Vergleich mit Nazi-Größe

NSU-Prozess: Wohlleben-Verteidiger fährt heftige Attacke gegen Oberstaatsanwalt

NSU-Prozess: Wohlleben-Verteidiger fährt heftige Attacke gegen Oberstaatsanwalt
NSU-Prozess: Verteidigung fordert Freispruch für Ralf Wohlleben
NSU-Prozess: Verteidigung fordert Freispruch für Ralf Wohlleben
Diese Strafe fordern die Anwälte von Holger G. für den NSU-Unterstützer
Diese Strafe fordern die Anwälte von Holger G. für den NSU-Unterstützer
NSU-Prozess: Das fordert die Verteidigung für den Mitangeklagten Carsten S.
NSU-Prozess: Das fordert die Verteidigung für den Mitangeklagten Carsten S.
NSU-Prozess: Strammer Zeitplan für die letzten Plädoyers
NSU-Prozess: Strammer Zeitplan für die letzten Plädoyers

Verteidiger fordern für Zschäpe maximal zehn Jahre Haft

Drei Tage haben Beate Zschäpes Verteidiger plädiert. Sie fordern zwar eine lange Haftstrafe für ihre Mandantin - aber nicht wegen Mordes.
Verteidiger fordern für Zschäpe maximal zehn Jahre Haft

Zschäpe-Verteidiger: Bundesanwaltschaft ignoriert Fakten

Tag zwei der Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess. Scharf ist vor allem der Ton, in dem einer von Beate Zschäpes Vertrauensanwälten die massiven Anklagevorwürfe der Bundesanwaltschaft zu kontern versucht.
Zschäpe-Verteidiger: Bundesanwaltschaft ignoriert Fakten

Verteidiger im NSU-Prozess: Zschäpe war keine Mittäterin

Wochenlang hatte es immer neue Verzögerungen gegeben. Auch an diesem Dienstag halten juristische Verwicklungen den NSU-Prozess auf - doch am Nachmittag beginnen Beate Zschäpes Anwälte mit ihrem Plädoyer.
Verteidiger im NSU-Prozess: Zschäpe war keine Mittäterin

Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich weiter

Zwei Monate stockte der NSU-Prozess wegen Verfahrensstreits und Befangenheitsanträgen. Jetzt soll endlich die letzte Etappe beginnen. Heute will das Gericht die ersten Verteidiger von Beate Zschäpe für ihre Plädoyers aufrufen - doch das zieht sich …
Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich weiter

Anwalt eines nicht existierenden NSU-Opfers angeklagt

Aachen (dpa) - Ein Anwalt, der im Münchner NSU-Prozess ein gar nicht existierendes Opfer vertreten haben soll, ist in Aachen wegen Betrugs in besonders schwerem Fall angeklagt. Das erklärte das Landgericht am Mittwoch.
Anwalt eines nicht existierenden NSU-Opfers angeklagt

Zschäpe krank - Verteidiger-Plädoyers erst nach Ostern

München (dpa) - Die Plädoyers der Verteidiger im NSU-Prozess verzögern sich bis nach der Osterpause. Am Donnerstagmorgen sagte das Oberlandesgericht München den kompletten Verhandlungstag ab, weil die Hauptangeklagte Beate Zschäpe weiter krank ist.
Zschäpe krank - Verteidiger-Plädoyers erst nach Ostern

Befangenheitsantrag: NSU-Prozess verzögert sich erneut

Die Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich weiter. Ein erneuter Befangenheitsantrag des mutmaßlichen Waffenlieferanten Ralf Wohllebens ist der Grund.
Befangenheitsantrag: NSU-Prozess verzögert sich erneut

Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich

Es zieht sich, mal wieder: Eigentlich sollten im NSU-Prozess am Dienstag Zschäpes Verteidiger plädieren. Doch es kommt anders.
Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich

NSU-Prozess: Befangenheitsantrag abgelehnt 

Im NSU-Prozess ist am Mittwoch ein Befangenheitsantrag gegen die Richter abgelehnt worden. Damit können die Schlussvorträge in dem seit fast fünf Jahren dauernden Prozess weitergehen.
NSU-Prozess: Befangenheitsantrag abgelehnt 

Kritik im NSU-Prozess: Hinweise auf Terroristen ignoriert

Das erste Mordopfer des NSU war der Blumenhändler Enver Simsek. Die Anwältin seiner Familie attackiert die Ermittler massiv. Der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Terrorhelfer droht derweil wieder zu stocken.
Kritik im NSU-Prozess: Hinweise auf Terroristen ignoriert

NSU-Prozess: Massive Vorwürfe gegen Nürnberger Polizei

Die Anwältin der Familie des ersten NSU-Mordopfers Enver Simsek hat massive Vorwürfe gegen die Nürnberger Polizei erhoben.
NSU-Prozess: Massive Vorwürfe gegen Nürnberger Polizei

Eltern von NSU-Mordopfer kritisieren das Gericht

Die Vorwürfe gegen den Staat beim Umgang mit den Terroristen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" werden immer schärfer. Auch das Gericht muss sich jetzt anhören, es habe die Verbrechen von Zschäpe und ihren beiden Komplizen nicht ausreichend …
Eltern von NSU-Mordopfer kritisieren das Gericht

„Dilettantisch“: Nebenkläger im NSU-Prozess rügen Ermittler und Behörden

Lustlose Beamte beim BKA, unwillige Staatsanwälte, unkooperative Geheimdienste: Die Opferanwälte zeichnen in ihren Plädoyers im NSU-Prozess ein verheerendes Bild der Ermittler.
„Dilettantisch“: Nebenkläger im NSU-Prozess rügen Ermittler und Behörden

Nebenkläger wertet Bombenanschlag des NSU als versuchten Mord

Im Jahr 2004 verübte der NSU einen Anschlag in Köln. Der Anwalt des Nebenklägers bezeichnet dieses Attentat als versuchten Mord in 32 Fällen. Zschäpe beschuldigt er, davon gewusst zu haben.
Nebenkläger wertet Bombenanschlag des NSU als versuchten Mord

Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet

In den Plädoyers im NSU-Prozess zeigen sich immer mehr Differenzen zwischen Anklage und Nebenklage. Ein Opfer-Vertreter bezweifelt, dass Beate Zschäpe und ihre beiden Freunde erst nach ihrem Abtauchen eine terroristische Vereinigung bildeten.
Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet