa May den EU-Ausländern zu sagen

Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler

Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die Briten sollen sich bewegen.
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler