Corona: UNICEF-Studie warnt eingehend vor verheerenden Folgen für Kinder - viel mehr Totgeburten drohen
Deutschland & Welt

„Verlorene Covid-Generation“

Corona: UNICEF-Studie warnt eingehend vor verheerenden Folgen für Kinder - viel mehr Totgeburten drohen

Corona: UNICEF-Studie warnt eingehend vor verheerenden Folgen für Kinder - viel mehr Totgeburten drohen
Digitale Gewalt und Hasskommentare gegen Mädchen: Auf Facebook am schlimmsten
Deutschland & Welt
Digitale Gewalt und Hasskommentare gegen Mädchen: Auf Facebook am schlimmsten
Digitale Gewalt und Hasskommentare gegen Mädchen: Auf Facebook am schlimmsten
Jedes vierte deutsche Kind unglücklich: Unicef-Studie zeigt bittere Realität - Abrechnung mit Corona-Politik
Deutschland & Welt
Jedes vierte deutsche Kind unglücklich: Unicef-Studie zeigt bittere Realität - Abrechnung mit Corona-Politik
Jedes vierte deutsche Kind unglücklich: Unicef-Studie zeigt bittere Realität - Abrechnung mit Corona-Politik
Dirk Nowitzki: Basketball-Legende mit gnadenlos ehrlichem Geständnis
Sport-Mix
Dirk Nowitzki: Basketball-Legende mit gnadenlos ehrlichem Geständnis
Dirk Nowitzki: Basketball-Legende mit gnadenlos ehrlichem Geständnis
Sunderner Gymnasiasten spenden 6.500 Euro
Sundern
Sunderner Gymnasiasten spenden 6.500 Euro
Sunderner Gymnasiasten spenden 6.500 Euro

Bürgerkrieg im Jemen - Humanitäre Katastrophe wird immer schlimmer

Die Lage verschlimmert sich immer mehr. Das Bürgerkriegsland Jemen sinkt nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef immer tiefer in die humantiäre Katastrophe.
Bürgerkrieg im Jemen - Humanitäre Katastrophe wird immer schlimmer

Fehlverhalten gegenüber Frauen: Vizedirektor von Unicef tritt zurück

Nach Vorwürfen des Fehlverhaltens gegenüber weiblichen Mitarbeiterinnen während seiner Zeit bei der Hilfsorganisation Save the Children ist der stellvertretende Direktor des UN-Kinderhilfswerks Unicef, Justin Forsyth, zurückgetreten.
Fehlverhalten gegenüber Frauen: Vizedirektor von Unicef tritt zurück

Horrorzahl: Millionen von Babys sterben am Tag ihrer Geburt

Der Kampf ums eigene Überleben beginnt für Millionen Menschen in armen Ländern schon am Tag ihrer Geburt. Vor allem Babys in Pakistan, Afghanistan und im Afrika südlich der Sahara sind tödlichen Risiken ausgesetzt.
Horrorzahl: Millionen von Babys sterben am Tag ihrer Geburt

39.000 Tote im Syrienkrieg im Jahr 2017

Im syrischen Bürgerkrieg haben im ablaufenden Jahr 39000 Menschen ihr Leben gelassen. Damit sinkt die Zahl der jährlich Getöteten zwar erneut, wann sich die Menschen im gesamten Land auf Frieden einstellen können, bleibt indes ungewiss.
39.000 Tote im Syrienkrieg im Jahr 2017

Unicef Foto des Jahres 2017 - Das Gesicht einer geschundenen Kindheit

Das Unicef-Foto des Jahres 2017 zeigt die Verstörung, die Krieg und Flucht in den Augen eines Kindes hinterlassen.
Unicef Foto des Jahres 2017 - Das Gesicht einer geschundenen Kindheit
Video

Republik Niger: Hier verhungern Kinder

Die Republik Niger ist das zweitärmste Land der Welt. Rund 20 Millionen Menschen leben dort in unvorstellbarer Armut. Es gibt kein sauberes Wasser, kaum Nahrung und medizinische Versorgung. tz-Reporterin Dorit Caspary berichtet im Video.
Republik Niger: Hier verhungern Kinder

Rund 300 Millionen Kinder weltweit Opfer von Gewalt

Drei Viertel aller Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren erleben nach UN-Angaben körperliche oder verbale Gewalt durch ihre Erziehungsberechtigten. Das sind rund 300 Millionen Mädchen und Jungen weltweit,
Rund 300 Millionen Kinder weltweit Opfer von Gewalt

Unicef: Immer mehr Kinder kommen alleine nach Europa

Immer mehr minderjährige Flüchtlinge sind ohne Eltern unterwegs, wie ein Bericht des Kinderhilfswerk Unicef zeigt. Oft werden die Mädchen und Jungen von Schleppern gezwungen, Schulden «abzuarbeiten».
Unicef: Immer mehr Kinder kommen alleine nach Europa

Fast 385 Millionen Kinder weltweit leben in extremer Armut

New York - Es sind viele. Zu viele. Fast 385 Millionen Kinder weltweit leben nach einem Bericht der Kinderschutzorganisation Unicef in extremer Armut.
Fast 385 Millionen Kinder weltweit leben in extremer Armut

Unicef: 50 Millionen Kinder weltweit auf der Flucht

New York - "Entwurzelt" nennt das UN-Kinderhilfswerk Unicef einen Bericht über 50 Millionen Kinder, die fliehen mussten oder nach einer lebenswerten Zukunft suchen. Sie nehmen dabei zahllose Gefahren auf sich.
Unicef: 50 Millionen Kinder weltweit auf der Flucht

Unicef: 69 Millionen tote Kinder bis 2030

New York - Genügend Essen zum Leben und Schulunterricht sind für Millionen Kinder auf der Welt immer noch ein Luxus. Besonders südlich der Sahara sind Kinder härtesten Lebensbedingungen ausgesetzt.
Unicef: 69 Millionen tote Kinder bis 2030

Unicef: 800.000 Kinder fliehen in Nigeria vor Boko Haram

Abuja - Etwa 800.000 Kinder versuchen, der Islamistengruppe Boko Haram zu entkommen. Sie werden sonst getötet, entführt, zwangsverheiratet oder als Kämpfer rekrutiert, berichtet Unicef.
Unicef: 800.000 Kinder fliehen in Nigeria vor Boko Haram

Unicef: 89 Schulkinder im Südsudan entführt

Darfur - Im Bürgerkriegsland Südsudan sind mindestens 89 Schulkinder von einer bewaffneten Gruppe entführt worden. Sie sollen vermutlich als Kindersoldaten missbraucht werden.
Unicef: 89 Schulkinder im Südsudan entführt

59 Millionen Kinder brauchen lebensrettende Hilfe

Berlin - Weltweit sind nach Schätzungen von Unicef 59 Millionen Kinder in 50 Ländern auf lebensrettende humanitäre Hilfe angewiesen.
59 Millionen Kinder brauchen lebensrettende Hilfe

Eine Milliarde für Syriens Flüchtlinge

Damaskus - Die Geberkonferenz in Kuwait hat ihr selbstgestecktes Ziel erreicht: Gut eine Milliarde Euro kommt für syrische Flüchtlinge zusammen. Nun muss das Geld aber auch die Menschen erreichen.
Eine Milliarde für Syriens Flüchtlinge