Dank Talsperren

Trinkwasserversorgung an der Ruhr trotz extremer Dürre gesichert

Trinkwasserversorgung an der Ruhr trotz extremer Dürre gesichert
Sanierung des Staudamms am Hennesee: So laufen die Arbeiten
Sanierung des Staudamms am Hennesee: So laufen die Arbeiten
Bis zu 70 Prozent weniger Regen: So trocken war der Frühling im Sauerland
Bis zu 70 Prozent weniger Regen: So trocken war der Frühling im Sauerland
Ruhrverband resümiert Winter 2019/20: Talsperren sind voll
Ruhrverband resümiert Winter 2019/20: Talsperren sind voll
Amecker Vorbecken wird 2020 nicht ausgebaggert
Amecker Vorbecken wird 2020 nicht ausgebaggert

Fische in (Luft-)Not: Sauerländer Stauseen bekommen Sauerstoff-Zuschuss

Die Fische in der Hennetalsperre sollen auch weiterhin gut atmen können. In dem für einige Arten besonders wichtigen Tiefenwasser hat der Sauerstoffgehalt jedoch eine kritische Grenze erreicht. Jetzt soll Technik helfen.
Fische in (Luft-)Not: Sauerländer Stauseen bekommen Sauerstoff-Zuschuss

Ruhrverband arbeitet zerstörte Fichten an der Sorpetalsperre auf

Sundern – Der Forstbetrieb des Ruhrverbands beginnt in dieser Woche damit, das „Käferholz“ im Bereich der Sorpetalsperre aufzuarbeiten.
Ruhrverband arbeitet zerstörte Fichten an der Sorpetalsperre auf

Vor geplanter Ausbaggerung: Sedimentproben im Sorpesee-Vorbecken entnommen

Amecke. Im Sorpesee-Vorbecken in Amecke soll in absehbarer Zeit Sediment abgetragen werden. Um zu wissen, wie viel Arbeit dann auf ihn zukommt, lässt der Ruhrverband aktuell Sedimentproben nehmen. Diese sollen Aufschluss darüber geben, wie dicht die …
Vor geplanter Ausbaggerung: Sedimentproben im Sorpesee-Vorbecken entnommen

Nach Rekord-Sommer: Pegelstände der Stauseen in der Region haben sich erholt

Sauerland – Der aktuelle Winter war im Einzugsgebiet der Ruhr nasser als gewöhnlich, damit wurde die vorangegangene zehnmonatige Trockenheit mit beeindruckenden Niederschlagswerten beendet. Das haben die Auswertungen des Ruhrverbands für die Monate …
Nach Rekord-Sommer: Pegelstände der Stauseen in der Region haben sich erholt

Achtung Lebensgefahr! Ruhrverband warnt vor Betreten von Eisflächen auf Stauseen

NRW - Für viele ein schöner Nebeneffekt des kalten Winterwetters: Seen, Teiche und Tümpel frieren zu und laden zum rutschigen Eisvergnügen ein. Doch das kann lebensgefährlich sein, warnt der Ruhrverband in einer aktuellen Pressemitteilung.
Achtung Lebensgefahr! Ruhrverband warnt vor Betreten von Eisflächen auf Stauseen

Niedrigwasser in den heimischen Stauseen: Die Pegel steigen wieder

Sauerland - Die lange Trockenheit, die von Frühjahr bis Spätherbst fast durchgängig anhielt, hat die Talsperren in der Region arg in Mitleidenschaft gezogen. Die Pegelstände sind auf historische Tiefststände gesunken und wo vor einigen Monaten noch …
Niedrigwasser in den heimischen Stauseen: Die Pegel steigen wieder

Um Talsperren zu schonen: Ministerium senkt Durchfluss-Grenzwerte in der Ruhr

Essen - Dass die anhaltende Trockenheit den Talsperren im Einzugsgebiet der Ruhr zu schaffen macht, ist seit mehreren Wochen deutlich zu sehen. Doch damit die Pegel nicht noch weiter exorbitant sinken, hat das NRW-Umweltministerium die Grenzwerte …
Um Talsperren zu schonen: Ministerium senkt Durchfluss-Grenzwerte in der Ruhr

Ruhrverband warnt: Betreten von trockenen Stausee-Flächen kann lebensgefährlich sein

Hochsauerland/Kreis Olpe. Die zum Teil nur noch zur Hälfte gefüllten Talsperren stellen in diesen Tagen ein beliebtes Ausflugsziel dar, weil Bereiche zugänglich sind, die sonst unter Wasser liegen. Doch der Ruhrverband warnt: Es besteht Lebensgefahr.
Ruhrverband warnt: Betreten von trockenen Stausee-Flächen kann lebensgefährlich sein

Ohne "Milchwagen" keine Dusche: Orte im Sauerland werden mit Trinkwasser beliefert

Hochsauerland. Wenn sich der Tankwagen mit der Kuh am Heck auf den Weg nach Westernbödefeld begibt, dann nicht unbedingt, um dort Milch von den heimischen Bauernhöfen abzuholen. Stattdessen ist das Lebensmitteltransportunternehmen Jung aus …
Ohne "Milchwagen" keine Dusche: Orte im Sauerland werden mit Trinkwasser beliefert

Fische in heimischen Gewässern haben genug Sauerstoff

Arnsberg/Sundern. 20 Tonnen tote Fische mussten in den vergangenen Tagen aus dem Aasee in Münster gefischt werden. Wegen der extremen Hitzeperiode hatte das „Ökosystem eine Art Herzinfarkt“ erlitten – die Fische überlebten den hitzebedingten …
Fische in heimischen Gewässern haben genug Sauerstoff

Ruhrverband macht Zulauf der Hennetalsperre wieder durchgängig

Meschede. Der Ruhrverband hat einen weiteren wichtigen Schritt zur Wiederherstellung der Gewässerdurchgängigkeit an der Hennetalsperre geschafft. Im Zulauf zur Talsperre wurde ein Absturzbauwerk so umgestaltet, dass die Henne in diesem Bereich für …
Ruhrverband macht Zulauf der Hennetalsperre wieder durchgängig

Sturmtief „Burglind“: Ruhrverband warnt vor Betreten der Waldwege

Sundern/Hochsauerland. Sturmtief „Burglind“ hat in der Nacht zu Mittwoch Nordrhein-Westfalen mit Starkregen und schweren Sturmböen erreicht. In vielen Landesteilen wurden Bäume entwurzelt. Aus aktuellem Anlass warnt der Ruhrverband daher …
Sturmtief „Burglind“: Ruhrverband warnt vor Betreten der Waldwege

Herbstbilanz zeigt: Schöne Spätsommertage waren Mangelware

Hochsauerland. Sehr durchwachsen, mit fast einem Viertel mehr Niederschlag als üblich und ohne nennenswerte Schönwetterperiode präsentierten sich die drei Herbstmonate September, Oktober und November des Jahres 2017 im Ruhreinzugsgebiet.
Herbstbilanz zeigt: Schöne Spätsommertage waren Mangelware

Ruhrverband zieht zweischneidiges Fazit des Abflussjahres 2017 

Hochsauerland. Das Einzugsgebiet der Ruhr verzeichnete im Abflussjahr 2017, das vom 1. November 2016 bis zum 31. Oktober 2017 dauerte, den trockensten Dezember seit 43 Jahren. Das hat die wasserwirtschaftliche Auswertung des Ruhrverbands für die …
Ruhrverband zieht zweischneidiges Fazit des Abflussjahres 2017 

Stauseen im Ruhreinzugsgebiet sind zu 80 Prozent gefüllt

Hochsauerland. Der Frühling 2017 hat im Einzugsgebiet der Ruhr seine unterschiedlichen Facetten gezeigt. Das ergab die Auswertung der Talsperrenleitzentrale des Ruhrverbands für die meteorologischen Frühlingsmonate März bis Mai.
Stauseen im Ruhreinzugsgebiet sind zu 80 Prozent gefüllt