Gefährliche Bakterien entdeckt?

Produkt-Rückruf bei Lachs: Verbraucherportal kritisiert Informationspolitik scharf

Rückruf: „Mikrobakteriologische Abweichung“ in Graved Lachs-Produkt des Anbieters MARQUART festgestellt (Symbolbild).
+
Rückruf: „Mikrobakteriologische Abweichung“ in Graved Lachs-Produkt des Anbieters MARQUART festgestellt (Symbolbild).

Rückruf in Baden-Württemberg: Die Warnung betrifft einen beliebten Räucher-Lachs. Über die genaue Gefahr lässt der Hersteller die Kunden allerdings im Unklaren – produktrueckruf.de klärt auf:

Wenn verunreinigte Lebensmittel in den Verkauf gelangen, schlägt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Alarm. Oftmals handelt es sich lediglich um geringfügige Verunreinigungen, doch diesmal wiegt der Fall schwerer: Wie die Firma Marquart GmbH mit Sitz in Mühlacker bei Pforzheim bekanntgeben hat, sind in einem Räucher-Lachs „mikrobakteriologische Abweichung festgestellt“ worden. Mit dieser Angabe können aber nur die wenigsten Kunden etwas anfangen. Daher schaltet sich jetzt ein unabhängiges Verbraucherportal ein und unterstellt der Firma wichtige Informationen zu unterschlagen! Handelt es sich bei der „Verunreinigung“ um gefährliche Bakterien der Gattung Listeria?

In diesem Fall würde beim Verzehr eine Lebensmittelinfektion drohen, die sogar tödlichen enden kann! HEIDELBERG24 berichtet darüber, welches Lachs-Produkt vom Rückruf betroffen ist* und welche Gefahren von dem verunreinigten Fisch ausgehen. *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare